Pressemitteilung

Katzenschutz
  • 12.12.2016

Bündnis „Pro Katze“ übergibt Preisgeld des Katzenschutz-Wettbewerbs an die Stadt Karlsruhe

Landestierschutzbeauftragte Dr. Cornelie Jäger: „Damit wird das jahrelange Engagement der Stadt honoriert.“

Zum Abschluss des Wettbewerbs zum Katzenschutz für Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg wird am 14. Dezember 2016 das Preisgeld von 10.000,-- € an die Stadt Karlsruhe übergeben. Bei der Übergabe um 10.00 Uhr im Karlsruher Rathaus werden auch die Tierschutzorganisationen, die das Bündnis „Pro Katze“ bilden, (TASSO e.V., VIER PFOTEN und Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V.) anwesend sein, kündigte die Landesbeauftragte für Tierschutz, Dr. Cornelie Jäger, am Montag, (12. Dezember 2016) in Stuttgart an.

„Obwohl die Resonanz auf den Wettbewerb gering war, wurde ein würdiger Preisträger gefunden“, sagte Dr. Jäger. Die Stadt Karlsruhe betreibt seit Jahren einen Fonds, aus dem insbesondere Katzen-Kastrationsprojekte finanziell unterstützt werden. „Damit konnte schon viel Katzenleid verhindert werden, und eine wissenschaftliche Studie im Jahr 2015 verdeutlichte, dass diese Art des präventiven Tierschutzes wirkungsvoll ist“, lobte die Landestierschutzbeauftragte das Engagement der Stadt Karlsruhe. Jäger weiter: „Ich hoffe sehr, dass es auch künftig eine so ergebnisreiche Zusammenarbeit der Stadtverwaltung mit den ansässigen Tierschutzvereinen gibt – und dass die Karlsruher Vorgehensweise viele Nachahmer findet“.

Weitere Informationen zur Arbeit der Landesbeauftragten für Tierschutz gibt es unter http://mlr.baden-wuerttemberg.de/de/unser-haus/die-landesbeauftragte-fuer-tierschutz/.


Kontakt

Frau Dr. Julia Stubenbord

Landesbeauftragte für Tierschutz

Kernerplatz 10
70182 Stuttgart


Haben Sie eine Frage
an uns?

Fußleiste