Pressemitteilung

Landwirtschaft
  • 07.08.2017

Zentralveranstaltung ‚Brunch auf dem Bauernhof 2017‘ in Münstertal

  • Bild: Sebastian Schröder-Esch, Naturpark Südschwarzwald

    Quelle: Sebastian Schröder-Esch

„Unsere sieben Naturparke im Land stehen für die vielfältigen Kulturlandschaften im Südwesten. Sie stehen auch für hochwertige regionale Lebensmittel und für Wertschöpfung im Ländlichen Raum. Die Veranstaltungsreihe ‚Brunch auf dem Bauernhof‘ bringt den Menschen die Arbeit unserer bäuerlichen Familienbetriebe auf genussvolle Art näher“, sagte die Staatssekretärin im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Friedlinde Gurr-Hirsch MdL, am Sonntag (6. August) auf dem Breitnauhof der Familie Schneider in Münstertal (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald) bei der Zentralveranstaltung ‚Brunch auf dem Bauernhof 2017‘ des Naturparks Südschwarzwald. Die Arbeit der Naturparke sei wichtig für eine gute Regionalentwicklung und für einen nachhaltigen Tourismus im Ländlichen Raum. Das Land fördere die Naturparke jährlich mit drei Millionen Euro.

Regionale Erzeugnisse im Fokus
„Rund 50 Naturparkmärkte bieten eine riesige Auswahl hochwertiger Lebensmittel aus dem Stall sowie von Feld und Wiese. Entdecken und genießen können die Menschen diese Produkte auch beim beliebten Brunch im Naturpark, zu dem jährlich jeden ersten Sonntag im August Bauernhöfe in allen sieben Naturparken einladen. Dieses Jahr werden in ganz Baden-Württemberg über 60 Höfe teilnehmen“, sagte die Staatssekretärin.

„Immer dann, wenn die Verbraucher in Baden-Württemberg auf Lebensmittel aus heimischer Produktion zurückgreifen, ist das gut für unsere Bauern und gut für unser Land. Diesen Aspekt wollen wir mit unserer breit angelegten Regionalkampagne ‚Natürlich.VONDAHEIM‘ ansprechen“, erklärte Gurr-Hirsch. Das besondere an der Kampagne sei es, dass nicht nur die Produkte, sondern vor allem die Menschen, die sie produzieren, im Mittelpunkt stünden. „Vertrauen hat man, wenn man weiß, wer hinter einer Sache steht. Deshalb sehen wir die Landwirte, ihre Familien und ihre tägliche Arbeit im Zentrum unserer Kampagne“, betonte die Staatssekretärin. Vor diesem Hintergrund passe die Regionalkampagne ‚Natürlich.VONDAHEIM‘ sehr gut zur Arbeit der Menschen in den Naturparken.

Hintergrundinformationen:
Naturparke stellen großräumige Gebiete mit besonderer Erholungseignung oder mit besonderer Bedeutung für die Regionalentwicklung dar. In Baden-Württemberg gibt es sieben Naturparke. Informationen finden Sie unter www.naturparke-bw.de.

Der Naturpark Südschwarzwald umfasst ein 394.000 Hektar großes Gebiet. Er liegt im äußersten Südwesten Deutschlands und reicht von Herbolzheim und Triberg im Norden bis nach Waldshut-Tiengen und Lörrach im Süden. Im Westen schließt er die Vorbergzone bis Freiburg und Emmendingen ein, nach Osten dehnt er sich bis Donaueschingen und Bad Dürrheim auf der Baar-Hochebene aus. Seit über zehn Jahren fördert der Naturpark Südschwarzwald die regionale Erzeugung landwirtschaftlicher Produkte, um die Vielfalt und Schönheit des Südschwarzwaldes zu erhalten. Informationen sind unter www.naturpark-suedschwarzwald.de abrufbar.

Der ‚Brunch auf dem Bauernhof‘ im Naturpark Südschwarzwald ist eine Veranstaltung des Naturparks Südschwarzwald in Zusammenarbeit mit dem Landfrauenverband Südbaden, dem Badischen Landwirtschaftlichen Hauptverband und der Landesarbeitsgemeinschaft ‚Urlaub auf dem Bauernhof‘.
Informationen zur Veranstaltungsreihe und den teilnehmenden Höfen im Naturpark Südschwarzwald sind unter www.naturpark-suedschwarzwald.de/essen-trinken/brunch-auf-dem-bauernhof abrufbar.

Weitere Informationen zu den Themen Landwirtschaft und Ernährung finden sich im Internet unter www.mlr-bw.de.


Kontakt

Das baden-württembergische Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Stuttgart.

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

Kernerplatz 10
70182 Stuttgart

Bürgerreferentin:

Zur Ministerien-Webseite

Porträt

Peter Hauk

Minister für Ländlichen Raum und Verbraucher-
schutz

Mehr

Peter Hauk, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

Fußleiste