Spitze auf dem Land

Förderlinie

Spitze auf dem Land

Innovation ist der Schlüssel für die Spitzenstellung des Landes als eine der wirtschaftlich stärksten und innovationsfähigsten Regionen in Europa. Der zunehmende globale Wettbewerb erfordert dauerhafte Anstrengungen zur Stärkung der Innovationskraft, um nachhaltiges Wachstum und Beschäftigung in der Fläche Baden-Württembergs zu erzielen.

Mit der im Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) angesiedelten Förderlinie "Spitze auf dem Land! Technologieführer für Baden-Württemberg" will die Landesregierung dazu beitragen, die Spitzenstellung Baden-Württembergs nicht nur zu erhalten, sondern auch weiter auszubauen. Die Förderlinie wird zu gleichen Teilen über das Land und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) in der Förderperiode 2014–2020 finanziert.

Mit diesem Förderangebot werden kleine und mittlere Unternehmen mit weniger als 100 Beschäftigten im Ländlichen Raum angesprochen, die aufgrund ihrer Innovationsfähigkeit und ihrer ausgeprägten Technologiekompetenz in der Umsetzung und Anwendung innovativer Produktionsprozesse und Produkte das Potential zur Technologieführerschaft erkennen lassen.

Die Förderlinie unterstützt Unternehmensinvestitionen zur Entwicklung und wirtschaftlichen Nutzung neuer oder verbesserter Produktionsverfahren, Prozesse, Dienstleistungen und Produkte. Zusätzlich sollen nachhaltige Beiträge zur Verbesserung der Ressourcen- und Energieeffizienz im Produktionsprozess erreicht werden. Die Möglichkeit, technologisch fortschrittliche Produkte unter Berücksichtigung ökologischer Aspekte effizienter und schneller zu produzieren, erhöht die internationale Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen.

Bewerben können sich Gemeinden mit interessierten Unternehmen. Jeweils im April und Oktober werden die vorliegenden Aufnahmeanträge von einem Ausschuss bewertet und ein Fördervorschlag ausgearbeitet. Näheres zur Bewerbung finden Sie in der Ausschreibung.


Verwandte Meldungen


Landfrauen

Gurr-Hirsch MdL: „LandFrauenverbände in Baden-Württemberg unterstützen Frauen bei der Erschließung neuer Einkommensquellen und bei deren Qualifizierung“


Ländlicher Raum

Gurr-Hirsch MdL: „Innovation braucht Raum für Talente und Patente“ / 6.370.000 Euro für Innovations- und Forschungs-Centrum Tuttlingen


BREITBAND

Breitbandbescheide über 6,8 Millionen Euro / Minister Hauk und Strobl: „Wir investieren gemeinsam in die digitale Zukunft einer attraktiven Heimat“


Landentwicklung

Spatenstich für Flurneuordnung ‚Vorderer Berg‘ im Landkreis Heilbronn erfolgt


Ländlicher Raum

Gurr-Hirsch: „Das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum ist wichtig für ein attraktives und lebenswertes Baden-Württemberg“


Landwirtschaft

Hauk wird Sprecher der Unions-Agrarminister


Ländlicher Raum

Neue Sonderlinie Unwetterhilfe für Bürgerinnen und Bürger sowie Gemeinden im Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR)


Wettbewerb

Rosenberg-Hirschlanden gewinnt Silbermedaille


Ländlicher Raum

Staatssekretärin Gurr-Hirsch MdL: „Für eine zukunftsfähige Gestaltung des Ländlichen Raums sind unsere vielfältigen Förderprogramme unverzichtbar“


Landeswettbewerb

Baden-Württemberg in Schlussrunde des Wettbewerbs ‚Unser Dorf hat Zukunft‘ mit Hirschlanden vertreten


Weinbau

Minister Hauk MdL: „Die Landesgartenschau Öhringen und das Hohenloher Weindorf stehen für einen attraktiven und vitalen Hohenlohekreis“


Schnelles Internet

Minister Peter Hauk MdL: „Ein leistungsstarkes Internet ist Wirtschaftsmotor und Garant für Lebensqualität im Ländlichen Raum zugleich“


Ländlicher Raum

Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL: „Baden-Württemberg hat viele starke, vitale Gemeinden – wie Oberderdingen“


Landwirtschaft

Minister Hauk MdL: „Unsere Landwirtschaft ist bedeutendes Standbein vitaler Ländlicher Räume und steht für hochwertig erzeugte Lebensmittel und den Erhalt von ...


Ländlicher Raum

Staatssekretärin Gurr-Hirsch MdL: „Land fördert gezielt kleine und mittlere Unternehmen, um baden-württembergische Spitzenposition zu sichern“

Fußleiste