Stellenangebot

Referentin / Referent (w/m/d)

Beim Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg am Dienstort Kornwestheim ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Referat 33 – IuK Flurneuordnung und Liegenschaftskataster – der Dienstposten

einer Referentin / eines Referenten (w/m/d)

für die Dauer des Mutterschutzes und einer sich daran anschließenden Elternzeit einer Bediensteten bis voraussichtlich Ende Juni 2023 zu besetzen.

Die Besetzung kann durch eine Neueinstellung oder eine hausinterne Umsetzung, eine Versetzung oder Abordnung erfolgen. Für Beschäftigte des höheren vermessungstechnischen Verwaltungsdienstes im nachgeordneten Bereich kann der Dienstposten auch als Qualifizierungsebene im Rahmen des Führungsentwicklungskonzepts dienen.

Die Besetzung bzw. Einstellung erfolgt bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen bis Besoldungsgruppe A14 LBesGBW, ansonsten bei Vorliegen aller tarifrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).

Das Aufgabengebiet der Referentin / des Referenten umfasst folgende Themen:

  • Leitung des IT Projektes ALKIS-EQK (DAVID-kaRIBik),
  • Entwicklung von ganzheitlichen IT Konzepten,
  • Ansprechpartner für IT Themen Software Design / Architektur,
  • Anforderungs- und Accountmanagement, 
  • Mitarbeit bei referatsübergreifenden Themen rund um ITSM,
  • Organisation von Workshops,
  • Entwicklung, Pflege und die Betreuung insbesondere folgender Anwendungen im Zuständigkeitsbereich des Referates:
    • Führungsinformationssystem Flurneuordnung (FIS-FNO),
    • Landentwicklungs-Geoinformationssystem (LEGIS-DAVID und LEGIS-Sachdatenverwaltung),
    • methodische graphische Informationsverarbeitung in der Landentwicklung (MILAN),
    • Feldmesssysteme (DAVID-kaRIBik-Feld und LEGIS-Feld),
    • Anbindung der Schnittstellen zur IT des Verbands der Teilnehmergemeinschaften (VTG).

Unsere Anforderungen an Sie sind:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Diplom- (Universität) oder Masterstudium der Fachrichtung Informatik, Softwaretechnik, Geoinformatik, Geodäsie oder einer vergleichbaren Fachrichtung, das für die genannten Aufgaben qualifiziert (bei einem Masterabschluss muss auch der berufsqualifizierende Abschluss – Bachelor – in der gleichen Fachrichtung abgelegt worden sein),
  • die Fähigkeit, fachliche Verfahrensanforderungen in moderne, nutzerfreundliche Softwarelösungen umzusetzen,
  • Fähigkeit zur Führung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern,
  • ausgeprägte Sozialkompetenz und Kontaktfähigkeit,
  • selbstständige und strukturierte Arbeitsweise,
  • hohes Maß an Eigeninitiative und Durchsetzungsvermögen,
  • sicheres Auftreten mit guten rhetorischen und kommunikativen Fähigkeiten,
  • ziel- und zukunftsorientierte Arbeitsweise mit hoher Innovationsfähigkeit,
  • Engagement, Belastbarkeit, Verhandlungsgeschick und Entscheidungsfreude.

Wir möchten den Anteil der Frauen im Ressortbereich des Ministeriums für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz weiter erhöhen und sind deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Die zu besetzende Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Bei ausländischen Studien- und Berufsabschlüssen, die nicht innerhalb der EU erworben wurden, bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen. Bitte senden Sie diese unter Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins und unter Angabe der Kennziffer 0806/4017 bis zum 02.06.2022 an das Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz - Personalreferat -, Postfach 10 34 44, 70029 Stuttgart, oder per E-Mail (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf-Format, max. 3 MB) an bewerbungen@mlr.bwl.de. Bitte geben Sie bei Bewerbungen per E-Mail diese Kennziffer unbedingt auch im Betreff Ihrer E-Mail an.

Das Verfahren findet unter Beteiligung des Ministeriums für Landesentwicklung und Wohnen Baden-Württemberg statt.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen der Leiter der Abteilung Geodatenzentrum beim LGL, Herr Demont (Tel.: 07154 / 9598-600), gerne zur Verfügung.

Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 DS-GVO können Sie unserer Homepage unter www.mlr-bw.de/datenschutz-bewerberverfahren entnehmen.

gez. Rüdiger Wegner
Leiter des Personalreferats

Bewerbungsfrist: 02.06.2022