Stellenangebot

Referentin / Referenten (w/m/d)

Bei der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau (LVG) in Heidelberg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer Referentin / eines Referenten (w/m/d)

unbefristet mit einem Beschäftigungsumfang von 50% zu besetzen.

Es erwartet Sie eine herausfordernde und vielseitige Aufgabe in einem engagierten Team, die selbstständiges, eigenverantwortliches und zielorientiertes Handeln erfordert.

Ihr künftiger Aufgabenbereich umfasst vor allem die Lehrtätigkeit im Bereich Baumpflege. Durch die Vielzahl der Bildungsangebote in der Baumpflege an der LVG ergibt sich ein breites Tätigkeitsfeld. Dazu gehört auch, dass Sie in enger Absprache mit z.B. Fachleuten aus Kommunen Projekte entwickeln. Mögliche Themen sind u.a. Drohneneinsatz in der Baumpflege oder Stadtbäume im Klimawandel.

Ihr Profil:

  • Sie haben einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss, der zum Eintritt in den höheren Dienst des Landes Baden-Württemberg berechtigt (Diplom an einer Universität oder akkreditierter Masterabschluss)
    - der Allgemeinen Agrarwissenschaften, des Gartenbaus oder in den Fachrichtungen Landschaftsbau, Landschaftsarchitektur oder Landespflege oder
    - in einer anderen für die auszuübende Tätigkeit qualifizierenden Fachrichtung.
  • Sie haben ausgeprägte Fachkenntnisse und Erfahrungen im Bereich Arboristik.
  • Sie haben sehr gute pädagogische Kenntnisse und einschlägige praktische Berufserfahrung.
  • Sie verfügen über Organisationsgeschick, Belastbarkeit und Zuverlässigkeit.
  • Sie arbeiten selbständig und strukturiert.
  • Sie arbeiten gern im Team, besitzen eine sehr gute Kommunikationsfähigkeit und haben Freude am Umgang mit Menschen.
  • Sie besitzen Präsentationserfahrung.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen aller tariflichen und persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Wir möchten den Anteil der Frauen im Ressortbereich des Ministeriums für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz weiter erhöhen und sind deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Bei ausländischen Studien- und Berufsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter kmk.org/zab.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen. Bitte senden Sie diese bis zum 31.01.2022 unter Angabe der Kennziffer LVG-3833 an das Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz - Personalreferat -, Postfach 10 34 44, 70029 Stuttgart oder per E-Mail (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf-Format, max. 3 MB) an bewerbungen@mlr.bwl.de. Bitte geben Sie bei Bewerbungen per E-Mail diese Kennziffer und Ihren Vor- und Nachnamen unbedingt auch im Betreff Ihrer E-Mail an.

Für weitere Auskünfte und Informationen steht Ihnen der Leiter der LVG Heidelberg, Herr Hintze (Tel.: 06221 / 7484-11), gerne zur Verfügung.

Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 DS-GVO können Sie unserer Homepage unter /datenschutz-bewerberverfahren entnehmen.

Bewerbungsfrist: 31.01.2022