Stellenangebot

Fachreferentin / Fachreferent (w/m/d) "Gesundheitsfördernde, genussvolle und nachhaltige Verpflegung in Kliniken und Rehabilitationseinrichtungen (Lebenswelt Care)“

Ministerium für Ländlichen Raum und Vrbraucherschutz

Bei der Landesanstalt für Landwirtschaft, Ernährung und Ländlichen Raum (LEL) in Schwäbisch Gmünd ist in der Abteilung 6 - Landeszentrum für Ernährung- zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Projektstelle

Fachreferentin / Fachreferent (w/m/d)
"Gesundheitsfördernde, genussvolle und nachhaltige Verpflegung in Kliniken und Rehabilitationseinrichtungen (Lebenswelt Care)“


in Vollzeit (zurzeit 39,5 Stunden/Woche) befristet bis zum 31.12.2025 zu besetzen.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen aller tariflichen und persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Voraussetzung für die Besetzung der oben genannten Stellen ist ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der Fachrichtung Ökotrophologie, Ernährungswissenschaften, Public Health (Nutrition) oder eines verwandten für die genannten Aufgabengebiete qualifizierten Studiengangs (Master an einer Universität / akkreditierter Master an einer Hochschule oder Diplom an einer Universität).

Das bei der Abteilung 6 - Landeszentrum für Ernährung (LErn) - angesiedelte Kompetenzzentrum für Gemeinschaftsverpflegung wird weiter ausgebaut.

Ziel des Projektes ist es, mit den Erfahrungen und Erkenntnissen aus vergangenen Modellprojekten in der Lebenswelt Care Unterstützungsangebote für den Ausbau des Kompetenzzentrums für Gemeinschaftsverpflegung mit dem Fokus auf einer gesundheitsfördernden, nachhaltigen und genussvollen Verpflegung in der Lebenswelt Care zu schaffen. Eine Konzeption besteht bereits.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Koordination und Umsetzung des vom Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz geförderten Projektes "Gesundheitsfördernde, genussvolle und nachhaltige Verpflegung in Kliniken und Rehabilitationseinrichtungen (Lebenswelt Care)“
  • Fortsetzung und Ausbau der bisherigen Aktivitäten des Schwerpunktes Care im Kompetenzzentrum für Gemeinschaftsverpflegung
  • Ausweitung der Beratungs- und Informationsangebote für Akteurinnen und Akteure in der Gemeinschaftsverpflegung in der Lebenswelt Care
  • Weiterentwicklung des Curriculums „Coachin/Coach für Klinik- und Seniorenverpflegung“, Durchführung der Schulungsangebote
  • Kooperation mit externen Dienstleistern zur Erhöhung des Bekanntheitsgrades der Coachausbildung und der Reichweite der Beratungsangebote bei den Zielgruppen in Baden-Württemberg
  • Konzeption, Organisation und Leitung von Fachtagungen, Fortbildungen, Netzwerktreffen und Erfahrungsaustauschen für Akteurinnen und Akteure in der Gemeinschaftsverpflegung in der Lebenswelt Care
  • Vervollständigung der Konzeption und Erstellung von zielgruppengerechten Materialien und wissenschaftsbasierten Informationen für Akteurinnen und Akteure in der Gemeinschaftsverpflegung in der Lebenswelt Care (Flyer, Handlungsempfehlungen etc.).
  • Dokumentation der Ergebnisse und Mitarbeit bei der Erstellung einer Gesamtkonzeption für den Ausbau des Kompetenzzentrums für Gemeinschaftsverpflegung.

Das Aufgabengebiet erfordert die Bereitschaft zur gelegentlichen Reisetätigkeit innerhalb Baden-Württembergs.

Von den Bewerberinnen/Bewerbern wird erwartet:

  • Gute Kenntnisse in Erwachsenenbildung und Methodenkompetenz sowie ein sicheres Auftreten vor Gruppen
  • Teamorientierte, strukturierte sowie selbstständige Arbeitsweise mit konzeptionellem Denkvermögen und Innovationsbereitschaft
  • Ein hohes Maß an Flexibilität, Durchsetzungsvermögen und Belastbarkeit.

Von Vorteil sind Kenntnisse und Erfahrungen im Verpflegungs- und Versorgungsmanagement und / in der Gemeinschaftsverpflegung.

Ein versierter Umgang mit der PC-Standardsoftware MS-Office und digitale Affinität werden vorausgesetzt. Der Führerschein der Klasse B ist erforderlich.

Unser Angebot:

  • Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem kompetenten und kollegialen Umfeld
  • Flexible Arbeitszeitregelung und Homeoffice zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Unterstützungen durch bedarfsgerechte Fortbildungen
  • Jahressonderzahlung nach §20 TV-L
  • Betriebliche Altersvorsorge (VLBklassik).

Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Wir möchten den Anteil der Frauen im Ressortbereich des Ministeriums für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz weiter erhöhen und sind deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Bei ausländischen Studien- und Berufsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen. Bitte bewerben Sie sich bis zum 28.04.2024 unter Angabe der Kennziffer 5016 über unser Online-Bewerbungsverfahren unter:

https://bewerberportal.landbw.de/mlr/index.html

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Dr. Gerlach (Tel. 07171/917-211, E-Mail: stefanie.gerlach@lel.bwl.de), Leiterin des Landeszentrums für Ernährung an der Landesanstalt für Landwirtschaft, Ernährung und Ländlichen Raum, gerne zur Verfügung.

Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 DS-GVO können Sie unserer Homepage unter www.mlr-bw.de/datenschutz-bewerberverfahren entnehmen.

Bewerbungsfrist: 28.04.2024

// //