Stellenangebot

Laborleitung (m/w/d)

Die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA) ist die Ressortforschungseinrichtung des Landes für den Wald. Die FVA ist dem Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg (MLR) nachgeordnet. Gesetzlicher Auftrag der FVA ist es, durch anwendungsorientierte Forschung in allen waldbezogenen Belangen zur Sicherung einer nachhaltigen Waldwirtschaft auf wissenschaftlicher Basis beizutragen. Mit einem engagierten Team aus über dreihundert Beschäftigten greift die FVA praktische Fragen von Forstbetrieben ebenso auf wie Fragen des Artenschutzes, der Walderhaltung oder des Konfliktmanagements in Erholungswäldern.

Bei der Abteilung Boden und Umwelt ist zum 1. August 2022 der Dienstposten der

Laborleitung (m/w/d)

unbefristet zu besetzen. Der Dienstort ist Freiburg.

Die Beschäftigung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L), bei Vorliegen aller tariflichen und persönlichen Voraussetzungen unter Eingruppierung in Entgeltgruppe 13 TV-L.

Das Labor der Abteilung Boden und Umwelt ist ein anorganisch-analytisches Labor mit etwa sieben technischen Mitarbeitenden. Es werden folgende chemische Analysen einschließlich der jeweils erforderlichen Probenvorbereitungen im Labor durchgeführt:

  • Wasseranalysen (Freilandniederschlag, Kronentraufe, Bodenlösung, Bachwasser, Grundwasser)
  • Analysen von Nadeln, Blättern und Zweigen (Frischlaub und Streu)
  • Analysen der Bodenfestphase sowie der organischen Auflage
  • Analysen der Bodengasphase
  • Bodenphysikalische und bodenhydraulische Messungen
  • Spezielle Analysen im Rahmen von Sonderprojekten

Der Dienstposten umfasst insbesondere folgende Aufgaben

  • Laborleitung: Labororganisation und Arbeitsplanung
  • Personalführung
  • Management des Mitteleinsatzes
  • Organisation von Wartungsarbeiten, Reparaturen, Ersatzbeschaffungen
  • Entwicklung und Optimierung von Labormethoden im Hinblick auf Analysequalität und –effizienz
  • Entwicklung und Verbesserung der Routinen für die Qualitätssicherung
  • Organisation des Berichtswesens im Labor (u.a. verpflichtendes Reporting im Rahmen des Forstlichen Umweltmonitorings)
  • Wissenschaftliche Auswertungen von Laboranalysen im Rahmen des Forstlichen Umweltmonitorings und von Drittmittelprojekten
  • Datenbereitstellung, Öffentlichkeitsarbeit und Wissenstransfer
  • Mitarbeit in Bund-Länder-Gremien im Bereich Forstliches Umweltmonitoring

Änderungen der Organisation und Aufgabenzuweisung bleiben vorbehalten.

Von den Bewerberinnen und Bewerbern erwarten wir

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Chemie oder eines vergleichbaren Studiengangs in einer für die auszuübende Tätigkeit qualifizierenden Fachrichtung mit Diplom (Universität) oder Master (Universität) oder akkreditiertem Master (Hochschule; die Akkreditierung des Studiengangs ist von der Bewerberin/dem Bewerber in der Bewerbung nachzuweisen)
  • Erfahrung in der Führung komplexer, transdisziplinärer Arbeitsgruppen
  • Kenntnisse und praktische Erfahrungen in der Laboranalytik (insb. IC, ICP, GC, TOC, CN, pH, Titration) sowie Aufschlüssen, Extrakten und Probenvorbereitung
  • Kenntnisse von Laborinformationssystemen (LIMS)
  • Bereitschaft zu fachübergreifender Zusammenarbeit und die Orientierung an praxisrelevanten Fragestellungen
  • Ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Fließende Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Belastbarkeit und Flexibilität

Die FVA bietet einen interessanten Arbeitsplatz, der fachlich sehr abwechslungsreich und vielseitig ist. Am Standort Freiburg besteht eine hervorragende Vernetzung im Wissenschaftsbereich und ein attraktives Umfeld.
Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist der FVA ein besonderes Anliegen. Neben der Möglichkeit flexibler Arbeitszeiten verfügt die FVA über eine waldpädagogisch ausgerichtete Kindertagesstätte. Ihre Mobilität wird mit dem JobTicket BW unterstützt.

Wir möchten den Anteil der Frauen im Ressortbereich des Ministeriums für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz weiter erhöhen und sind deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Die zu besetzende Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Auskünfte zu der ausgeschriebenen Stelle erteilt Ihnen gerne Frau Dr. Heike Puhlmann (Abteilungsleitung) Tel.: 0761- 4018 224.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen. Bitte senden Sie diese bis spätestens 04.07.2022 unter Angabe der Kennziffer VNR 0835/FVA/4081 per E-Mail (bitte im pdf-Format, max. 3 MB) an bewerbungen@mlr.bwl.de. Bitte geben Sie die Kennziffer sowie Ihren Namen unbedingt auch im Betreff Ihrer E-Mail an (Name, Vorname_Kennziffer).

Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 DS-GVO können Sie unserer Homepage unter www.mlr-bw.de/datenschutz-bewerberverfahren entnehmen.

Bewerbungsfrist: 04.07.2022