Stellenangebot

Mitarbeiterin / Mitarbeiter

Beim Landwirtschaftlichen Technologiezentrum Augustenberg (LTZ) ist im Referat 11 „Pflanzenbau“ – Sachgebiet „Pflanzenernährung“ an der Außenstelle in Rheinstetten-Forchheim baldmöglichst die Stelle

einer Mitarbeiterin / eines Mitarbeiters
mit wissenschaftlicher Hochschulbildung (w/m/d)
zur Umsetzung der Verordnung zu Anforderungen an die Düngung in bestimmten Gebieten zum Schutz der Gewässer vor Verunreinigungen (VODüVGebiete)

befristet bis 31.08.2023 zu besetzen.

Das LTZ ist eine Einrichtung im Geschäftsbereich des Ministeriums für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg. Die Einrichtung bearbeitet ein breites Aufgabenspektrum von der angewandten Forschung bis hin zum Wissenstransfer in die Praxis und kooperiert hierbei mit verschiedenen Institutionen im In- und Ausland. Wir bieten einen interessanten Arbeitsplatz an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Beratung, Praxis und Politik in einem sympathischen Team mit kreativer Arbeitsatmosphäre, vielfältigen Tätigkeiten und innovativen Aspekten sowie flexiblen Arbeitszeiten. Die Außenstelle Rheinstetten-Forchheim ist hervorragend an das ÖPNV-Netz angebunden.

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Aufbereitung und Begleitung der Umsetzung von Regelungen der „Verordnung der Landesregierung zu Anforderungen an die Düngung in bestimmten Gebieten zum Schutz der Gewässer vor Verunreinigungen (VODüVGebiete)“ einschließlich Vorbereitung der nächsten Gebietsausweisung
  • Erarbeitung und laufende Aktualisierung von Merkblättern und Informationsmaterial in Abstimmung mit dem MLR und den im Einzelnen fachlich zuständigen Landesanstalten für die zusätzlichen Anforderungen in Nitratgebieten und eutrophierten Gebieten
  • Aufarbeitung der Ergebnisse von N-Steigerungsversuchen für Handlungsempfehlungen der 20% Reduzierung des N-Düngebedarfs in den Nitratgebieten
  • Wissenstransfer im Bereich Pflanzenernährung, Düngung sowie den düngerechtlichen Vorgaben mit Schwerpunkt Umsetzung VODüVGebiete, z.B. in Form von Vorträgen oder Beiträgen in Fachzeitschriften
  • Konzeption und federführende Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen für Bedienstete der Landwirtschaftsverwaltung und Beratungskräfte
  • Fachliche Beratung der Landwirtschaftsverwaltung und Beratungskräfte im Hinblick auf Fragen bei der Umsetzung der VODüVGebiete
  • Konzeptionelle Betreuung und Weiterentwicklung der IT-Programme zur Umsetzung des Düngerechts und für die Düngeberatung in Baden-Württemberg aufgrund der Vorgaben der VODüVGebiete
  • Beratung des MLR bei der geplanten Novellierung der SchALVO zu Fragen der VODüVGebiete
  • Umsetzung der geänderten Vorgaben durch die geplante Novellierung der Stoffstrombilanzverordnung (StoffBilV)
  • Überarbeitung und Neuauflage der Veröffentlichung „Beratungsgrundlagen für die Düngung im Ackerbau und auf Grünland in Baden-Württemberg“ aufgrund der geänderten rechtlichen Rahmenbedingungen.

Ihr Profil:

  • abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung mit Masterprüfung nach konsekutivem Masterstudiengang (akkreditiert) oder universitärem Diplom der Allgemeinen Agrarwissenschaften oder Agrarbiologie mit Schwerpunkt pflanzliche Erzeugung oder in einem inhaltlich vergleichbaren anderen Studiengang, der für die o. g. Aufgaben und den höheren Dienst des Landes Baden-Württemberg qualifiziert
  • Fundierte Kenntnisse in den Bereichen Pflanzenproduktion und Düngung
  • Kenntnisse im Düngerecht und der daraus resultierenden umsetzungsrelevanten Fragestellungen
  • Kenntnisse im pflanzenbaulichen Versuchswesen
  • Kenntnisse über die Stoffdynamik in Ökosystemen
  • Erfahrung im Umgang mit landwirtschaftlichen IT-Fachanwendungen
  • die Bereitschaft zur Außendiensttätigkeit
  • gültige Fahrerlaubnis der Klasse B.

Von Vorteil sind:

  • Erfahrung in der Erarbeitung und Testung von IT-Konzeptionen als Vorgabe für die Programmierung von landwirtschaftlichen IT-Fachanwendungen
  • Erfahrungen mit Web Content Management Systemen (z. B. Pirobase)
  • Erfahrungen im Wissenstransfer
  • Erfahrungen in der landwirtschaftlichen Praxis

Zusätzlich wird ein jeweils hohes Maß an Eigeninitiative, Selbstorganisation, Belastbarkeit sowie zielorientiertes Arbeiten erwartet. Sicheres Auftreten, Durchsetzungsvermögen sowie Kommunikations- und Teamfähigkeit werden vorausgesetzt. Insbesondere strategisches Denkvermögen, ausgeprägte Kreativität und Innovationsbereitschaft sollten Ihre Persönlichkeit abrunden.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen aller tariflichen und persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13.

Wir möchten den Anteil der Frauen im Ressortbereich des Ministeriums für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz weiter erhöhen und sind deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Bei ausländischen Studien- und Berufsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen. Bitte senden Sie diese bis zum 27.06.2021 unter Angabe der Kennziffer 0812-3536 an das Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz - Personalreferat -, Postfach 10 34 44, 70029 Stuttgart oder per E-Mail (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf-Format, max. 3 MB) an bewerbungen@mlr.bwl.de. Bitte geben Sie bei Bewerbungen per E-Mail diese Kennziffer unbedingt auch im Betreff Ihrer E-Mail an.

Für Rückfragen stehen Herr Dr. Möller (Tel.: 0721/9518-200) sowie Herr Mann (Tel. 0721-9518-310) vom LTZ Augustenberg gerne zur Verfügung.

Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 DS-GVO können Sie unserer Homepage unter /datenschutz-bewerberverfahren entnehmen.

Bewerbungsfrist: 27.06.2021