Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter

Das Regierungspräsidium Freiburg, Abteilung 8 (Forstdirektion), ist landesweit als höhere Forstbehörde zuständig für die Regierungsbezirke Freiburg, Karlsruhe, Stuttgart und Tübingen sowie für die Körperschaftsforstdirektion. Zu den Aufgaben zählen insbesondere die Steuerung und Koordinierung der Wahrnehmung der Aufgaben der Landesforstverwaltung und der Betreuungsaufgaben der unteren Forstbehörden im Körperschafts- und Privatwald, die forstliche Rahmenplanung und sonstige Fachplanungen für den Wald sowie die überbetriebliche Forstwirtsausbildung.

In Referat 85 Forsteinrichtung und Forstliche Geoinformation ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein Dienstposten als

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter
Stichprobeninventur, Datenauswertung und Datenaufbereitung (w/m/d)

unbefristet zu besetzen. Der Dienstort ist Freiburg.

Der Dienstposten ist für die Laufbahn des gehobenen technischen Forstdienstes geeignet und nach A13 gtD bewertet. Bei Vorliegen der persönlichen, stellentechnischen und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist hierauf eine Beförderung bis maximal A 13 gtD möglich. Mit der Vergabe des Dienstpostens kann jedoch noch nicht abschließend über künftige Beförderungsmöglichkeiten entschieden werden, da die Zahl der nach A 13 gtD bewerteten Funktionen die hierfür zur Verfügung stehenden haushaltsrechtlichen Planstellen übersteigt. Aktuell steht eine Planstelle der Wertigkeit A 11 gtD zur Verfügung. Die Beschäftigung ist bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen sowohl im Beamten- als auch in einem Beschäftigtenverhältnis möglich. Eine Einstellung als Tarifbeschäftigte/Tarifbeschäftigter (w/m/d) erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L), bei Vorliegen aller tariflichen und persönlichen Voraussetzungen unter Eingruppierung in Entgeltgruppe 9b TV-L.
Aufgabenbereiche des Sachbearbeiters / der Sachbearbeiterin:

  • Analyse und Aufbereitung von Stichprobendaten für den Einzelbetrieb und betriebsübergreifend
  • Aufbereitung aggregierter Betriebsinventur- und weiterer forstlicher Daten für bestimmte Regionen oder das ganze Land
  • Mitwirkung bei der Erarbeitung von EDV-unterstützten und weitestgehend automatisierten Abläufen in den Geschäftsprozessen BI, BI-Kontrolle und Forsteinrichtung
  • Auswertungen
  • Vorbereitung und Nachbearbeitung der Stichprobeninventuren im Körperschaftswald
  • Stichprobeninventur-Kontrollen
  • Beratung und Unterstützung der Forsteinrichter bei der Auswertung von Betriebsinventuren auf Stichprobenbasis
  • Unterstützung bei und Durchführung von Informations- und Schulungsveranstaltungen zum Thema Stichprobeninventur
  • Pflege, Wartung, Bestandsdokumentation und Kontrolle der für Betriebsinventur und Forsteinrichtung benötigten Mess- und IuK-Geräte

Änderungen der Organisation und Aufgabenzuweisung bleiben vorbehalten.

Von den Bewerberinnen und Bewerbern erwarten wir:

  • abgeschlossenes akkreditiertes Studium der Fachrichtung Forstwirtschaft (Diplom (FH)/Bachelor einer Fachhochschule oder einer Universität)
  • Laufbahnbefähigung für den gehobenen technischen Forstdienst ist von Vorteil
  • Langjährige Berufserfahrung im Arbeitsgebiet ist von Vorteil
  • Bereitschaft zu einer schnellen Einarbeitung in neue, komplexe und auch forstfremde Aufgabengebiete
  • Ausgeprägte EDV-Kenntnisse insbesondere im Bereich der Microsoft-Office-Anwendungen. Ein Aufgabenschwerpunkt wird die Pflege und Weiterentwicklung bestehender Excel-Anwendungen im Zusammenhang mit Auswertungen aus der Betriebsinventur-Datenbank sein. Vorteilhaft sind hierfür Access-Kenntnisse.
  • vertiefte Kenntnisse der Fachanwendung FOKUS 2000, insbesondere der Module Forsteinrichtung und PPV sind von Vorteil
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in Datenbankstrukturen und Entwicklung von Abfragetools, beispielsweise mit der Software R oder QGIS
  • Kommunikationsstärke und Überzeugungskraft, Bereitschaft zur offenen und kollegialen Zusammenarbeit sowohl im Referat als auch mit allen anderen Teilen der Landesforstverwaltung 
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • sehr selbständige, sorgfältige, verantwortungsvolle und strukturierte Arbeitsweise, Teamfähigkeit
  • Entschlussfreude und Entschlusskraft sowie Durchsetzungsvermögen
  • Eigeninitiative, Einsatzbereitschaft und ein hohes Maß an Belastbarkeit (z.T. jahreszeitlich schwankendes Arbeitsvolumen)
  • Fortbildungsbereitschaft
  • Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen und Erledigungen von Aufgaben im Innen- und Außendienst
  • gültiger Führerschein Klasse B (bitte Nachweis beifügen)
  • Bereitschaft das eigene Kfz gegen Kostenersatz zum Dienstreiseverkehr einzusetzen

Die Bereitschaft zur Mitarbeit in Projekt- und Arbeitsgruppen wird von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erwartet.

Wir möchten den Anteil der Frauen im Ressortbereich des Ministeriums für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz weiter erhöhen und sind deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Die zu besetzende Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen. Bitte senden Sie diese bis zum 01.06.2022 unter Angabe der Kennziffer 0306/fdfr/4034 per E-Mail (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf-Format, max. 3 MB) an bewerbungen@mlr.bwl.de. Bitte geben Sie diese Kennziffer sowie Ihren Namen unbedingt auch im Betreff Ihrer E-Mail an (Name,Vorname_Kennziffer).

Für telefonische Auskünfte zur ausgeschriebenen Stelle steht Ihnen Herr Thomas Mühleisen (Tel.: 0761/208-1466) gerne zur Verfügung.

Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 DS-GVO können Sie unserer Homepage unter www.mlr-bw.de/datenschutz-bewerberverfahren entnehmen.

Bewerbungsfrist: 01.06.2022