Stellenangebot

Staatlich geprüfte/n Lebensmittelchemiker/in (m/w/d)

Beim Chemischen und Veterinäruntersuchungsamt (CVUA) Freiburg ist ab sofort eine Stelle befristet bis zum 22. Juli 2023 für eine/n

staatlich geprüfte/n Lebensmittelchemiker/in (m/w/d)

im Sachgebiet „Pestizide und organische Kontaminanten“ zu besetzen.

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigungsverhältnis der Entgeltgruppe 13 des TV-L. Das CVUA Freiburg ist ein interdisziplinäres Untersuchungsamt (cvua-freiburg.de). Für die amtliche Lebensmittelüberwachung in Baden-Württemberg führt es als Zentrallabor Untersuchungen auf Pestizide in vom Tier stammenden Lebensmitteln sowie in allen Lebensmitteln auf organische Kontaminanten durch. Zusätzlich wurde das CVUA Freiburg von der Europäischen Union mit den Aufgaben der EU-Referenzlaboratorien (EURL) für Pestizidrückstände in Lebensmitteln tierischer Herkunft und Waren mit hohem Fettanteil sowie für halogenierte persistente organische Kontaminanten betraut. Weiterhin ist das CVUA Freiburg das Referenzlabor zur Untersuchung bestimmter persistenter Kontaminanten in Humanmilch für die WHO und das United Nations Environment Programme (UNEP).

Wir suchen eine Kollegin / einen Kollegen zur Unterstützung des Teams im Zentrallabor für die amtliche Überwachung von Pestiziden in tierischen Lebensmitteln und in Humanmilch in der Abteilung für Rückstände und Kontaminanten und EU-Referenzlaboratorien (EURL).

Der Zuständigkeitsbereich umfasst hauptsächlich die Rückstandsanalytik mittels HPLC-MS(/MS) und zu einem geringeren Anteil GC-MS(/MS).

Ihre Aufgaben:

  • Probenplanung, Koordination von Untersuchungen im Referat, innerhalb der Abteilung und bereichsübergreifend; Bearbeitung und Bewertung der Untersuchungsergebnisse.
  • Lebensmittelrechtliche Beurteilung der Proben, einschließlich der Anfertigung gerichtsfester Gutachten.
  • Erstellung von Berichten und Stellungnahmen.
  • Entwicklung und Validierung von Analysenmethoden unter Berücksichtigung der analytischen Qualitätssicherung im Rahmen der DIN EN ISO/IEC 17025.
  • Unterstützung des EURL für Pestizide (z. B. Mitwirkung bei Workshops und Trainingskursen des EURL/NRL-Netzwerks sowie bei analytischen Fragestellungen).
  • Verantwortung für die Umsetzung der Arbeitssicherheit im Labor (z. B. Sicherheitsunterweisungen, Gefährdungsbeurteilungen)
  • Betreuung von Lebensmittelchemiker/-innen im Praktikum und für Studierende.
  • Schulung von Lebensmittelkontrolleuren/-innen und Veterinärmediziner/-innen an der Landesakademie Baden-Württemberg für Veterinär- und Lebensmittelwesen (AkadVet).

Der genaue Zuschnitt des Aufgabengebietes bleibt vorbehalten.

Ihre Qualifikation:

  • Fundierte Kenntnisse des Lebensmittelrechts sowie der lebensmittelchemischen Analytik.
  • Kenntnisse in der (Ultra-)Spurenanalytik mit den modernsten Analysentechniken wie HPLC-MS(/MS) und GC-MS(/MS), einschließlich der Validierung von Untersuchungsverfahren sind wünschenswert
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit
  • Führungserfahrung von Vorteil
  • Sichere Kenntnisse im Umgang mit der EDV (insbesondere MS-Office-Anwendungen und Laborinformationssystemen)
  • Gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift

Sie haben Interesse an der instrumentellen (Spuren-)Analytik und sind bereit sich in neue Fragestellungen einzuarbeiten. Sie haben organisatorisches Geschick und erledigen ihre Aufgaben rasch, zuverlässig, selbständig und zielorientiert. Einsatzfreude, überdurchschnittliches Engagement und ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein sollten für Sie selbstverständlich sein.

Flexibilität bei der Erfüllung der beschriebenen Aufgaben sowie Teamfähigkeit und Führungseigenschaften in einem großen Team von Sachverständigen und technischen Angestellten sind wichtige Voraussetzungen für die erfolgreiche Arbeit.

Wir bieten:

  • Interessante, vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeiten in einem motivierten Team
  • Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung
  • Attraktive Beschäftigungsbedingungen
  • Job TicketBW
  • Eine gute Verkehrsanbindung

Wir möchten den Anteil der Frauen im Ressortbereich des Ministeriums für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz weiter erhöhen und sind deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Die zu besetzende Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen. Bitte senden Sie diese bis zum 21.06.2021 unter Angabe der Kennziffer 0827/FR/3531 per E-Mail (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf-Format, max. 3 MB) an bewerbungen@mlr.bwl.de.
Bitte geben Sie bei Bewerbungen per E-Mail diese Kennziffer auch unbedingt im Betreff Ihrer E-Mail an.

Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 DS-GVO können Sie unserer Homepage unter /datenschutz-bewerberverfahren entnehmen.

Bewerbungsfrist: 21.06.2021