Stellenangebot

Volljuristin / Volljuristen (w/m/d)

Baden-Württemberg ist eine Zukunftsregion des nachhaltigen Wachstums, der Hochtechnologie, der Spitzenkultur und der landschaftlichen Schönheit. Dazu tragen auch Mittel aus den Fonds der Europäischen Union bei. Der Europäische Fonds für regionale Entwicklung - EFRE - fördert vor allem Forschung, Innovation und nachhaltige Entwicklung. Bei der Verwaltung des EFRE dabei zu sein heißt also, Zukunft zu gestalten. Weitere Informationen zu den EFRE-Programmen Baden-Württembergs sowie zu REACT-EU finden Sie unter www.efre-bw.de sowie www.2021-27.efre-bw.de.

Beim Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg in Stuttgart ist zum 01. Januar 2023 in Referat 43 – EFRE – eine unbefristete Stelle mit einer/einem

Volljuristin / Volljuristen (w/m/d)

zu besetzen. Die Stelle eignet sich auch für eine Berufsanfängerin / einen Berufsanfänger.

Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung bis Besoldungsgruppe A 14 LBesGBW möglich, ansonsten in Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Eine spätere Verbeamtung ist möglich, wenn die laufbahnrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt werden.

Aus haushaltsrechtlichen Gründen erfolgt die Einstellung beim Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg unter Abordnung an das Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg.

Das Referat EFRE ist federführende Verwaltungsbehörde für die Umsetzung der EFRE-Programme Baden-Württemberg einschließlich REACT-EU und arbeitet dabei mit drei weiteren Ministerien zusammen. Ferner gehört die Abwicklung der Brexit Anpassungsreserve (BAR) in Baden-Württemberg zu seinen Aufgaben.
Das Aufgabengebiet dieser Stelle liegt in der juristischen Begleitung dieser Programme, insbesondere:

  • Auswertung von EU-Verordnungen und Umsetzung im Förderhandbuch,
  • rechtliche Begleitung der Förderabwicklung,
  • rechtliche Begleitung von externen Prüfungen der Projekte und Verfahren,
  • rechtliche Überprüfung von Verfahren und Projekten,
  • Beratung der Verwaltung und der Begünstigten bei Fragen des EU-Rechts, des Urheberrechts und des Datenschutzes in der Informations- und Kommunikationsarbeit,
  • Durchführung von Vergabeverfahren, Erstellung von Verträgen und Betreuung von deren Abwicklung im Referat,
  • Bearbeitung beihilferechtlicher Fragestellungen der Abteilung 4 „Ländlicher Raum, Landentwicklung, Bioökonomie, EFRE“,
  • Beauftragte / Beauftragter für die Einhaltung der Charta der Grundrechte, Gleichstellung von Männern und Frauen sowie Nichtdiskriminierung,
  • Wahrnehmung der Interessen des Landes beim Bund, in Ländergremien und bei der Europäischen Union, insbesondere in den aufgeführten Aufgabenbereichen,
  • Begleitung der Verfahren zur Rechtsetzung für die EU-Kohäsionspolitik.

Die Schwerpunktsetzung im Rahmen dieses Aufgabenfeldes kann sich ändern.

Ihr Profil:

  • zwei juristische Staatsexamina,
  • gute schriftliche und mündliche Ausdrucksweise, Verhandlungsgeschick sowie sicheres Auftreten,
  • analytisches und strategisches Denkvermögen sowie ausgeprägte Fähigkeit zum konzeptionellen und lösungsorientierten Arbeiten,
  • hohe Leistungsbereitschaft, Belastbarkeit und Organisationsfähigkeit,
  • die Bereitschaft, sich auch kurzfristig in neue Themen einzuarbeiten,
  • selbständiges, strukturiertes und systematisches Arbeiten,
  • die Fähigkeit zur Teamarbeit,
  • gute Englischkenntnisse,
  • die Handhabung gängiger Standard-Softwareprogramme (MS-Office).

Erfahrungen in dem beschriebenen Aufgabenfeld sind von Vorteil.

Unser Angebot:

  • eine verantwortungsvolle, interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem kompetenten und kollegialen Umfeld,
  • Möglichkeiten der flexiblen Gestaltung von Arbeitszeiten,
  • gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln,
  • Unterstützung Ihrer Mobilität mit dem JobTicket BW,
  • vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten,
  • Fitnessangebote im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Bewerbungen sind bereits mit Vorlage der schriftlichen Prüfungsnoten des zweiten juristischen Staatsexamens möglich.

Wir möchten den Anteil der Frauen im Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz weiter erhöhen und sind deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Die zu besetzende Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen. Bitte senden Sie diese unter der Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins und unter der Angabe der Kennziffer 0806/4202 bis zum 05.10.2022 per E-Mail (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf-Format, max. 3 MB) an bewerbungen@mlr.bwl.de. Bitte geben Sie bei Bewerbungen per E-Mail diese Kennziffer unbedingt auch im Betreff Ihrer E-Mail an.

Für telefonische Auskünfte steht Frau Eusterschulte, Telefon (0711) 126-2220, gerne zur Verfügung.

Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 DS-GVO können Sie unserer Homepage unter www.mlr-bw.de/datenschutz-bewerberverfahren entnehmen.

Bewerbungsfrist: 05.10.2022