Stellenangebot

Wissenschaftl. Mitarbeiterin / wissenschaftl. Mitarbeiter (w/m/d)

Beim Landwirtschaftlichen Zentrum für Rinderhaltung, Grünlandwirtschaft, Milchwirtschaft, Wild und Fischerei Baden-Württemberg (LAZBW) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Fachbereich 3 „Grünlandwirtschaft und Futterbau“ eine Stelle

einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin / eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (w/m/d)

im Gemeinschaftsprojekt „DiWenkLa“ mit der Universität Hohenheim und der HfWU Nürtingen mit einem Beschäftigungsumfang von 100 % befristet bis zum 31.12.2023 zu besetzen. Dienstort ist am Standort Aulendorf.

Das LAZBW ist eine Landesanstalt mit ca. 200 Beschäftigten einschl. ca. 25 Auszubildenden mit Standorten in Aulendorf, Wangen und Langenargen. Das LAZBW ist eine Einrichtung im Geschäftsbereich des Ministeriums für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg (MLR). Die Einrichtung bearbeitet ein breites Aufgabenspektrum von der angewandten Forschung bis hin zum Wissenstransfer in die Praxis und kooperiert hierbei mit verschiedenen Institutionen im In- und Ausland. Wir bieten einen interessanten Arbeitsplatz an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Beratung, Praxis und Politik in einem sympathischen Team mit kreativer Arbeitsatmosphäre, vielfältigen Tätigkeiten und innovativen Aspekten sowie flexiblen Arbeitszeiten.

Ziel des Projektes:
Das Projekt DiWenkLa (Digitale Wertschöpfungsketten für eine nachhaltige kleinstrukturierte Landwirtschaft) hat die Digitalisierung entlang der gesamten Wertschöpfungskette in der landwirtschaftlichen Produktion und Vermarktung zum Ziel. Das LAZBW bearbeitet gemeinsam mit der Universität Hohenheim den Teilbereich Grünland- und Weidewirtschaft. Ziel im Projekt ist es, digitale Ansätze und Unterstützungshilfen für die Grünland- und Weidebewirtschaftung zu entwickeln und voranzubringen.

Aufgabenbereiche der zu besetzenden Stelle:

  • Erarbeiten von Vorschlägen und Umsetzung der Digitalisierung von Abläufen auf der Weide und im Grünland.
  • Weiterentwicklung des Weideinfosystems „weide-bw“ zum Weidemanagementsystem.
  • Überarbeitung des Beratungsportals „gruenland-online.de“.
  • Erhebung von Daten und Durchführung von Messungen mit verschiedenen Sensoren im Grünland (u.a. Grasshopper).
  • Aufbereitung der erhobenen Daten.
  • Absprache mit den Projektpartnern.
  • Erstellung von Fachartikeln und Projektberichten.

Von den Bewerberinnen / Bewerbern erwarten wir

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium mit
    - Diplom (Universität) oder
    - konsekutivem Master (Universität) oder
    - konsekutivem und akkreditiertem Master (Hochschule; die Akkreditierung des Studiengangs ist von der Bewerberin/dem Bewerber nachzuweisen)
    in Agrarwissenschaft, Agrarbiologie, Umweltwissenschaften oder entsprechenden Studiengängen.
  • Kenntnisse der landwirtschaftlichen Pflanzen- und Tierproduktion insbesondere im Bereich Grünlandwirtschaft.
  • sicherer Umgang mit den gängigen MS Office-Programmen (Word, Excel, PowerPoint).
  • Bereitschaft zur Außendiensttätigkeit.
  • ausgeprägte Teamfähigkeit, offener Umgang mit Projektpartnern, eigenständiges Arbeiten, innovatives Denken und Freude an der Koordination im Projekt.
  • Voraussetzung ist eine gültige Fahrerlaubnis der Klasse B / III.
  • Kenntnisse in der Programmierung von Browseranwendungen oder in der Entwicklung von Webtools sind von Vorteil.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen aller tariflichen und persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Bei ausländischen Studien- und Berufsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab.

Wir möchten den Anteil der Frauen im Ressortbereich des Ministeriums für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz weiter erhöhen und sind deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.
    
Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.
    
Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen. Bitte senden Sie diese bis zum 14.02.2023 unter Angabe der Kennziffer 0823/LAZBW/4375 an das Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz - Personalreferat -, Postfach 10 34 44, 70029 Stuttgart oder per E-Mail (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf-Format, max. 3 MB) an bewerbungen@mlr.bwl.de. Bitte geben Sie bei Bewerbungen per E-Mail die Kennziffer unbedingt auch im Betreff Ihrer E-Mail an.
    
Für nähere Informationen stehen Ihnen Herr Messner (Tel.: 07525 942-357, joerg.messner@lazbw.bwl.de) oder Herr Dr. Weber (Tel.: 07525-942-361, jonas.weber@lazbw.bwl.de) gerne zur Verfügung.

    
Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 DS-GVO können Sie unserer Homepage unter www.mlr-bw.de/datenschutz-bewerberverfahren entnehmen.

Bewerbungsfrist: 14.02.2023