Stellenangebot

Referentin / Referenten (w/m/d)

Beim Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz ist im Referat 42 - Grundsatzfragen Ländlicher Raum - zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer Referentin / eines Referenten (w/m/d)

befristet für die Dauer von 3 Jahren mit einer Arbeitnehmerin / einem Arbeitnehmer des höheren Dienstes zu besetzen.

Die Besetzung kann im Wege der Abordnung oder durch eine befristete Neueinstellung erfolgen. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 14 TV-L.

Zu den zentralen gesellschaftspolitischen Herausforderungen unserer Zeit gehört die Frage, wie die integrativen Kräfte in unserem Land unterstützt werden können. Denn viele Menschen beklagen heute eine Abnahme des Zusammenhalts in der Gesellschaft. Die Landesregierung hat sich deshalb die Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts als zentrales politisches Schwerpunktthema vorgenommen und zur Flankierung und Verstärkung der zahlreichen Maßnahmen, die von den Ministerien in ihren Verantwortungsbereichen bereits umgesetzt werden, ein ressortübergreifendes Arbeitsprogramm aufgesetzt. Der Schwerpunkt der ausgeschriebenen Stelle liegt in der Koordinierung der vier Projekte des Arbeitsprogramms, mit denen das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz befasst ist sowie in der federführenden Umsetzung des Projekts „Wert(e)voll - Wertevermittlung im Ländlichen Raum durch bürgerschaftliches Engagement und FreiRäume“.

Das Aufgabenspektrum umfasst insbesondere:

  • Abstimmung der Projektumsetzung mit den beteiligten Ressorts sowie mit weiteren Partnern aus Verwaltung, Kommunen, Wissenschaft, Wirtschaft und Interessens-verbänden
  • Koordinierung von Ausschreibungsverfahren, insbesondere des Ideenwettbewerbs zur Umsetzung des Projekts „Wert(e)voll - Wertevermittlung im Ländlichen Raum durch bürgerschaftliches Engagement und FreiRäume“
  • Inhaltliche und formelle Prüfung eingereichter Modellprojekte
  • Organisation der begleitenden Öffentlichkeitsarbeit
  • Mitarbeit in den entsprechenden Gremien und Arbeitsgruppen
  • Koordinierung und Leitung von Veranstaltungsplanungen
  • Information der Hausspitze

Die zu besetzende Stelle ist geeignet für engagierte Bewerberinnen und Bewerber mit einem erfolgreich abgeschlossenen und für das zu besetzende Aufgabengebiet einschlägigen Studium an einer Universität oder einer Hochschule in einem akkreditierten Studiengang (Diplom- oder Masterstudiengang), der zum Eintritt in den höheren Dienst der öffentlichen Verwaltung berechtigt.

Vorausgesetzt werden breite Kenntnisse und ein ausgeprägtes Verständnis für die Themen und Belange des Ländlichen Raums, des gesellschaftlichen Zusammenhalts, für projektbezogenes Arbeiten sowie die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte prägnant darstellen zu können. Des Weiteren sollten Sie über eine ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit, Organisationstalent sowie die Fähigkeit zu selbständigem, verantwortungsbewusstem Arbeiten verfügen. Ebenso erwarten wir sprachliches Geschick und Ausdrucksfähigkeit sowie einen sicheren Umgang mit den gängigen EDV-Anwendungen.

Unser Angebot:

  • Eine verantwortungsvolle, interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem kompetenten und kollegialen Umfeld
  • Möglichkeiten der flexiblen Gestaltung von Arbeitszeiten
  • Gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Unterstützung Ihrer Mobilität mit dem JobTicket BW
  • Vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten
  • Fitnessangebote im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements

Wir möchten den Anteil der Frauen im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz weiter erhöhen und sind deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen. Bitte senden Sie diese bis zum 1. Oktober 2019 unter Angabe der Kennziffer VNR. MLR/2515 an das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz - Personalreferat -, Postfach 10 34 44, 70029 Stuttgart oder per E-Mail (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf-Format, max. 3 MB) an bewerbungen@mlr.bwl.de. Bitte geben Sie bei Bewerbungen per E-Mail diese Kennziffer unbedingt auch im Betreff Ihrer E-Mail an.

Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 DS-GVO können Sie unserer Homepage unter www.mlr-bw.de/datenschutz-bewerberverfahren entnehmen.

Für nähere Informationen steht Ihnen Herr Müller (Tel.: 0711 / 126-2119, E-Mail:
Ludwig.Mueller@mlr.bwl.de) gerne zur Verfügung.


gez.:
Hartmut Schiering
Leiter des Personalreferat

Bewerbungsfrist: 01.10.2019