Stellenangebot

Referentinnen / Referenten (w/m/d)

Baden-Württemberg ist eine Zukunftsregion und Stuttgart eine Stadt des Wachstums, der Hochtechnologie, der Spitzenkultur und der landschaftlichen Schönheit. Dazu tragen auch Mittel aus den Fonds der Europäischen Union bei. Der Europäische Fonds für regionale Entwicklung - EFRE - fördert vor allem Forschung, Innovation und nachhaltige Entwicklung. Bei der Verwaltung des EFRE dabei zu sein, heißt also, Zukunft zu gestalten. Die für REACT-EU zusätzlich zur Verfügung stehenden Mittel sollen im Rahmen des EFRE-Programms Baden-Württemberg umgesetzt werden. Weitere Informationen zum EFRE-Programm Baden-Württemberg sowie zu REACT-EU finden Sie unter www.efre-bw.de.

Wenn Sie die Zukunft unseres Landes mitgestalten wollen und eine berufliche Tätigkeit suchen, bei der Sie Ihre in Studium, Praxis oder ehrenamtlicher Tätigkeit erworbenen vielfältigen Kenntnisse und Fähigkeiten entfalten können, könnte Sie dies interessieren:

Beim Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Stellen für

Referentinnen / Referenten (w/m/d)

befristet bis zum 31.12.2024 zu besetzten.

Für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer richtet sich das Beschäftigungsverhältnis nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen aller tariflichen und persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L.
                                                                     
Im Rahmen der Planung und Umsetzung von REACT-EU umfasst das Aufgabengebiet der Referentinnen / der Referenten insbesondere:

  • Programmplanung und –änderung,
  • Fortschreibung des Verwaltungs- und Kontrollsystems und des Förderhandbuchs,
  • Fördertechnische Abwicklung der EFRE-Programme Baden-Württembergs,
  • Erstellung von Arbeitshilfen und Durchführung von Schulungen,
  • Überprüfung von Verfahren des Verwaltungs- und Kontrollsystems und von Vorhaben,
  • Dokumentation, Auswertungen und Berichte zur Programmumsetzung,
  • Begleitung von externen Prüfungen der Programmumsetzung und Follow up,
  • Datenkonzepte, Reporting, eCohesion,
  • Datenauswertung und –analyse der Daten der Verwaltung und der Begünstigten,
  • Abwicklung der Technischen Hilfe des EFRE,
  • Abwicklung von Beschaffungen,
  • Wahrnehmung der Interessen der Verwaltungsbehörde für den EFRE beim Bund und der Europäischen Union,
  • Mitwirkung an der Öffentlichkeitsarbeit.

Unsere Anforderungen an Sie:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Dipl. Univ. oder Master Sc.) in einem Studiengang, der für die genannten Aufgaben qualifiziert; bei einem Masterabschluss muss auch der berufsqualifizierende Abschluss – Bachelor – in derselben Fachrichtung abgelegt worden sein,
  • Methoden-und Sozialkompetenz,
  • Teamfähigkeit, Kommunikations- und Kontaktfähigkeit,
  • Interesse für die Abwicklung von EU-Förderverfahren,
  • Engagement, Aufgeschlossenheit für die Belange der Begünstigten aus Forschung und Wirtschaft,
  • Kreativität, Teamorientierung, Zuverlässigkeit,
  • selbständiges, systematisches und strukturiertes Arbeiten,
  • hohe Einsatzbereitschaft,
  • die Fähigkeit, sich kurzfristig in fremde Sachgebiete einzuarbeiten,
  • gute Fremdsprachenkenntnisse, insbesondere der englischen Sprache,
  • fundierte EDV-Kenntnisse, insbesondere in Excel.

Von Vorteil sind:

  • Erfahrungen in Förderprogrammen und deren Abwicklung,
  • Erfahrungen in EU-Verfahren.

Wir möchten den Anteil der Frauen im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz weiter erhöhen und sind deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen. Bitte senden Sie diese bis zum 08.12.2020 unter Angabe der Kennziffer VNR. MLR/3187 an das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz - Personalreferat -, Postfach 10 34 44, 70029 Stuttgart oder per E-Mail (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf-Format, max. 3 MB) an bewerbungen@mlr.bwl.de. Bitte geben Sie bei Bewerbungen per E-Mail diese Kennziffer unbedingt auch im Betreff Ihrer E-Mail an.

Für nähere Informationen steht Ihnen Frau Eusterschulte (Tel.: 0711/126-2220, E-Mail: Barbara.Eusterschulte@mlr.bwl.de) gerne zur Verfügung.

Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 DS-GVO können Sie unserer Homepage unter www.mlr-bw.de/datenschutz-bewerberverfahren entnehmen.

Bewerbungsfrist: 08.12.2020