Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d)

Beim Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz ist in der Stabsstelle Steuerung und Koordinierung von EU-Maßnahmen zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer Sachbearbeiterin / eines Sachbearbeiters (w/m/d)

befristet bis zum 31. Dezember 2022 zu besetzen.

Die Stellenbesetzung erfolgt entweder im Wege einer Abordnung aus einer Dienststelle des Geschäftsbereichs des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz oder durch eine befristete Neueinstellung. Im Falle einer befristeten Neueinstellung erfolgt die Vergütung nach der Entgeltgruppe 10 TV-L.

Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz stellt für die Verwaltungsverfahren zur Umsetzung der EU- Förder- und Ausgleichsmaßnahmen für die unteren Verwaltungsbehörden bei den Landratsämtern und den Regierungspräsidien zentral die IT-Fachverfahren zur Verfügung. Derzeit wird ein Teil der IT-Verfahren im Rahmen eines größeren Projektes (Projekt Infrastruktur und Architektur der Förder- und Ausgleichsleistungen - PIA) auf eine neue Systemplattform (profil c/s) umgestellt. Weitere, bisher noch ohne IT-Unterstützung abgewickelte Fördermaßnahmen werden sukzessive in die neue Anwendung profil c/s übernommen.   

Die nicht-flächenbezogenen Fördermaßnahmen decken ein großes Spektrum an Fördermöglichkeiten ab und werden insbesondere aus dem ELER (Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des Ländlichen Raums), dem EGFL (Europäischer Garantiefonds für die Landwirtschaft), dem EMFF (Europäischer Meeres- und Fischereifonds) und weiteren, nationalen Quellen finanziert. Aktuell und in den kommenden Jahren steht die Umstellung des bisherigen Programms für die neue Förderperiode 2021-27 in der Gemeinsamen Agrarpolitik und im EMFF an.

Als fester Bestandteil des Projektteams betreuen Sie die maßnahmenverantwortlichen MLR-Fachreferate bei der Konfiguration ihrer Fördermaßnahmen einschließlich der Produktivnahme und –arbeit in profil c/s. Je nach Verfahrensfortschritt sind die bereits programmierten Bestandteile von profil c/s weiterzuentwickeln, um eine EU-konforme und doch alltagstaugliche Anwendung in der Praxis zu gewährleisten.

Es erwartet Sie eine vielseitige und interessante Aufgabe. Sie arbeiten selbstständig und eigenverantwortlich sowie teamorientiert in einem Team von hochmotivierten und erfahrenen Fachleuten sowie mit EDV-Entwicklern verschiedener Bereiche.

Sie werden mit folgenden Aufgaben betraut:

  • Betreuung der maßnahmenverantwortlichen MLR-Fachreferate bei der Konfiguration der nicht-flächenbezogenen Fördermaßnahmen in profil c/s (PIA), insbesondere:
    - Zeitliche Planung, Koordination und Überwachen der Konfigurationsphase
    - Erläutern der verschiedenen Konfigurationsstufen und Hilfestellung
    - Kontaktaufbau und Abstimmung mit weiteren Teilprojekten und Beteiligten
    - Hilfe bei Fragen zur Abwicklung von Antragsvorgängen in profil c/s
    - Qualitätssicherung von Änderungsanforderungen für das Programm
    - Planung der Auslieferung und Testung der geänderten Programmteile
    - Qualitätssicherung der vorgenommenen Testung und Dokumentation
    - Unterstützung bei Anwenderschulungen und Anwenderhandbüchern
    - Interne Wissensdokumentation über die Konfigurationsphase pflegen
  • Weiterentwicklung und ggf. Testung von zentralen Programmbausteinen von profil c/s, dies bedeutet insbesondere:
    - Konzeptionelle Ausarbeitung von zentralen Programmbausteinen und Definieren von umzusetzenden Änderungsbedarfen an profil c/s
    - Abstimmung der Konzepte mit den fachlichen/ technischen Beteiligten im MLR
    - Vertretung des Landes auf Facharbeitsgruppensitzungen mit anderen Ländern des ZIAF-Verbundes und unserem Softwarehaus deg GmbH
    - ggf. Testszenarien entwerfen und Testung durchführen sowie dokumentieren
    - Fehlermeldungen analysieren und Aufträge in direkter Abstimmung mit den EDV-Entwicklern bearbeiten,
    - gegenseitige Unterstützung mit den anderen Projektteammitarbeitern/-innen

Sie bringen die folgenden Voraussetzungen mit:

  • einen Hochschulabschluss (Diplom-Ingenieur (FH) oder Bachelor) aus den Bereichen Informatik, Land- und Forstwirtschaft, allgemeine Verwaltung oder eine vergleichbare Ausbildung,
  • Aufgeschlossenheit für neue Aufgabengebiete und zukunftsorientierte Technologien,
  • gute und sichere EDV – Kenntnisse,
  • Fähigkeit zu selbständigem, eigenverantwortlichen Arbeiten und Organisationsgeschick,
  • Flexibilität in der täglichen Aufgabenerledigung und Belastbarkeit,
  • Kontaktfähigkeit und sicheres Auftreten,
  • abgeschlossener Vorbereitungsdienst für den gehobenen Dienst ist von Vorteil,
  • frühere Tätigkeiten in der öffentlichen Verwaltung (z.B. Landratsamt, Regierungspräsidium) sind dienlich.

Unser Angebot:

  • Eine verantwortungsvolle, interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem kompetenten und kollegialen Umfeld.
  • Möglichkeiten der flexiblen Gestaltung der Arbeitszeiten
  • Unterstützung ihrer Mobilität mit dem JobTicketBW
  • Vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten
  • Fitnessangebote im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Wir möchten den Anteil der Frauen im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz weiter erhöhen und sind deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Die Stellen sind grundsätzlich teilbar.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen. Bitte senden Sie diese bis zum 30.01.2021 unter Angabe der Kennziffer VNR. MLR/ 3279 an das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg - Personalreferat - Postfach 10 34 44, 70029 Stuttgart oder per E-Mail (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf-Format, max. 3 MB) an bewerbungen@mlr.bwl.de. Bitte geben Sie bei Bewerbungen per E-Mail diese Kennziffer unbedingt auch im Betreff Ihrer E-Mail an.

Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 DS-GVO können Sie unserer Homepage unter www.mlr-bw.de/datenschutz-bewerberverfahren entnehmen.

Für nähere Informationen stehen Ihnen die Leiterin der Stabstelle Steuerung und Koordinierung von EU-Maßnahmen, Frau Grabarse (Tel.: 0711 / 126 - 2123) gerne zur Verfügung.

Bewerbungsfrist: 30.01.2021