Stellenangebot

Referentin / Referenten für Bildungs- und Veranstaltungsmanagement

Bei der Landesanstalt für Landwirtschaft, Ernährung und Ländlichen Raum (LEL) in Schwäbisch Gmünd ist an der Akademie Ländlicher Raum Baden-Württemberg (ALR) ab 1. März 2020 eine Stelle
 
einer Referentin / eines Referenten
für Bildungs- und Veranstaltungsmanagement

im Rahmen einer Vertretung in Teilzeit (50%) befristet zunächst bis 31.08.2021 zu besetzen.
 
Die Akademie Ländlicher Raum Baden-Württemberg ist eine Einrichtung des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz und trägt mit ihrer Tätigkeit als Informationszentrum und dialogorientiertes Forum zur Stärkung des Ländlichen Raums bei. Im Vordergrund stehen Veranstaltungen zu aktuellen Themen des Ländlichen Raums.

Schwerpunkte bilden die Bereiche Kommunal- und Regionalentwicklung, Landschaft, Land- und Forstwirtschaft, Kultur sowie Bildung und Kommunikation.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere die themenspezifische Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen und Projekten sowie die engagierte Mitwirkung bei verwaltungsinternen Querschnittsaufgaben im Rahmen der Veranstaltungsorganisation.

Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium (Univ.-Diplom oder gleichwertiger Master) in einem Studiengang, der für das Aufgabengebiet oder für die genannten Schwerpunktthemen qualifiziert. Erwartet werden Kenntnisse und ein ausgeprägtes Verständnis für die Themen und Belange des Ländlichen Raums.

Das Aufgabengebiet erfordert Organisationstalent, einen sicheren Umgang mit Texten sowie sprachliches Geschick und Ausdrucksfähigkeit, um auch komplizierte Sachverhalte für die Öffentlichkeit verständlich vermitteln zu können. Vorausgesetzt werden Kontaktfähigkeit, Engagement, Selbstständigkeit sowie Sozial- und Methodenkompetenz. Projekt- und teamorientiertes Arbeiten sowie der sichere Umgang mit gängiger Standard-Software werden erwartet.

Außerdem erfordert die Tagungspraxis sicheres Auftreten, Reisebereitschaft, technisches Verständnis und tatkräftiges Engagement. Für die Umsetzung der Kommunikationsprojekte sind Kreativität und Erfahrungen in der mediengerechten Präsentation und Moderation fachlicher Inhalte wünschenswert.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen aller tariflichen und persönlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 13 TV-L.
 
 Wir möchten den Anteil der Frauen im Ressortbereich des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz weiter erhöhen und sind deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.
 
 Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.
 
 Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen. Bitte senden Sie diese bis zum 18.03.2020 unter Angabe der Kennziffer 0810/LEL/2918 an das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz - Personalreferat -, Postfach 10 34 44, 70029 Stuttgart oder per E-Mail (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf-Format, max. 3 MB) an bewerbungen@mlr.bwl.de. Bitte geben Sie bei Bewerbungen per E-Mail die Kennziffer unbedingt auch im Betreff Ihrer E-Mail an. 
 
Für Rückfragen steht Ihnen Herr Dr. Faix, Leiter der Akademie Ländlicher Raum Baden-Württemberg an der Landesanstalt für Ernährung, Landwirtschaft und Ländlichen Raum, unter der Telefonnummer 07171 / 917-108 gerne zur Verfügung.
 
 Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 DS-GVO können Sie unserer Homepage unter www.mlr-bw.de/datenschutz-bewerberverfahren entnehmen.

Bewerbungsfrist: 19.04.2020