Stellenangebot

Referentin/ Referenten (w/m/d) für ökologischen Landbau

Beim Landwirtschaftlichen Technologiezentrum Augustenberg (LTZ) ist im Referat „Ökologischer Landbau“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer Referentin/ eines Referenten (w/m/d) für ökologischen Landbau

unbefristet zu besetzen. Dienstsitz ist an der Außenstelle Emmendingen-Hochburg.

Das Referat „Ökologischer Landbau“ des LTZ ist Teil des Kompetenzzentrums Ökologischer Landbau Baden-Württemberg (KÖLBW) in Emmendingen-Hochburg. Das KÖLBW besteht aus drei eng miteinander verzahnten Bereichen:
Der Bereich Aus-, Fort- und Weiterbildung, angegliedert an das Landwirtschaftliche Bildungszentrum Emmendingen-Hochburg, der Bereich praxisorientierte Forschung, Versuchswesen und Wissenstransfer als Teil des Landwirtschaftlichen Technologiezentrums Augustenberg (LTZ) und der landwirtschaftliche Betrieb, der ökologisch bewirtschafteten Staatsdomäne Hochburg. Die wesentlichen Aufgaben des KÖLBW sind Bildungs- und Beratungsangebote für den ökologischen Landbau zielgruppengerecht zu entwickeln und anzubieten, die Bearbeitung von Fragestellungen des ökologischen Landbaus durch praxisnahe Forschung, der Transfer von Forschungsergebnissen und Fachinformationen, die Entwicklung der Domäne zu einem ökologischen Betrieb mit landesweiter Vorbildfunktion sowie eine Plattform für Austausch und Wissenstransfer für den ökologischen Landbau in Baden-Württemberg zu bieten.

Die Stelle umfasst sowohl Lehrtätigkeiten am Landwirtschaftlichen Bildungszentrum als auch Arbeiten am Landwirtschaftlichen Technologiezentrum. Im Einzelnen gehören hierzu insbesondere folgende Aufgaben:

Lehrtätigkeit:

  • Unterricht im Fach „Pflanzliche Erzeugung“ in der Fachschulklasse Landwirtschaft, Schwerpunkt Ökologischer Landbau
  • Konzeptionelle Entwicklung und praktische Begleitung von Schülerprojekten.

Abeiten am Landwirtschaftlichen Technologiezentrum:

  • Bearbeitung und Begleitung von praxisrelevanten Fragestellungen der Pflanzenproduktion im ökologischen Landbau
  • Ökonomische Bewertung von Fragestellungen der Pflanzenproduktion im ökologischen Landbau im Kontext zur Situation in Praxisbetrieben
  • Identifikation und Konzeption von Versuchsvorhaben sowie von Projekten – auch unter Berücksichtigung agrarpolitischer Rahmenbedingungen, Akquisition von Drittmitteln und administrative Abwicklung von Projekten
  • Beschaffung, Auswertung und Aufbereitung von Informationen zu Fragen des ökologischen Landbaus für landwirtschaftliche Betriebe und andere Zielgruppen
  • Erstellung von Berichten, Erarbeitung von Unterlagen für die Beratung und Erwachsenenbildung sowie von Lehrmaterialien, Veröffentlichung von Fachbeiträgen
  • Mitwirkung bei Veranstaltungen zum Wissenstransfer und zur Weiterbildung einschließlich Vortragstätigkeit, Fachvorträge für Landwirtinnen und Landwirte und interessierte Öffentlichkeit
  • Unterstützung der Koordination der Aktivitäten der am KÖLBW Beteiligten
  • Mitarbeit in fachbezogenen Arbeitsgruppen sowie Gremien auf Landes- und Bundesebene
  • Beratung des Ministeriums und der Fachbehörden des Landes

Ihr Profil:

  • Wissenschaftliche Hochschulbildung mit Masterprüfung nach konsekutivem Masterstudiengang (akkreditiert) oder universitärem Diplom im Bereich der Agrarwissenschaft oder der Agrarbiologie mit Schwerpunkt in der Pflanzenproduktion oder einem gleichwertigen Studiengang, der für die o. g. Aufgaben und den höheren Dienst des Landes Baden-Württemberg qualifiziert. Bewerberinnen und Bewerber mit Abschluss Agrarbiologie müssen zusätzlich Grundlagen in Ökonomie nachweisen.
  • Fundierte und breite Kenntnisse des ökologischen Landbaus
  • Ausgeprägte Fachkompetenz im Bereich der Pflanzenproduktion und des pflanzenbaulichen Versuchswesens
  • Fähigkeit zur betriebswirtschaftlichen Bewertung von Verfahren der Pflanzenproduktion
  • Pädagogische Kenntnisse und Eignung
  • Präsentations- und Unterrichtserfahrung
  • Bereitschaft zur Außendiensttätigkeit sowie zur flexiblen Gestaltung der Arbeitszeit nach den Anforderungen der Stelle
  • Sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office-Programmen (Word, Excel, PowerPoint)
  • Gültige Fahrerlaubnis der Klasse B.

Zusätzlich wird ein jeweils hohes Maß an Eigeninitiative, Selbstorganisation, Belastbarkeit sowie zielorientiertes Arbeiten erwartet. Sicheres Auftreten, Durchsetzungsvermögen sowie Kommunikations- und Teamfähigkeit werden vorausgesetzt. Insbesondere strategisches Denkvermögen, ausgeprägte Kreativität und Innovationsbereitschaft sollten Ihre Persönlichkeit abrunden.

Von Vorteil sind:

  • Erfahrungen in der praktischen ökologischen Landwirtschaft
  • Erfahrungen im Unterricht an landwirtschaftlichen Bildungseinrichtungen
  • Erfahrungen in der Konzeption, Beantragung und Durchführung von Forschungsprojekten
  • Verwaltungserfahrung
  • abgeschlossener Vorbereitungsdienst für den höheren landwirtschaftlichen Dienst
  • gute Kenntnisse der englischen und französischen Sprache.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen aller tariflichen und persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13.

Wir möchten den Anteil der Frauen im Ressortbereich des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz weiter erhöhen und sind deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Bei ausländischen Studien- und Berufsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen. Bitte senden Sie diese bis zum 04.10.2020 unter Angabe der Kennziffer 0812-3139 an das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz - Personalreferat -, Postfach 10 34 44, 70029 Stuttgart oder per E-Mail (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf-Format, max. 3 MB) an bewerbungen@mlr.bwl.de. Bitte geben Sie bei Bewerbungen per E-Mail diese Kennziffer unbedingt auch im Betreff Ihrer E-Mail an.

Für Rückfragen stehen Herr Dr. Breuer (0721/9468-130) und Herr Dr. Butz (0721/9518-211) vom LTZ Augustenberg gerne zur Verfügung.

Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 DS-GVO können Sie unserer Homepage unter www.mlr-bw.de/datenschutz-bewerberverfahren entnehmen.

Bewerbungsfrist: 04.10.2020