Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter im Arbeitsbereich Natura 2000 (w/m/d)

Die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA) mit Sitz in Freiburg i. Br. ist das Ressortforschungsinstitut für den Wald und dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Stuttgart nachgeordnet.
Gesetzlicher Auftrag der FVA ist es, rationelle Möglichkeiten für die Forst- und Holzwirtschaft zu erarbeiten, um die Nutz-, Schutz- und Erholungsfunktion des Waldes zu sichern sowie die Beziehungen zwischen Wald und Umwelt zu untersuchen.

Bei der Abteilung Waldnaturschutz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt der Dienstposten als

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter im Arbeitsbereich Natura 2000 (w/m/d)

im Rahmen einer Elternzeitvertretung, befristet bis 20.06.2022, zu besetzen.
Der Dienstort ist Freiburg. Zur Erfüllung der Aufgaben sind Dienstreisen - auch mehrtägige - unumgänglich.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen aller tariflichen und persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 9b TV-L.

Wichtige Komponenten eines modernen Waldnaturschutzes sind der ausreichende Erhalt von Alt- und Totholz (AuT) für daran angepasste Arten, die Umsetzung des strengen Artenschutzes sowie von Natura 2000. In diesem thematischen Umfeld bieten wir einen inhaltlich anspruchsvollen Dienstposten.

Aufgaben:

  • Weiterentwicklung eines neuen, vereinfachten Controlling-Verfahrens für das Alt- und Totholzkonzept (AuT-Konzept) und Ableitung eines Habitatbaumgruppen-Nachhaltigkeitsziels für ForstBW (Staatswald)
  • Fachliche Begleitung in der Umsetzung des neuen AuT-Controlling-Verfahrens inkl. Etablierung in den forstlichen IT-Systemen (FoFIS)
  • Begleitung der Forstpraxis in der Umsetzung des AuT-Konzeptes
  • Weiterentwicklung des AuT-Konzepts in enger Zusammenarbeit mit ForstBW sowie der Landesforstverwaltung
  • Fertigstellung des Erhaltungskonzeptes zur Gelbbauchunke von ForstBW
  • Unterstützung in der Vorbereitung der FFH-Berichtspflicht 2025 für die Wald-Lebensraumtypen von BW
  • Mitwirkung bei Fortbildungen, Erstellen von Praxishilfen, FAQ´s, Öffentlichkeitsarbeit und Auswertungsroutinen zum AuT-Konzept, zu Natura 2000 und zum Erhaltungskonzept der Gelbbauchunke
  • Ausschreibung und fachliche Betreuung/Qualitätssicherung von Natura 2000-Waldarten-Kartierungen
  • Unterstützung bei der geplanten Fortschreibung des Natura 2000 Managementplan-Handbuchs der Landesanstalt für Umweltschutz Baden-Württemberg (LUBW)

Die Bereitschaft zur Mitarbeit in Projekt- und Arbeitsgruppen wird von allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen erwartet. Änderungen der Organisation und Aufgabenzuweisung bleiben vorbehalten.

Von den Bewerberinnen und Bewerbern erwarten wir:
Überdurchschnittlich abgeschlossenes akkreditiertes Studium der Fachrichtung Forstwissenschaft bzw. Forstwirtschaft (Diplom (FH) / Bachelor einer Fachhochschule oder einer Universität). Die Akkreditierung des Studiengangs ist von der Bewerberin/dem Bewerber (w/m/d) ggfs. in der Bewerbung nachzuweisen

  • Interesse am integrativen Waldnaturschutz und Erfahrungen im Bereich AuT
  • Vorerfahrungen im Bereich Natura 2000, (Natura 2000-) Artenkenntnisse sind von Vorteil
  • Routinierter Umgang mit gängigen Office-Anwendungen und insbesondere mit GIS-Auswertungen
  • Freude am eigenständigen konzeptionellen Arbeiten, sowie die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit
  • Selbstständiges, verantwortungsvolles und zielorientiertes Vorgehen
  • Souveränes Auftreten, Durchsetzungsfähigkeit, Überzeugungskraft und Kommunikationsstärke
  • Gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • Gültiger Führerschein der Klasse B (bitte Nachweis beifügen)
  • Verwaltungserfahrung und/oder Berufserfahrung sind von Vorteil

Die FVA bietet einen Arbeitsplatz, der fachlich sehr abwechslungsreich und vielseitig ist. Am Standort Freiburg besteht eine hervorragende Vernetzung im Wissenschaftsbereich und ein attraktives Umfeld.
Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist der FVA ein besonderes Anliegen. Neben der Möglichkeit flexibler Arbeitszeiten verfügt die FVA über eine waldpädagogisch ausgerichtete Kindertagesstätte und bietet Ferienbetreuung für Schulkinder an. Ihre Mobilität unterstützen wir mit dem Job-Ticket BW.

Wir möchten den Anteil der Frauen im Ressortbereich des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz weiter erhöhen und sind deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Die zu besetzenden Stellen sind grundsätzlich teilbar.

Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen. Bitte senden Sie diese bis zum 26.11.2020 unter Angabe der jeweiligen Kennziffer VNR 0835/FVA/3220 per E-Mail (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf-Format, max. 3 MB) an bewerbungen@mlr.bwl.de. Bitte geben Sie die Kennziffer sowie Ihren Namen unbedingt auch im Betreff Ihrer E-Mail an (Name,Vorname_Kennziffer).

Für nähere Informationen stehen Ihnen Herr Dr. Kleinschmit (Abteilungsleitung) unter der Telefon-Nummer +49 761 4018-318 und Herr Schabel (Arbeitsbereichsleitung) unter der Telefon-Nummer +49 761 4018-168 gerne zur Verfügung.

Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 DS-GVO können Sie unserer Homepage unter www.mlr-bw.de/datenschutz-bewerberverfahren entnehmen.

Bewerbungsfrist: 26.11.2020