Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d)

Beim Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz ist im Referat 25 - Ausgleichsleistungen, Agrarumweltmaßnahmen - am Dienstort Stuttgart die Stelle

einer Sachbearbeiterin / eines Sachbearbeiters (w/m/d)

zum nächstmöglichen Zeitpunkt dauerhaft zu besetzen.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Vergütung erfolgt unter Berücksichtigung der tarifrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 12 TV-L.

Das Referat 25 - Ausgleichleistungen, Agrarumweltmaßnahmen - ist mit der Umsetzung flächenbezogener landwirtschaftlicher Förder- und Ausgleichsprogrammen der Europäischen Union sowie des Landes Baden-Württemberg betraut. Das Aufgabenspektrum beginnt mit der Begleitung der Programmentwicklung und Rechtsetzung, über die nationale Ausgestaltung, die Bereitstellung von Informationen und Antragsverfahren für die landwirtschaftlichen Unternehmen, bis hin zu umfangreichen Verwaltungsverfahren und IT-Lösungen für den nachgeordneten Bereich. Die Förderverfahren (z. B. Direktzahlungen, Agrarumweltmaßnahmen, Ausgleichszulage für benachteiligte Gebiete usw.) werden gebündelt über das sogenannte gemeinsame Antragsverfahren, in Form des Online-Verfahrens FIONA, den Landwirten zur Verfügung gestellt.

Ihre Perspektive:
Es erwartet Sie eine vielseitige und interessante Aufgabe. Sie arbeiten teamorientiert, selbstständig und fachübergreifend auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene. Sie sind Teil eines Teams hochqualifizierter, engagierter Fachleute der zuständigen Fachreferate des Ministeriums, der IT-Spezialisten des Landesamtes für Geoinformation und Landentwicklung und externer Firmen. Sie übernehmen Mitverantwortung für die zentrale Bereitstellung der Verwaltungs- und Kontrollverfahren der flächenbezogenen Förder- und Ausgleichsmaßnahmen für die Landwirtschaft.

Die Stelle bietet insbesondere Bediensteten aus dem nachgeordneten Bereich des Ministeriums im Rahmen der Personalentwicklung die Möglichkeit, Erfahrungen auf einer weiteren Verwaltungsebene zu sammeln.

Ihr Aufgabe:

  • Mitwirkung bei der Durchführung des Gemeinsamen Antragsverfahrens
  • Mitarbeit bzw. eigenständige Betreuung von Förderverfahren
  • Konzeption und fachliche Betreuung der Auswahl von Kontrollbetrieben für die Prüfung der Beihilfevoraussetzungen von EU- sowie Landesprogrammen
  • Konzeption und Begleitung der zugehörigen IT-Verfahren
  • Erstellung von Dienstanweisungen und Prüfberichten für die Prüfteams
  • Mitarbeit bzw. eigenständige Durchführung von Dienstbesprechungen und Fortbildungen
  • Fachliche Begleitung der Regierungspräsidien und unteren Landwirtschaftsbehörden bei der Umsetzung von Vor-Ort-Kontrollen landwirtschaftlicher Betriebe
  • Mitarbeit bei der Ausgestaltung zukünftiger Monitoring- und Kontrollsysteme für die nächste Förderperiode
  • Referats- und ressortübergreifende Zusammenarbeit mit Bediensteten anderer Verwaltungen
  • Mitarbeit in Bund-Länder-Arbeitsgruppen zur Abstimmung und Erstellung bundeseinheitlicher Verfahrensbeschreibungen

Änderungen im Aufgabenzuschnitt bleiben vorbehalten.

Ihr Profil:

  • Sie haben einen Hochschulabschluss (Diplom-Ingenieur (FH) oder Bachelor) der Fachrichtung Landwirtschaft, Forstwirtschaft oder vergleichbarer Bereiche.
  • Sie haben möglichst langjährige und umfangreiche Erfahrung in der Umsetzung von EU-Förderprogramme und des Gemeinsamen Antrags.
  • Sie verfügen möglichst über Kenntnisse des Integrierten Verwaltungs- und Kontrollsystems zur Umsetzung der EU-Beihilferegelungen im landwirtschaftlichen Bereich.
  • Sie haben Freude am konzeptionellen Arbeiten.
  • Kontaktfähigkeit, Teamfähigkeit, Engagement sowie Belastbarkeit, Flexibilität und Verantwortungsbewusstsein sind ihre Stärken.
  • Sie bringen die Bereitschaft zu häufigeren Dienstreisen mit.
  • Sie haben Freude an der Bearbeitung komplexer und vielseitiger Aufgaben und Interesse am Einsatz moderner Techniken und Softwarelösungen.
  • Englische Sprachkenntnisse sind von Vorteil.
  • Gute IT-Kenntnisse der MS-Office-Programme werden vorausgesetzt.
  • Kenntnisse in den Fachanwendungen der Landwirtschaftsverwaltung sind von Vorteil.

Unser Angebot:

  • Eine verantwortungsvolle, interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem kompetenten und kollegialen Umfeld
  • Möglichkeiten der flexiblen Gestaltung von Arbeitszeiten
  • Gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Unterstützung Ihrer Mobilität mit dem JobTicket BW
  • Vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten
  • Fitnessangebote im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements

Wir möchten den Anteil der Frauen im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz weiter erhöhen und sind deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen. Bitte senden Sie diese bis zum 30. März 2020 unter Angabe der Kennziffer VNR. MLR/2923 an das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz - Personalreferat -, Postfach 10 34 44, 70029 Stuttgart oder per E-Mail (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf-Format, max. 3 MB) an bewerbungen@mlr.bwl.de. Bitte geben Sie bei Bewerbungen per E-Mail diese Kennziffer unbedingt auch im Betreff Ihrer E-Mail an.

Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 DS-GVO können Sie unserer Homepage unter www.mlr-bw.de/datenschutz-bewerberverfahren entnehmen.

Für nähere Informationen steht Ihnen Herr Dr. Wildmann (Tel.: 0711/126-2230, E-Mail: Richard.Wildmann@mlr.bwl.de) gerne zur Verfügung.

Bewerbungsfrist: 19.04.2020