Stellenangebot

Stellvertretenden Referatsleitung

Beim Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung (LGL) ist am Standort Stuttgart zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Referat 17, dem interdisziplinären Landeskontrollteam Lebensmittelsicherheit (kurz LKL BW),

die Stelle der stellvertretenden Referatsleitung

zu besetzen.

Die Funktionsstelle ist nach Besoldungsgruppe A 15 bewertet.

Eine Besetzung mit einer Beamtin/einem Beamten kann im Wege der Versetzung von einer anderen Dienststelle erfolgen.
Für den Fall einer Neueinstellung erfolgt die Eingruppierung abhängig von den persönlichen Voraussetzungen mindestens in der Entgeltgruppe 13 des TV-L.
Eine spätere Übernahme ins Beamtenverhältnis ist bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen möglich.    

Das LKL BW ist eine interdisziplinär und überregional tätige Kontrolleinheit im Bereich der Lebensmittel- und Futtermittelüberwachung, die in Baden-Württemberg am 1. Oktober 2015 ihre Arbeit aufnahm und derzeit aus einem Team von 11 Personen verschiedener Fachrichtungen besteht.

Die Aufgaben der Kontrolleinheit umfassen vor allem folgende drei Bereiche:

die Vernetzung von Kontrollen,
die Durchführung besonderer Kontrollen und
die Unterstützung bei der Bewältigung von Krisen.

Das LKL BW verfügt dabei über keine eigenen Zuständigkeiten, sondern unterstützt als Expertenteam die Arbeit der zuständigen Behörden.

Weitere Informationen finden Sie unter  https://www.lgl-bw.de/unsere-themen/Landeskontrollteam-Lebensmittelsicherheit/

Das Land Baden-Württemberg möchte gezielt die Kompetenz der Lebensmittelüberwachungsbehörden auf dem Gebiet der Auditierung von Lebensmittelbetrieben ausbauen. Hierbei soll das LKL BW eine unterstützende Rolle spielen.

Gesucht wird deshalb eine Person mit abgeschlossenem Studium und Staatsexamen der Fachrichtungen Lebensmittelchemie oder Veterinärmedizin sowie einer möglichst großen beruflichen Erfahrung auf dem Gebiet der Kontrolle von Lebensmittelbetrieben.
Entsprechende Erfahrung auf dem Gebiet des Verwaltungshandelns ist erwünscht und von Vorteil.
Der Schwerpunkt der Tätigkeit wird in der landesweiten Durchführung von amtlichen Kontrollen und Audits zur Prüfung der Eigenkontrollsysteme insbesondere von mittleren und größeren Lebensmittelbetrieben aller Art liegen.
Diese Kontrollen werden zusammen mit den und zur Unterstützung der vor Ort zuständigen Behörden durchgeführt.
Sie können sowohl anlassbezogen (i.d.R. auf Anforderung durch die zuständige Behörde) oder im Rahmen von definierten Kontrollprojekten erfolgen, die auf spezielle Problemstellungen oder Betriebsarten ausgerichtet sind.

Die Stelle umfasst auch die vollumfängliche Vertretung der Referatsleitung in allen dienstlichen Belangen.
 
Das Aufgabengebiet erstreckt sich insbesondere auf folgende Tätigkeitsbereiche:

  • Kontrollen von Lebensmittelbetrieben und Betrieben, die mit tierischen Nebenprodukten umgehen, zusammen und als Unterstützung der zuständigen Behörden für Lebensmittel- und Futtermittelüberwachung,
  • Konzeption und Bearbeitung von Projekten im Bereich der Lebensmittelüberwachung mit dem Schwerpunkt von betrieblichen Audits,
  • Mitwirkung bei der Aufklärung größerer, auch länderübergreifender lebensmittel- und futtermittelbedingter Ereignisse, Krisen und Betrugsfälle und sachverständige Unterstützung der zuständigen Behörden,
  • Anfertigung von Kontrollvermerken und Projektberichten,
  • Vertretung des LKL in Arbeitsgruppen und Gremien,
  • dienstliche Vertretung der Referatsleitung,
  • Teilnahme an der regelmäßigen Wochenend-/Feiertags-Rufbereitschaft des LKL als RASFF- und AAC-Landeskontaktstelle.

Unsere Erwartungen an Sie:

  • Vertiefte Erfahrung in der amtlichen Kontrolle von Lebensmittelbetrieben,
  • Erfahrung in der Durchführung von Verwaltungsverfahren und im Verwaltungsvollzug,
  • Erfahrung bei der Personalführung,
  • Fundierte Kenntnisse in der Anwendung von MS-Office-Produkten,
  • Selbständiges Arbeiten, Organisationsgeschick,
  • Interesse und Freude an der Arbeit in einem interdisziplinären Team,
  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein.

Wir bieten Ihnen:

  • sehr gute Fortbildungsmöglichkeiten,
  • Mitarbeit in einem engagierten Team,
  • alle Vorteile des öffentlichen Dienstes zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Wir möchten den Anteil der Frauen im Ressortbereich des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz weiter erhöhen und sind deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen.
Bitte senden Sie diese unter Angabe der Kennziffer 0827/LGL/2998 sowie Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins bis zum 05.06.2020 per E-Mail (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf-Format, max. 3 MB) an bewerbungen@mlr.bwl.de.
Bitte geben Sie bei Bewerbungen per E-Mail diese Kennziffer unbedingt auch im Betreff Ihrer E-Mail an.

Für weitere Auskünfte zur Tätigkeit steht Ihnen Herr Dr. Martens gerne zur Verfügung (Telefon 0711 95980-122, E-Mail: wolfram.martens@lgl.bwl.de). Personalrechtliche Fragen richten Sie bitte an Herrn Kull (Telefon 0711 126-2353, E-Mail: gerd.kull@mlr.bwl.de).

Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 DS-GVO können Sie unserer Homepage unter www.mlr-bw.de/datenschutz-bewerberverfahren entnehmen.

Bewerbungsfrist: 05.06.2020