Ernährung

Alpirsbacher Klosterbräu startet mit der Vermarktung zweier Biersorten mit ausschließlich regionalen Zutaten aus Baden-Württemberg

Minister für den Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Peter Hauk. (Bild: KD Busch)

„Das Qualitätszeichen Baden-Württemberg stellt die verlässliche Orientierung für die Konsumenten im Hinblick auf definierte Regionalität und Nachvollziehbarkeit dar. Die Nutzer des Qualitätszeichens bekennen sich damit zu regionalen Wertschöpfungsketten und bieten dadurch der heimischen Landwirtschaft einen exklusiven Absatzweg“, sagte der Minister für den Ländlichen Raum Baden-Württemberg. Peter Hauk MdL, am Donnerstag (13. Februar) in Alpirsbach (Landkreis Freudenstadt) anlässlich der Erstabfüllung zweier neuer Biersorten der Alpirsbacher Klosterbrauerei, die die Anforderrungen des Qualitätszeichen Baden-Württemberg erfüllen.

„Mit dem Einstieg in die Zeichennutzung des Qualitätszeichen Baden-Württemberg bei diesen neuen Biersorten setzt die Klosterbrauerei auf die Stärkung regionaler Wirtschaftsstrukturen und nutzt damit das eindeutige Profil der Biere im Hinblick auf Produktqualität und Herkunft der Rohstoffe. Mit allen Sinne ist somit bei diesen neuen Biersorten das Zusammenspiel zwischen regionalen Erzeugern, regionaler Brauhandwerk und dem klaren Bekenntnis zur eigenen Region erlebbar“, betonte der Minister.

Hintergrundinformationen:

Weitere Informationen zu den Themen Landwirtschaft, Ernährung und Ländlicher Raum finden Sie im Internet unter www.mlr-bw.de und zu dem Qualitätsprogramm Qualitätszeichen Baden-Württemberg unter https://www.gemeinschaftsmarketing-bw.de/qualitaetszeichen-bw/.

Informationen zur Regionalkampagne ‚Natürlich.VON DAHEIM‘ finden Sie im Internet unter www.vondaheim.de.