Pressemitteilung

Vermessung
  • 24.05.2018

Landesvermessung in Baden-Württemberg feiert am 25. Mai ihr 200-jähriges Jubiläum

„Landesvermessung und Liegenschaftskataster gehören zu den grundlegenden Aufgaben eines Landes und sind Bausteine jeder staatlichen Ordnung. Ihr Wert ist unschätzbar“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk MdL, am Donnerstag (24. Mai) anlässlich der 200. Jubiläums der Landesvermessung in Baden-Württemberg. Unter der Schirmherrschaft des Ministers werden im Jubiläumsjahr 2018 unter dem Motto GRUND.LAGEN.SCHAFFEN die herausragenden Leistungen vor 200 Jahren gewürdigt und der Fokus auf die Bedeutung und die zukünftigen Herausforderungen des Vermessungs- und Geoinformationswesens gerichtet.

„Auch die diesjährige Aktionswoche Geodäsie vom 12. bis 20. Juli greift das Jubiläum 200 Jahre Landesvermessung auf“, sagte Hauk mit Blick auf die Aktivitäten rund um den Berufsnachwuchs. „Genauso wie unsere Co-Jubilare, die Universität Hohenheim, das Landwirtschaftlichen Hauptfest, das Cannstatter Volksfest, die Landessparkasse und das Königin-Katharina-Stift sind wir stolz auf eine lange Historie, setzen auf Tradition und gehen aktiv die neuen digitalen Herausforderungen der Zukunft an“, so Hauk. 

Jubiläumsausstellung ‚200 Jahre Landesvermessung‘ bildet Auftakt

Den Auftakt der Feierlichkeiten bildet die Eröffnung einer interaktiven Jubiläumsausstellung ‚200 Jahre Landesvermessung‘ am 6. Juni 2018 im Rathaus der Stadt Stuttgart. Die Ausstellung zeigt die historische Entwicklung des Vermessungswesens und die geodätischen Betätigungsfelder gestern, heute und morgen. Sie gastiert in fünf weiteren baden-württembergischen Städten. Die Eröffnung kommt fast einer geodätischen Punktlandung gleich, denn just an diesem Tag startet Astronaut und Kommandant Alexander Gerst für ein halbes Jahr zur Raumstation ISS. Dabei partizipierte die Geodäsie in den letzten drei Jahrzehnten sehr stark von den Erkenntnissen der Luft- und Raumfahrt und der Satellitennavigation.

Eine Woche später steht der offizielle Festakt am 11. Juni 2018 im Neuen Schloss in Stuttgart an. Eine Podiumsdiskussion mit Impulsvorträgen zu den Themen ‚Geodaten als Motor für Smart Cities‘ und ‚Geodätische Zukunftsmissionen - Galileo, Copernicus & Co‘ bereichert die Feierlichkeiten.

Topographische Abbildung der Erdoberfläche hat an Bedeutung gewonnen

In den vergangenen zwei Jahrhunderten haben ein aktuelles, verlässliches Liegenschaftskataster mit seinen zwischenzeitlich zehn  Millionen Flurstücken und rund sechs Millionen Gebäuden sowie eine aussagekräftige und anschauliche topographische Abbildung der Erdoberfläche stetig an Bedeutung gewonnen. Viele gesellschaftsrelevante Anwendungsbereiche bauen heutzutage auf den hochwertigen Geobasisdaten der Vermessungsverwaltung auf. Dabei sind die Anforderungen von Verwaltung und Wirtschaft in außergewöhnlichem Maße gewachsen. In der Geodateninfrastruktur bilden die Geobasisdaten wie zum Beispiel die digitale 3-D-Darstellung der Landschaft mit einer Textur aus Luftbilddaten oder eine Flurstücksdarstellung die fachneutrale Grundlage für eine digitale Gesellschaft.

Herausforderungen der Zukunft im Fokus

Die Herausforderungen der Zukunft wären ohne qualifizierte, raumbezogene Informationen kaum zu bewältigen. Dies gilt sowohl für die intelligente Weiterentwicklung von Ballungsräumen wie auch für die nachhaltige Stärkung des Ländlichen Raumes. Bildung, Nahverkehr, medizinische Grundversorgung und diverse Umweltanwendungen sind nur einige der bedeutsamen Themen, die für strategische Analysen und Entscheidungsprozesse zwingend auf amtliche Geodaten angewiesen sind. „Sie waren vor 200 Jahren herausragende Pioniere in der Landesvermessung und sind auch heute als unverzichtbarer Berufsstand wichtige Pioniere im Bereich zukunftsorientierter Messtechnologien und der Digitalisierung. Das Vermessungs- und Geoinformationswesen in Baden-Württemberg genießt deshalb zu Recht einen exzellenten Ruf und eine außerordentlich hohe Wertschätzung auch weit über die Landesgrenze hinaus“, sagte der Minister über den gesamten Berufsstand der Geodätinnen und Geodäten.

Hintergrundinformationen:

Sämtliche Veranstaltungstermine anlässlich des Jubiläums 200 Jahre Landesvermessung unter Einbindung der Aktionswoche Geodäsie Baden-Württemberg sind im Internet unter www.mlr.baden-wuerttemberg.de und unter www.lgl-bw.de einsehbar und auf Facebook unter #200 JahreLandesvermessung BW zu finden.


Porträt

Peter Hauk MdL

Minister für Ländlichen Raum und Verbraucher-
schutz

Mehr

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

Fußleiste