Pressemitteilung

Streuobst
  • 04.09.2017

Streuobst-Aktionstag auf Gartenschau und Streuobstpreis Baden-Württemberg: Land stellt junge Menschen in den Mittelpunkt

  • Streuobsternte © A.Arnold

„Der Streuobstbau in unserem Land liegt aktuell hauptsächlich in den Händen der älteren Generation. Wenn wir unsere schöne Kulturlandschaft erhalten wollen, müssen wir auch junge Menschen für die Streuobstwiesen begeistern“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk MdL, anlässlich des Streuobst-Aktionstages für Kinder am Samstag (2. September) auf der Gartenschau in Bad Herrenalb (Landkreis Calw).

Unter dem Motto 'Streuobst für Kinder' veranstaltete das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz gemeinsam mit Streuobstpädagoginnen und –pädagogen den Aktionstag auf der Gartenschau. Ein buntes Programm lud Kinder und Familien ein, die wertvolle Kulturlandschaft der Streuobstwiesen mit allen Sinnen zu erleben. Auf dem vielfältigen Aktionstag in Bad Herrenalb konnten Kinder mit ihren Familien die Schätze der Streuobstwiesen kennenlernen - von der Verkostung von selbstgepresstem Apfelsaft bis zum Ertasten verschiedener Obstkerne. Die Streuobstwiesen bieten viel Spannendes zu entdecken.

„Mit Maßnahmen wie dem Aktionstag in Bad Herrenalb und dem Motto des diesjährigen Streuobstpreises Baden-Württemberg sprechen wir besonders junge Menschen an. An verschiedenen Stellen erlebe ich im Land Initiativen mit jungen Menschen im Streuobst. Solche Initiativen brauchen wir in allen Regionen wo Streuobstbestände vorkommen“, betont Hauk.

Dem Thema junge Menschen und Streuobst widme sich die Landesregierung dieses Jahr auch beim Streuobstpreis des Landes: "Noch bis zum 15. Oktober 2017 können sich Bürger um den Streuobstpreis 'Junge Generation – Zukunft für die Streuobstwiesen' bewerben. Ich kann nur zur Teilnahme animieren", so Minister Hauk.

Streuobstpreis Baden-Württemberg – Bewerbungsfrist 15. Oktober

Jugendgruppen, Kindergärten, Schulen und Vereine aus Baden-Württemberg können noch bis zum 15. Oktober beim Streuobstpreis des Landes mitmachen. Pfiffige Ideen und Projekte zum Engagement junger Menschen im Streuobstbau werden mit attraktiven Preisgeldern ausgezeichnet. Es können Projektbeschreibungen oder kurze kreative Videoclips eingereicht werden.

„Baden-Württemberg hat mit rund neun Millionen Bäumen europaweit die bedeutendsten Streuobstbestände. Ohne eine Bewirtschaftung und fachgerechte Pflege droht jedoch der Rückgang dieses einzigartigen Lebensraums. Daher unterstützt das Land den Streuobstbau mit verschiedenen Maßnahmen. Eine Maßnahme ist, Ansätze zur Nachwuchsförderung aufzugreifen und die junge Generation zur Streuobstbewirtschaftung zu motivieren. Nur so können wir die Streuobstwiesen in unserem Land erhalten“, sagte Hauk.

Hintergrundinformation:

Für den Streuobstpreis Baden-Württemberg können sich Gruppen aus Baden-Württemberg von mindestens drei Personen, Kindergärten, Schulen, Gruppen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie Vereine, Kommunen und Initiativen in Zusammenarbeit mit jungen Menschen bewerben. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Oktober 2017.

Die Auswahl der Preisträgerinnen und Preisträger erfolgt durch eine Expertenjury aus Landwirtschaft, Naturschutz und Umweltbildung. Der Preis ist mit insgesamt 3.000 Euro dotiert und wird an drei Preisträger/-innen verliehen. Der beste Videoclip wird mit einem Sonderpreis in Höhe von 1.500 Euro ausgezeichnet. Die Preisverleihung wird Anfang 2018 stattfinden.

Weitere Informationen, die Wettbewerbsbedingungen und Teilnahmeformulare zum Streuobstpreis Baden-Württemberg 2017 sind auf der Internetseite des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz unter www.mlr-bw.de > Unser Service > Wettbewerbe und Auszeichnungen sowie auf dem Streuobstportal des Landes unter www.streuobst-bw.info > Aktiv > Wettbewerbe und Preise zu finden.  
Für Fragen zum Wettbewerb steht Jenny Piegsa vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz telefonisch unter 0711 126-1029 oder per E-Mail über streuobstpreis@mlr.bwl.de zur Verfügung.


Kontakt

Das baden-württembergische Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Stuttgart.

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

Kernerplatz 10
70182 Stuttgart

Bürgerreferentin:

Zur Ministerien-Webseite

Porträt

Peter Hauk

Minister für Ländlichen Raum und Verbraucher-
schutz

Mehr

Peter Hauk, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

Fußleiste