Pressemitteilung

Weintourismus
  • 23.02.2015

Tourismusminister Alexander Bonde: „Erstes Württemberger Wein-Kultur-Festival bringt mit Wein, Kultur und Kulinarik zusammen, was zusammen gehört“

Der grün-roten Landesregierung ist es ein wichtiges Anliegen, die vielfältigen Aktivitäten rund um den Weintourismus sowohl im Badischen als auch im Württembergischen stärker zu vernetzen und zu einem gemeinsamen Angebot weiter zu entwickeln.

„Bei kaum einem anderen Produkt lassen sich Natur, Genuss und Tourismus so ideal miteinander verknüpfen wie beim Wein. Der Weintourismus ermöglicht es, viele Stärken des Genießerlandes gleichzeitig zur Geltung bringen und weiteres touristisches Potenzial zu erschließen. Das erste Württemberger Wein-Kultur-Festival ist ein weiterer Schritt in diese Richtung“, sagte Tourismusminister Alexander Bonde am Montag (23. Februar) beim dritten württembergischen Weintourismustag in der Reblandhalle in Neckarwestheim (Landkreis Heilbronn). Im Zeitraum von Ende April bis Mitte Mai findet unter dem Motto „Wein.Kultur.Kulinarik“ das erste Württemberger Wein-Kultur-Festival in ganz Württemberg statt.

„Baden-Württemberg kann stolz sein auf seine traditionsreiche Wein-Kultur“, so Bonde. Die weintouristische Infrastruktur biete Vieles vom Weinlehrpfad bis zum Weinradweg, von der Weinprobe über Weinfeste bis hin zu weinbezogenen Gastronomie- und Beherbergungsangeboten – in dieser Tradition gelte es die Angebote weiter auszubauen. „Immer mehr Weinbaubetriebe im Land nutzen den Weintourismus als zweites Standbein und zur Vermarktung regionaler Produkte. Der Weintourismustag wird auch künftig regelmäßig einen wichtigen Beitrag dazu leisten, die Zusammenarbeit zwischen Weinbau- und Tourismusorganisationen zu intensivieren und gemeinsam ein stimmiges Gesamtkonzept zu entwickeln. Wir wollen die spürbare Aufbruchsstimmung in der Branche nutzen, dem Weintourismus weitere Impulse zu verleihen“, sagte Bonde.

Hintergrundinformationen:

2014 ist unter Federführung der Tourismusmarketinggesellschaft Baden-Württemberg (TMBW) ein Runder Tisch Weintourismus mit Akteuren aus der Wein- und Tourismusbranche beider Landesteile eingerichtet worden. Als ein erstes Ergebnis aus dem Runden Tisch Weintourismus stellt die TMBW in diesem Jahr mit finanzieller Unterstützung des Landes das Thema „Wein & Kultur“ im Weintourismus in den Mittelpunkt. Unter einem gemeinsamen Dach finden drei Wochen lang mehr als 150 Veranstaltungen zum Thema Wein – Kultur – Kulinarik statt.

Das Land Baden-Württemberg unterstützt den Ausbau des Weintourismus durch vielfältige Initiativen:

  • An der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau Weinsberg (LVWO) sind bisher über 128 ehrenamtlich tätige Weinerlebnisführerinnen und -führer ausgebildet worden, die weinbezogene Erlebnisprogramme in Form thematischer und kulinarischer Weinproben sowie geführte Weinwanderungen für Touristinnen und Touristen entwickeln.
  • Für das Anbaugebiet Baden wurde in 2013 eine auf drei Jahre befristete Stelle bei der Schwarzwald-Tourismus GmbH (STG) für die Umsetzung des Marketingprojektes „Erlebnismarke Badische Weinstraße“ eingerichtet, an dessen Kosten sich das Land maßgeblich beteiligt.
  • Die Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg entwickelt seit 2013 zudem das Projekt „Wege durch den Weinsüden“ weiter.
  • Mit dem neuen vom Land mit 70 000 Euro geförderten Projekt „Wein & Kultur“ will die TMBW in 2015 direkt eine Verknüpfung mit dem „Weinsüden“ und Baden-Württemberg herstellen.

Fußleiste