Aktuelles

Rahmenbedingungen im EU-Schulprogramm in Baden-Württemberg im Schuljahr 2019/2020

  • Für das Schuljahr 2019/2020 stehen dem Land Baden-Württemberg für den Programmteil Schulobst- und -gemüse 4,2 Mio. Euro und für den Programmteil Schulmilch 1,5 Mio. Euro EU-Mittel zur Umsetzung des Schulprogramms zur Verfügung.
  • Zur Teilnahme im Schuljahr 2019/2020 zugelassen wurden alle Einrichtungen der Zielgruppe, die sich fristgerecht angemeldet haben: rund 4.900 Kitas, Grundschulen und Förderschulen (Klassenstufe 1 bis 4) mit 415.000 Kindern.
  • In beiden Programmteilen ist eine Portion pro Kind und Schulwoche förderfähig.
  • Die Laufzeit des Programms beträgt 37 Schulwochen.
  • Die Förderbeträge im Programmteil Schulobst und -gemüse bleiben unverändert. Sie betragen 24,5 Cent bzw. 32 Cent (Bio) pro Portion.
  • Die Förderbeträge im Programmteil Schulmilch wurden abgesenkt. Sie betragen im Schuljahr 2019/2020 35 Cent bzw. 43 Cent (Bio) pro Portion.
  • Einen Überblick über die Förderbeträge, Orientierungspreise und Verteilwochen, wie sie im Schuljahr 2019/2020 gelten, finden Sie hier .
  • Relevant für die Förderung im Schuljahr 2019/20 ist die Zahl der Kinder, die zur Zielgruppe gehören und zu Beginn des Schuljahres die Einrichtung tatsächlich auch besuchen. Wenn die tatsächliche Zahl der am Programm teilnehmenden Kinder zum Schuljahresbeginn von der bei der Anmeldung bzw. im Zulassungsbescheid nach oben oder nach unten abweicht, so ist die Einrichtung verpflichtet, bis zum 15. August einen entsprechenden Änderungsantrag zu stellen