Spitze auf dem Land

Förderlinie

Spitze auf dem Land

Innovation ist der Schlüssel für die Spitzenstellung des Landes als eine der wirtschaftlich stärksten und innovationsfähigsten Regionen in Europa. Der zunehmende globale Wettbewerb erfordert dauerhafte Anstrengungen zur Stärkung der Innovationskraft, um nachhaltiges Wachstum und Beschäftigung in der Fläche Baden-Württembergs zu erzielen.

Mit der im Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) angesiedelten Förderlinie "Spitze auf dem Land! Technologieführer für Baden-Württemberg" will die Landesregierung dazu beitragen, die Spitzenstellung Baden-Württembergs nicht nur zu erhalten, sondern auch weiter auszubauen. Die Förderlinie wird zu gleichen Teilen über das Land und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) in der Förderperiode 2014–2020 finanziert.

"Spitze auf dem Land!“ richtet sich an innovationsorientierte Unternehmen, die das Potenzial haben, einen Beitrag zur Technologieführerschaft Baden-Württembergs zu leisten. Diese Unternehmen sind von besonderer Bedeutung für den Ländlichen Raum, da sie die ausgeglichene Struktur Baden-Württembergs prägen und Kerne für Innovationen und Zukunftsfähigkeit sind. Kleine Unternehmen mit weniger als 50 Beschäftigten können für ihre Investition bis zu 20 Prozent Zuschuss erhalten, mittlere Unternehmen mit weniger als 100 Beschäftigten bis zu 10 Prozent. Der maximale Förderbetrag pro Projekt beträgt 400.000 Euro. Bezuschusst werden Unternehmensinvestitionen in Gebäude, Maschinen und Anlagen zur Entwicklung und wirtschaftlichen Nutzung neuer oder verbesserter Produkte und Dienstleistungen. Zusätzlich sollen nachhaltige Beiträge zur Verbesserung der Ressourcen- und Energieeffizienz im Produktionsprozess erreicht werden. Die Möglichkeit, technologisch fortschrittliche Produkte unter Berücksichtigung ökologischer Aspekte effizienter und schneller zu produzieren, erhöht die internationale Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen.

Bewerben können sich Gemeinden mit interessierten Unternehmen. Jeweils im April und Oktober werden die vorliegenden Aufnahmeanträge von einem Ausschuss bewertet und ein Fördervorschlag ausgearbeitet. Näheres zur Bewerbung finden Sie in der Ausschreibung.


Verwandte Meldungen


Naturparke

Naturpark feiert zehn Jahre „Brunch auf dem Bauernhof“


Landentwicklung

Übergabe eines Bewilligungsbescheides an die Teilnehmergemeinschaft der Flurneuordnung Ravenstein-Oberwittstadt/Unterwittstadt (Ortslagen)


Geoinformation und Landentwicklung

Historie trifft Innovationen - Geoinformation und Landentwicklung im Wandel


Landwirtschaft

Fachgespräch ‚Potenziale der Agrartechnik für eine nachhaltige Produktion‘ in Kirschgartshausen


Förderung

Innovative Unternehmen im Ländlichen Raum werden gezielt von der Landesregierung unterstützt


Ländlicher Raum

Übergabe der zweiten Bewilligungsrunde aus dem Förderprogramm ‚Nachhaltige Modernisierung Ländlicher Wege‘


Kabinettsausschuss Ländlicher Raum

Kabinettsausschuss Ländlicher Raum ermöglicht die Einrichtung von Sommerschulen an beruflichen Gymnasien im Ländlichen Raum an sechs Pilotstandorten, Land stellt ...


Landesgartenschau

Staatssekretärin Gurr-Hirsch eröffnet zwei Ausstellungen im Treffpunkt Baden-Württemberg auf der Landesgartenschau in Lahr


Förderung

Ministerrat vergibt Landesgartenschauen und Gartenschauen im Zeitraum 2026 bis 2030


Landentwicklung

Abschlussveranstaltung Flurneuordnung Osterburken-Bofsheim / Vorstellung Geschäftsbericht 2017 ‚Geoinformation und Landentwicklung‘


Ländlicher Raum

Tagung vom 28. Juni zur Zukunft der Mobilität im Ländlichen Raum in Waiblingen


Ländlicher Raum

Bahnfahrt zeigt Themenvielfalt auf dem Land / Förderprogramme setzen Impulse für nachhaltige Wertschöpfung


Landentwicklung

Große Fachtagung Geoinformation und Landentwicklung


Ländlicher Raum

Minister Hauk gibt Ergebnisse des Landesentscheids bekannt / Ulm (Teilgemeinde der Stadt Renchen) im Ortenaukreis siegt beim Landesentscheid des Dorfwettbewerbs ...


Ländlicher Wegebau

Übergabe der ersten Bewilligungen aus dem Förderprogramm "Nachhaltige Modernisierung Ländliche Wege"

Fußleiste