Regionale Vielfalt

Regionale Vielfalt

Vielfältige landwirtschaftliche Produktion

  • Wochenmarkt in Freiburg ©TMBW

Baden-Württemberg zählt nicht nur zu den wirtschaftsstärksten Regionen Europas. Das Land besticht auch durch seine abwechslungsreichen Regionen, die durch eine vielfältige landwirtschaftliche Produktion geprägt sind. Diese schönen und abwechslungsreichen Landschaften werden durch eine nachhaltige Landwirtschaft gepflegt und erhalten.

Baden-Württemberg ist durch die südliche Lage in Deutschland hinsichtlich des Klimas begünstigt. Die Vielgestaltigkeit der Topografie, das Nebeneinander hoher Bergregionen und abgeschirmter Beckenräume führt zu großen klimatischen Unterschieden auf kleinem Raum. Im Land liegen sowohl die wärmsten als auch die kältesten Standorte Deutschlands. Baden-Württemberg umfasst auch sehr unterschiedliche geologische Landschaften, wie die Oberrheinische Tiefebene, den Schwarzwald, den Odenwald, das Südwestdeutsche Schichtstufenland, die Schwäbische Alb und auch Teile des Alpenvorlandes.

Vom Ackerbau bis zu den Sonderkulturen

Die tiefer gelegenen Tal- und Beckenräume des Landes sind ausgesprochene Gunsträume für die Landwirtschaft. Hier finden sich neben dem Ackerbau auch viele Sonderkulturen wie Obst- und Weinbau. Dies gilt zum Beispiel für das Oberrhein-Tiefland, das Neckartal und das Bodenseegebiet. Der überwiegende Teil des Landes weist mittlere Höhenlagen auf, die für den Getreideanbau günstig sind, aber auch für die Grünlandwirtschaft. Ungünstigere Bedingungen finden sich in den Höhenlagen des Schwarzwalds und der Schwäbischen Alb sowie in der Baar. Hier herrschen der Anbau von Futterpflanzen und die Viehhaltung auf Grünland vor. Die Rinderhaltung ist in Baden-Württemberg insbesondere im südöstlichen Landesteil zwischen Ulm und Bodensee beheimatet. Die Schweinehaltung hat ihre Schwerpunkte im Hohenlohischen sowie im Bereich Alb-Donau.

Die baden-württembergische Landwirtschaft erwirtschaftet jährlich Verkaufserlöse in Höhe von rund 3,6 Milliarden Euro. Tierische Produkte machen gut die Hälfte aus – wichtigstes Produkt ist dabei die Milch. Im pflanzlichen Bereich spielen Getreide, Wein, Blumen und Zierpflanzen, Gemüse und Obst die wichtigste Rolle.

Viele regionale Spezialitäten

Viele Verbraucherinnen und Verbraucher wünschen sich Lebensmittel aus der Region – Lebensmittel "mit Gesicht". Sie entdecken die Vorzüge regionaler Agrarprodukte, zum Beispiel Frische, Qualität, Geschmack und nicht zuletzt auch die nachprüfbare Produktionsweise und die kulinarische Tradition und Geschichte. Bauländer Grünkern, Badischer Spargel, Bühler Zwetschgen, Schwarzwälder Kirschwasser, Allgäuer Emmentaler, Linsen von der Alb und auch Obst vom Bodensee sind spezielle Produkte aus Baden-Württemberg, die für ein breites Angebot an typischen regionalen Lebensmitteln und Spezialitäten stehen.

Die Qualitätsprogramme des Landes – das Bio-Zeichen Baden-Württemberg und das Qualitätszeichen Baden-Württemberg sowie EU-Geoschutzprogramme – geben Verbraucherinnen und Verbrauchern in puncto Regionalität eine verlässliche Orientierung.

In keinem anderen Bundesland gibt es so viele mit Sternen ausgezeichnete Restaurants wie in unserem Land. Für Gourmets ist Baden-Württemberg Deutschlands Feinschmeckerparadies. Baden-Württemberg ist das Genießerland in Deutschland. Genuss in Baden-Württemberg ist so vielfältig wie die Landschaften.


Schmeck den Süden Baden-Württemberg
Statistisches Landesamt Baden-Württemberg
Banner zum Landeswettbewerb Milch, Foto: MLR/Jan Potente

Fußleiste