Runder Tisch Privatwaldbetreuung

Blick in den Wald

Im Jahr 2020 wurde im Rahmen der Forstverwaltungsreform die Betreuung der Waldbesitzenden neugestaltet. Seither konnten die Waldbesitzenden und Dienstleister erste Erfahrungen im neuen Verfahren sammeln. Um die Beratung sowie die geförderte Privatwaldbetreuung weiter zu verbessern, ist die Landesforstverwaltung in eine erste Evaluation dieser Themen eingetreten und lädt hierzu Waldbesitzende und dritte Dienstleister ein, ihre bisher gemachten Erfahrungen, Wünsche und Verbesserungsvorschläge in runden Tischen einzubringen.

Zum Start des Prozesses finden jeweils um 15:00 Uhr, vier runde Tische zur Beratung und Betreuung statt:

Dazu laden wir interessierte Waldbesitzende und Dienstleister sehr gerne ein.

Ziel ist es, den Betroffenen die Möglichkeit zu bieten, von ihren gemachten Erfahrungen zu berichten sowie eigene Wünsche und Verbesserungsvorschläge zu äußern. Bei der Veranstaltung soll bewusst über die Grenzen der bisherigen Beratung und Betreuung hinausgedacht werden. Die Veranstaltungsreihe ist Teil der Waldstrategie 2050.

Die Ergebnisse der runden Tische Privatwaldbetreuung dienen als Grundlage für die weiteren verwaltungsinternen Beratungen.

Wichtige Hinweise:

Sollten Corona-bedingt Vor-Ort-Termine nicht möglich sein, werden die Veranstaltungen digital stattfinden.

Da die Teilnehmerzahl je Termin und Veranstaltungsort aus organisatorischen Gründen begrenzt ist, werden die Anmeldungen gemäß ihrem Eingangsdatum berücksichtigt.

Ihre Anmeldedaten werden ausschließlich zur Durchführung der Evaluation des Betreuungsangebotes für den Privatwald in Baden-Württemberg, einschließlich Durchführung der Runden Tische genutzt. Sie werden nach Abschluss der Evaluation gelöscht. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.