Naturpark

Schönbuch

Schönbuch © Ulrike Klumpp

Im geografischen Mittelpunkt Baden-Württembergs liegt der Naturpark Schönbuch. Die Größe des Naturparks beläuft sich mittlerweile auf etwa 15.600 Hektar. Im dichtbesiedelten Neckarraum, zwischen den Städten Tübingen, Reutlingen, Böblingen und Herrenberg ist er das ideale Naherholungsgebiet für die Städter und Naturbegeisterten der Region. Der Naturpark Schönbuch ist ein Kleinod in der Mitte Baden-Württembergs.

Der Naturpark Schönbuch ist zu 86 Prozent mit Wald bedeckt. Ein großes, unzerschnittenes, naturnahes Waldgebiet, welches zum Wandern, Spazieren und Laufen einlädt. Den Besuchern steht ein umfangreiches Wegenetz zur Verfügung.

Auch für Familien ist der Schönbuch ein ideales Ausflugsziel. Spiel- und Grillplätze sowie Wildgehege laden auf die Naturspielwiese zum Erleben und Entdecken ein.

Rarität im ökologischen Sinn

Der Schönbuch bietet einer Vielzahl von seltenen Arten Lebensraum, wie zum Beispiel dem schillernden Eisvogel. Der Wechsel von naturnah bewirtschafteten Wäldern, feuchten Talwiesen, Bächen und Stillgewässern sowie extensiver Landwirtschaft an den Rändern des Naturparks sind Garanten für den Fortbestand der einmaligen Lebensgemeinschaft und geben dem Naturpark sein typisches Aussehen. Fast die gesamte Naturparkfläche gehört zum "Natura 2000"-Schutzgebietsnetz.

Auch die Nutzungsgeschichte des ältesten Naturparks im Land ist einmalig. Nirgendwo sonst in südwestdeutschen Waldgebieten finden sich so reichlich Zeugen früherer Siedlungsgeschichte wie im Schönbuch. So gibt es allein rund 250 Kleindenkmale, wie beispielsweise Gedenksteine und Steinkreuze, die uns heute noch Aufschluss über schauerliche Geschichten, Sagen und Mythen, aber auch über nahe und ferne historische Ereignisse geben.

Natur- und Kulturerlebnisse

  • Zeugen der Vergangenheit: Mit Hilfe einer Broschüre zu den Kleindenkmalen im Schönbuch kann man sich auf eine kulturhistorische Tour von Steinkreuzen über Mahnmale zu Gedenksteinen begeben
  • Ruhige Besucher haben im Schönbuch die Möglichkeit, Rotwild in freier Natur zu erleben. Durch festinstallierte Beobachtungskanzeln und ausgewiesene Wildruhezonen ist die Wahrscheinlichkeit groß, dem Hirsch bei seiner Brunft zuschauen zu können
  • Der jährlich erscheinende Veranstaltungskalender des Naturparks Schönbuch bietet ein vielfältiges Naturerlebnis-Programm
  • Besonderheiten: Im historischen Gemäuer, im Schreibturm des ehemaligen Zisterzienserklosters Bebenhausen, befindet sich das Naturparkinformationszentrum. Einst ein Gefängnis für Forstfrevler und Wilderer, beherbergt es seit 1997 eine Ausstellung rund um den Naturpark Schönbuch, welche im Jahre 2012 komplett erneuert wurde

Ansprechpartner

Naturpark Schönbuch
Mathias Allgäuer
– Im Schloss –
72074 Tübingen-Bebenhausen

Telefon 07071-60 22 62
Fax 07071-60 26 02
naturpark.schoenbuch@rpt.bwl.de
www.naturpark-schoenbuch.de

Öffnungszeiten

1. April–31. Oktober:
Di–Fr 09:00–17:00
Sa, So, feiertags 10:00–17:00

Ticket-/Infohotline:

07071-60 22 62