Sicher und informiert leben

Verbraucherinnen beim Einkaufen © TMBW

Verbraucherinnen und Verbraucher haben Anspruch auf sichere Lebensmittel und Produkte und darauf, auf Augenhöhe mit Unternehmen am Marktgeschehen teilzuhaben. Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR) arbeitet täglich mit dem Ziel, die Gesundheit der Verbraucherinnen und Verbraucher zu schützen, sie vor Täuschung zu bewahren und ihre Rechte zu stärken. Nach dem Motto „Wir machen die Verbraucher stark“ stellt das MLR Verbraucherinnen und Verbrauchern Informationen für den täglichen Konsum bereit.

 

Kunde im Supermarkt
  • Kontrolle

Lebensmittel- und Produktsicherheit

Lebensmittel- und Produktsicherheit ist Teil der Fürsorgepflicht des Staates gegenüber seinen Bürgerinnen und Bürgern. Wichtig ist dabei der Schutz vor gesundheitsgefährdenden Lebensmitteln und vor einer wirtschaftlichen Übervorteilung durch Irreführung und Täuschung zum Beispiel durch falsche Informationen auf Verpackungen.

Rechtsutensilien
  • Recht

Verbraucherrechte im Alltag

Verbraucherinnen und Verbraucher brauchen durchsetzbare Rechte, um als starke Teilnehmer am Markt aktiv sein zu können. Diese Rechte zu stärken und darüber zu informieren ist Aufgabe der Verbraucherpolitik. Eine verbraucherfreundliche Rechtssetzung ist Ziel des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz.

Das Logo der Kampagne #seiunberechenbar. (Bild: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)
  • Algorithmen

#seiunberechenbar - Algorithmen

Algorithmen beeinflussen unseren Alltag entscheidend. Wer sich im Internet bewegt gibt ständig Daten preis. Diese persönlichen Informationen werden von Algorithmen ausgewertet und zu Profilen verarbeitet, anhand derer automatisierte Entscheidungen getroffen werden. Wir erklären hier, wie Algorithmen funktionieren und wie man sich schützen kann.

Taschenrechner
  • Finanzen

Rund ums Geld

Finanzprodukte können langfristige Auswirkungen auf die Lebensgestaltung von Verbraucherinnen und Verbrauchern haben. Unübersichtliche Finanzmärkte und die vielfältigen Angebote von Banken, Finanzdienstleistern und Vermittlern verunsichern viele Verbraucher. Finanzieller Verbraucherschutz ist ein Schwerpunkt der Verbraucherpolitik des Landes.

Paar surft im Internet
  • Digital

Verbraucherschutz im Netz

Viele Bürgerinnen und Bürger nutzen in Baden-Württemberg das Internet. Von der Kommunikation bis zum Konsum bietet das Netz Verbraucherinnen und Verbrauchern viele Chancen. Doch es gibt auch Risiken. Der digitale Verbraucherschutz bildet daher einen Schwerpunkt der baden-württembergischen Verbraucherpolitik.

Minister für den Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Peter Hauk. (Bild: KD Busch)
  • Verbraucherschutz

Minister Hauk diskutierte mit Experten und Abgeordneten Möglichkeiten einer nationalen Regulierung von Energiepreisvergleichsportalen

Cookies
  • Verbraucherschutz

Nicht alle Cookies sind ein Genuss – kritisch prüfen lohnt sich!

Minister für den Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Peter Hauk. (Bild: KD Busch)
  • Verbraucherschutz

Bauern und Ernährungswirtschaft Garanten für hochwertige Lebensmittel regionaler Herkunft

Symbolbild: Monitoring-Projekt untersucht verschiedene Fischprodukte. (Bild: Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt (CVUA) Freiburg)
  • Verbraucherschutz

Landeskontrollteam Lebensmittelsicherheit bereichert Lebensmittelkontrolle seit fünf Jahren

  • Algorithmen

Auftaktveranstaltung der Regionalen Konferenzen Verbraucher 60+ ‚Unberechenbar online unterwegs‘

Speiseeis
  • Verbraucherschutz

Mikrobiologische Untersuchungen haben ergeben: Das Speiseeis ist von insgesamt guter Qualität

Tanken
  • Verbraucherschutz

Verbraucherminister gibt Tipps, wie Verbraucher beim Tanken sparen können

Minister für den Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Peter Hauk. (Bild: KD Busch)
  • Verbraucherschutz

Minister Hauk besucht Beratungsstelle der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg e.V. in Friedrichshafen

v.l.n.r.: v.l.n.r.: Petra Mock, Leiterin Referat Lebensmittelwesen, Lebensmittel, Wein- und Trinkwasserüberwachung, Verbraucherschutzminister Peter Hauk und Marcus Mockler, Vorsitzender der Landespressekonfenz (Bild: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)
  • Lebensmittelüberwachung

Jahresbericht der Lebensmittelüberwachung für 2019 präsentiert

  • Ländlicher Raum

Land hilft Weiterbildungsträger und -einrichtungen im Ländlichen Raum mit bis zu 2,4 Millionen Euro

Bundesrat
  • Verbraucherschutz

Antrag auf Nutzungsausbau der intelligenten Messsysteme ‚Smart Meter‘ erfolgreich im Bundesrat angenommen

Der neue Leiter des CVUA Freiburg, Ralf Lippold (links) neben Minister Peter Hauk MdL.
  • Personalie

Leiterin des Chemischen und Veterinäruntersuchungsamtes Freiburg verabschiedet und Nachfolger Ralf Lippold eingeführt

Ökomonitoringbericht 2019
  • Landwirtschaft / Verbraucherschutz

Vorstellung des Ökomonitoringberichts 2019: Bio-Produkte tragen die Auslobung ‚Bio‘ zu Recht

Dr. Heike Goll und Minister Peter Hauk MdL
  • Veterinärwesen

Wechsel im Amt des Landesveterinärs in Baden-Württemberg

Corona Warn-App
  • Verbraucherschutz

Die Corona-Warn-App ist eine wertvolle digitale Hilfe bei der Nachverfolgung von Infektionsketten

Minister für den Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Peter Hauk. (Bild: KD Busch)
  • Verbraucherschutz

Antrag auf Nutzungsausbau der intelligenten Messsysteme ‚Smart Meter‘ im Bundesrat vorgestellt

Wasserhahn
  • Verbraucherschutz

Betreiber von Fitnessstudios, Sporteinrichtungen oder Hotels sollten Trinkwasserinstallationen vor Wiedereröffnung gründlich spülen

Shopping im Internet
  • Verbraucherschutz

Minister gibt Tipps zum sicheren Einkaufen im Internet

Dummy Image
  • Verbraucherschutz

Anträge im Bundesratsausschuss Verbraucherschutz eingebracht

  • Verbraucherschutz

Nur wenige Gentechnik-Funde in Lebensmitteln

Nahrungsergänzungsmittel
  • Verbraucherschutz

Nahrungsergänzungsmittel können weder eine Corona-Infektion verhindern noch heilen

Labortest
  • Corona

Ab sofort zusätzliche Laborkapazitäten zum Test auf das Corona-Virus im Chemischen und Veterinäruntersuchungsamt Stuttgart

Landwirtschaftliche Fläche im Bauland. (Bild: Elke Lehnert / Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung)
  • Landwirtschaft

Gentechnisch veränderte Pflanzen haben in der kleinräumigen Agrarstruktur Baden-Württembergs keinen Platz

  • Verbraucherschutz

Regionale Versorgung nun wichtiger denn je

Bärlauch
  • Forst

Vorsicht beim Sammeln von Bärlauch