EU-Schulprogramm

Evaluierung des EU-Schulprogramms

Zur Evaluierung des EU-Schulprogramms werden in Baden-Württemberg zwischen 2018 und 2022 Schulleitungen, Lehrkräfte, Kita-Leitungen, Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lieferantinnen und Lieferanten befragt. Die Evaluierung führt die Firma InterVal GmbH aus Berlin im Auftrag des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg sowie in Abstimmung mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg durch.

Die ersten Befragungen fanden im Herbst 2018 statt. Zufällig ausgewählte Schulen erhielten einen schriftlichen Fragebogen, der sich über einen Link auch online beantworten ließ. Die Befragung der Kitas wird im Frühjahr 2019 folgen. Es werden sowohl Einrichtungen befragt, die am Programm teilnehmen (Interventionsgruppe), als auch Einrichtungen, die nicht daran teilnehmen (Kontrollgruppe).

Die angeschriebenen Schulen und Kitas werden gebeten, sich für die Beantwortung der Fragen etwas Zeit zu nehmen. Ziel der Befragung ist es, einen besseren Einblick in die Umsetzung des Programms in Baden-Württemberg zu erhalten und es auf dieser Basis weiterzuentwickeln.