Ökologischer Landbau

Das ÖkoNetzBW – Ein Netzwerk für die Praxis

ÖkoNetzBW

Bio-Bäuerinnen und –Bauern öffnen Ihre Hoftore für interessierte Berufskolleginnen und -kollegen zum gemeinsamen Austausch.

Mit dem Biodiversitätsstärkungsgesetz beschlossen und im Aktionsplan Bio aus Baden-Württemberg vertieft hat das Land sich das Ziel von 30 bis 40 % ökologischem Landbau bis 2030 gesetzt. Um neben dem Erfolgsmodell der Bio-Musterregionen auch die Struktur der ökologischen Landwirtschaft im Land gezielt zu unterstützen, gibt es seit 2022 das ÖkoNetzBW in Baden-Württemberg.

Für praktische Fragen der Landwirtschaft stehen die Partnerbetriebe im Netzwerk ihren Berufskolleginnen und –kollegen zur Seite: Wie passe ich meinen Stall an die Vorgaben des Ökolandbaus an? Welche Erfahrungen haben etablierte Berufskollegen dabei gemacht? Auf was muss ich bei der mechanischen Unkrautregulierung besonders achten? Und wie vermarkten meine Kolleginnen eigentlich ihre Produkte?

Um Landwirtinnen und Landwirte dabei zu unterstützen, Antworten auf solche und ähnliche Fragen zu finden, können sie sich an die Partnerbetriebe im Netzwerk wenden.

Ziel des Netzwerks ist es, die praktischen Themen des ökologischen Landbaus und der Umstellung auf Ökolandbau in Baden-Württemberg auf Betrieben mit unterschiedlichen Konzepten an verschiedenen Standorten individuell zu thematisieren. Das Netzwerk dient dabei als fachöffentliche Plattform zum Austausch und zum Dialog zu den Themen der Erzeugung, Verarbeitung und Vermarktung ökologisch erzeugter Produkte.

Hierzu öffnen langjährig erfahrene Bio-Bäuerinnen und -Bauern verteilt über Baden-Württemberg ihre Hoftore für interessierte Berufskollegen. Bei Gruppen- oder Einzelgesprächen, sogenannten „Bauer zu Bauer – Gesprächen“, teilen sie ihre Erfahrungen und ihr Wissen. Gesprächstermine können interessierte Betriebe entweder individuell mit dem Partnerbetrieb vereinbaren oder an einem angebotenen Termin teilnehmen.
Neben den „Bauer zu Bauer – Gesprächen“ werden durch das Netzwerk auch weitere, größere Fachveranstaltungen wie Feldtage, Praxistage sowie Feld- oder Stallbegehungen auf den Partnerbetrieben angeboten.

Teilnehmen können sowohl Landwirtinnen und Landwirte, die bereits ökologischen Landbau betreiben, als auch konventionelle und umstellungsinteressierte Betriebe sowie Fachpublikum, das sich im Bereich des Ökolandbaus weiter- und fortbilden möchte.

Auftakt ÖkoNetzBW

Heinrich Roser (2.v.l.) erklärt Minister Peter Hauk MdL (1.v.l.), Christoph Zimmer, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Ökologischer Landbau Baden-Württemberg (1.v.r.) und der Netzwerkkoordinatorin Pia Müller-Cyran (2.v.r.) bei der Eröffnungsveranstaltung des ÖkoNetzBW am 07.02.2022 in Berghülen-Treffensbuch die Besonderheiten seines Mutterkuhbetriebes.
 

Eine ordentliche Kommunikation von Landwirten untereinander hinbekommen und […] zeigen was mir machen und wie die Kreislaufwirtschaft von Bio-Betrieben praktisch funktioniert“, das sind die Ziele von Heinrich Roser im Netzwerk. Er ist einer der 35 ausgewählten Partnerbetriebe des ÖkoNetzBW, in dem sich sehr gut geführte landwirtschaftliche Ökobetriebe mit den Schwerpunkten Viehhaltung und Ackerbau, einschließlich Gemüsebau sowie Bio-Obst- und Weinbaubetriebe, befinden. Neben ihrer fachlichen Qualifikation zeichnen sich die Betriebe durch ihr hohes Engagement und den Willen aus, den Ökolandbau in Baden-Württemberg weiterzuentwickeln. Die Offenheit für Dialog und Austausch mit Berufskolleginnen und –kollegen liegt den Partnerbetrieben dabei besonders am Herzen.

ÖkoNetzBW

Die 25 teilnehmenden Bio-Betriebe mit den Schwerpunkten Ackerbau, Viehhaltung, Gemüse-, Obst- und Weinbau sind über ganz Baden-Württemberg verteilt.
 

Die Betriebsportraits der teilnehmenden Partnerbetriebe sowie Veranstaltungen des Netzwerkes sind abrufbar unter www.OekoNetz-BW.de. Die Teilnahme an den Veranstaltungen im Rahmen des ÖkoNetzBW ist kostenlos.

Anmeldungen zu den Veranstaltungen oder Terminvereinbarungen für individuelle Gesprächen mit Partnerbetrieben können online unter o.g. Internetseite, per E-Mail an OekoNetz-BW@ltz.bwl.de oder telefonisch unter 07641/957890-25 erfolgen. Wenn Sie per Newsletter über das aktuelle Geschehen im Netzwerk informiert bleiben wollen, melden Sie sich direkt hier für den Newsletter „verNETZt“ des ÖkoNetzBW an.