Förderung ELR

Minister Hauk überzeugt sich von erfolgreichem Einsatz der ELR-Fördermittel

ELR Gemeinde

Minister Peter Hauk MdL: „Hotel- und Gaststättenbetriebe profitieren von unserer Strukturförderung im Ländlichen Raum“. Minister Hauk überzeugt sich von dem erfolgreichem Einsatz der ELR-Fördermittel für den Neubau des Aparthotels des gastronomischen Traditionsbetriebs ‚Ehinger Rose‘.

„Das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) ist Baden-Württembergs bedeutendstes Strukturentwicklungsprogramm für den Ländlichen Raum. Neben den Themen Innenentwicklung und Schaffung von zeitgemäßem Wohnraum steht die Unterstützung der örtlichen Gastronomie seit Jahren im besonderen Fokus der ELR-Programmentscheidungen. Nicht erst seit der Corona-Pandemie werden Projekte, die zum Erhalt oder der Verbesserung des gastronomischen Angebots vor Ort beitragen, gezielt im Rahmen des ELR unterstützt“, sagte der Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk MdL, anlässlich seines Besuchs des Hotels ‚Ehinger Rose‘ in Ehingen (Alb-Donau-Kreis) am Mittwoch (23. Februar). Der gastronomische Traditionsbetrieb ‚Ehinger Rose‘ hatte mit erfolgreichem Einsatz von ELR-Fördermittel den Neubau eines Aparthotels realisiert.

Die Gastronomie dient besonders im Ländlichen Raum nicht nur der Versorgung und Verpflegung der Bevölkerung, sondern ist für die Menschen vor Ort auch wichtiger Treffpunkt für gesellschaftliche und kulturelle Veranstaltungen. „Traditionsbetriebe wie die ‚Ehinger Rose‘ stärken die Lebensqualität und Vitalität unserer Dörfer“, so Minister Hauk.

Die Familie Bürkle übernahm 2010 die Traditionsgaststätte ‚Ehinger Rose‘ und entwickelte diese erfolgreich unter anderem durch Umbau und Modernisierung der Gästezimmer weiter. Mit der gemütlichen ‚Rosenstube‘ bietet die Wirtschaft nach wie vor einen historischen Gastraum. In der warmen Jahreszeit ist der Innenhof mit seinem Biergarten ein idealer Treffpunkt. Mit dem Bau des ELR-geförderten Gästehauses „GH 1“ am Glockenplatz wurde das gastronomische Unternehmen um ein Aparthotel mit Eventküche erweitert. Damit konnte nach Abbruch eines leerstehenden, nicht sanierungsfähigen Gebäudes eine erhebliche Aufwertung des Geländes am Stadteingang erreicht werden. „Das Projekt zeigt, wie wir mit dem ELR eine attraktive Stadtgestaltung unterstützen“, betonte Minister Hauk.

Hintergrundinformationen zum Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum

Das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum ist Baden-Württembergs erfolgreichstes Strukturentwicklungsprogramm für den Ländlichen Raum. Gefördert werden Maßnahmen aus den vier Förderschwerpunkten Innenentwicklung/Wohnen, Grundversorgung, Arbeiten und Gemeinschaftseinrichtungen. Dabei fließen rund die Hälfte der Fördermittel in den Förderschwerpunk Innenentwicklung/Wohnen, denn auch im Ländlichen Raum ist inzwischen zeitgemäßer und bezahlbarer Wohnraum knapp. Hier gilt es durch eine gezielte Förderung dem Wohnungsmangel entgegen zu wirken. Ebenfalls im Fokus der Förderung steht der Erhalt einer wohnortnahen Grundversorgung. Aber auch die Schaffung von Arbeitsplätzen und Treffpunkten für die Dorfgemeinschaft sind wichtige Themen im ELR. Projekte, die gezielt CO2-speichernde Baustoffe einsetzen, erhalten daher einen Förderbonus.

Weitere Informationen zum ELR finden sich unter www.mlr-bw.de/elr