Tierseuche

Maul- und Klauenseuche (MKS)

Die Maul- und Klauenseuche ist eine hochansteckende, akut fieberhaft verlaufende Allgemeinerkrankung der Klauentiere. Empfänglich sind neben Rindern, Schafen, Ziegen und Schweinen auch Wildschweine und viele Wildpaarzeher. Die MKS gilt für den Menschen als ungefährlich. Infektionen des Menschen sind außerordentlich selten und äußern sich durch mäßige Symptome einer fieberhaften Allgemeinerkrankung, gelegentlich verbunden mit Rötungen oder Bläschenbildung im Mundbereich.

  • Schutzvorkehrungen

Wie kann ein Tierhalter seinen Bestand vor einer Seucheneinschleppung schützen?

Das Ziel der Tierseuchenbe- kämpfung ist, die Tierhaltungen vor dem Eindringen solcher Tierseuchen zu schützen, bei Eindringen wirksam und rasch zu bekämpfen, um die Weiter- verbreitung zu verhindern und die Infektketten an einer geeig- neten Stelle zu unterbrechen. 

// //