Ernährung

Staatssekretärin Kurtz zeichnet SINOVA Sonnenberg Klinik aus

Schmeck den Süden

Staatssekretärin Sabine Kurtz MdL: „Wer die Auszeichnung ,Schmeck den Süden‘ – Genuss außer Haus bekommt, der ist ein bedeutender Wegweiser in der Gemeinschaftsverpflegung für regionalen sowie saisonalen Genuss, den man schmecken und genießen kann“

Staatssekretärin Sabine Kurtz zeichnet die SINOVA Sonnenberg Klinik in Stuttgart im Rahmen des Projekts ,Schmeck den Süden‘-Genuss außer Haus mit zwei Löwen aus

„Die ,Schmeck den Süden‘-Genuss außer Haus Teilnehmer repräsentieren das Genießerland Baden-Württemberg mit seinen vielen Facetten. Sie bringen regionale Lebensmittel in der Gemeinschaftsverpflegung auf den Tisch und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Region. Die Gemeinschaft der ,Schmeck den Süden‘-Genuss außer Haus Betriebe, darunter nun auch die SINOVA Sonnenberg Klinik, ist über die Jahre stetig gewachsen. Mittlerweile sind 80 Betriebe in der Gemeinschaftsverpflegung klassifiziert und zertifiziert. Sie alle eint die Überzeugung, dass die regionale Küche das Beste ist, was man auf den Tisch bringen kann: frisch, von gleichbleibend hoher Qualität und natürlich kreativ zubereitet“ sagte die Staatssekretärin im Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Sabine Kurtz MdL, am Dienstag (2. Juli) anlässlich der 2-Löwen-Auszeichnung der SINOVA Sonnenberg Klinik in Stuttgart.

Die SINOVA Sonnenberg Klinik wurde mit der ,2-Löwen-Klassifizierung‘ ausgezeichnet. Das bedeutet, sie bieten zwei Aktionstage mit zwei regionalen Gericht oder vier regionalen Komponenten pro Woche an. Die Gerichte aus regionalen Rohstoffen sind auf der Speisekarte mit zwei Löwen markiert und damit gut erkennbar. Fleischküchle mit Spiegelei und Bratkartoffeln oder Schwäbische Linsen mit Spätzle und Saitenwürstle sind nur zwei Beispiele für die Vielfalt an regionalen Speisen, die in der SINOVA Sonnenberg Klinik angeboten werden.

„Der tägliche Einsatz für eine genussvolle und regionale Küche und die Wertschätzung, die die SINOVA Sonnenberg Klinik damit der Region, der Landschaft und den darin produzierten Lebensmitteln entgegenbringt, möchte ich besonders hervorheben. Mit der Teilnahme an ,Schmeck den Süden‘-Genuss außer Haus trägt die SINOVA Sonnenberg Klinik ebenfalls zu einer hohen Lebensqualität und damit auch zur Wettbewerbsfähigkeit der Region bei. Eine Besonderheit in der SINOVA Sonnenberg Klinik ist, dass Patientinnen und Patienten dieselbe Verpflegung wie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten“, betonte Staatssekretärin Sabine Kurtz.

Hintergrundinformationen

,Schmeck den Süden‘ – Genuss außer Haus ist ein gemeinschaftliches Projekt von der DEHOGA Tourismus Baden-Württemberg GmbH und der MBW Marketinggesellschaft mbH (MBW), gefördert durch das Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz.

In dem Programm steht die verbindliche Verwendung von nachvollziehbaren regionalen Produkten im Vordergrund, die vor allem bei Fleisch und Fleischerzeugnissen gemäß den Qualitätsprogrammen des Landes (Biozeichen Baden-Württemberg und Qualitätszeichen Baden-Württemberg) erzeugt wurden. Das Konzept ermöglicht eine modulare und schrittweise Umsetzung. Es können sowohl einzelne Komponenten als auch Aktionsgerichte aus regionalen bzw. bioregionalen Zutaten sein. Je nachdem wie viele Komponenten und Aktionsgerichte pro Woche angeboten werden, wird der Betrieb mit einem oder zwei ‚Löwen‘ ausgezeichnet. Die teilnehmenden Betriebe der Gemeinschaftsverpflegung werden jährlich neutral kontrolliert.

Die Qualitätsprogramme des Landes sind das Qualitätszeichen Baden-Württemberg (QZBW) und das Biozeichen Baden-Württemberg (BIOZBW). Produkte mit diesem Zeichen sind Lebensmittel in geprüfter Qualität und mit nachvollziehbarer Herkunft, die in einem dreistufigen Kontrollsystem geprüft werden. Träger des Zeichens ist das Land Baden-Württemberg, vertreten durch das Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR). Die Qualitätsprogramme erfüllen die Anforderungen der EU für staatlich getragene regionale Qualitätsprogramme und sind von der EU-Kommission notifiziert.

Weitere Informationen rund um das Thema Ernährung finden Sie auf unserer Website. 

Peter Hauk, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

Peter Hauk MdL

Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

Zur Biografie