Weidewirtschaft und Wolf

Weidetierhaltung

Weidewirtschaft und Wolf in Baden-Württemberg - ein lösbarer Konflikt?

  • Quelle: Jan Potente

Die Rückkehr des Wolfes nach Baden-Württemberg wirft bei unseren heimischen Weidetierhalten, bei der Jägerschaft, aber auch bei der breiten Bevölkerung zahlreiche Fragen auf, für die wir gemeinsam Antworten finden müssen. Im Rahmen einer national und international besetzten Tagung hatte Minister Peter Hauk MdL die Diskussion auf einer fachlich fundierten und sachlichen Basis weiter nach vorne gebracht. Experten aus Baden-Württemberg, dem Bundesgebiet, aus der Schweiz, Südtirol und Slowenien haben im Rahmen der Tagung über ihre Erfahrungen berichtet und standen für Fragen und Diskussionen zur Verfügung.

Hier finden Sie einige Informationen zu der Tagung vom 19. März 2018 in Stuttgart.

Ministerialdirigent beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft
Dr. Axel Heider
Folienpräsentation (pdf, 1.519 KB)

Hochschule Rottenburg, Professur für Natur- und Umweltschutz
Prof. Dr. Rainer Luick
Folienpräsentation (pdf, 3.325 KB)

Landwirtschaftliches Zentrum Baden-Württemberg, u.a. zuständig für Weidemanagement
Prof. Dr. Martin Elsäßer
Folienpräsentation (pdf, 6.994 KB)

Südtirol und Graubünden, Hirtin auf der Alp Ramuz in der Schweiz
Astrid Summerer
Folienpräsentation (pdf, 1.900 KB)

Mitglied im Bundesverband der Berufsschäfer e.V. und im Verein für arbeitende Herden-schutzhunde
Nicole Benning

Bundesamt für Umwelt (BAFU) Schweiz
Martin Baumann
Folienpräsentation (pdf, 1.051 KB)

ZGS Slowenien, Slowenischer Forstdienst, Wolfsmanagement Slowenien
Rok Cerne
Folienpräsentation (pdf, 4.827 KB)

Entwicklung der Landwirtschaft und des Ländlichen Raum (AGRIDEA), Schweiz
Daniel Mettler
Folienpräsentation (pdf, 5.755 KB)

Wolfsmonitor Sachsen, Arbeitsgemeinschaft Herdenschutzhunde e.V.
Dr. Regina Walther
Folienpräsentation (pdf, 5.837 KB)

Wolfsbüro NLWKN Niedersachsen, Weidetier- und Zaunschutz
Heiner Schumann
Folienpräsentation (pdf, 29.805 KB)


Fußleiste