Veranstaltungsreihe

Der Genussgipfel

Genussgipfel 2018

Der jährlich stattfindende Genussgipfel hat zum Ziel, Impulse zu einer ökonomischen, ökologischen, sozialen und dabei genussvollen Lebensmittelkultur aufzuzeigen und zu einem entsprechenden Denken und somit Handeln zu motivieren.

Baden-Württemberg will als Genießerland den Dialog zu einer zukunftsfähigen Lebensmittelkultur aktiv unterstützen und mit innovativen Impulsen befördern. Hierzu veranstaltet das baden-württembergische Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR) zusammen mit seinen Partnern, der Marketinggesellschaft Baden-Württemberg (MBW), der Tourismus Marketing Baden-Württemberg (TMBW) sowie der Dualen Hochschule Ravensburg seit 2012 den Genussgipfel. Die Veranstaltung findet jedes Jahr in einer anderen Stadt in Baden-Württemberg mit unterschiedlichen Aspekten und entsprechenden Themenschwerpunkten statt.

Auszeichnung der Genussbotschafter

Zur Würdigung von Persönlichkeiten, die mit viel Engagement und Enthusiasmus dem Genießerland ein Gesicht verleihen, zeichnet das Land Baden-Württemberg jedes Jahr auf dem Genussgipfel zwei Genussbotschafterinnen und Genussbotschafter aus. Den Preis verleiht der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, Peter Hauk MdL.
Weitere Informationen zur Auszeichnung der Genussbotschafter Baden-Württemberg finden Sie unter www.genussbotschafter-bw.de.

Die Genussgipfel der letzten Jahre

8. Genussgipfel 2020

Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz möchte auch den 8. Genussgipfel 2020 gemeinsam mit einem regionalen baden-württembergischen Partner veranstalten, um die Vielfalt der baden-württembergischen Regionen im Hinblick auf die typischen Produkte, die Menschen, die dahinterstehen und die entsprechenden Geschichten erlebbar zu machen.

Nähere Informationen zu Organisation und Thema der Veranstaltung sowie den Leistungen und Bewerbungsbedingungen finden Sie hier.

7. Genussgipfel 2019 in Münsingen

Der 7. Genussgipfel findet am Stamstag, den 2. November 2019 unter dem Titel "Essen als "Religion" - Moral als Würze" in Münsingen statt.

Programm

10.00 Uhr Eröffnung
Talk mit Bürgermeister Mike Münzing, albgut-Geschäftsführer Franz Tress und Achim Nagel (Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb), Münsingen
Einführung in den 7. Genussgipfel "Essen als >Religion< – Moral als Würze“, Peter Hauk MdL, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg
Impulsvortrag  „Zur gastrosophischen Utopie einer Ernährungswende", Prof. Dr. Harald Lemke, Zentrum für Gastrosophie. Ernährung – Kultur – Gesellschaft der Universität Salzburg
Preisverleihung "Genussbotschafter Baden-Württemberg 2019" durch Herrn Minister Peter Hauk MdL

12.00 Uhr Mittagspause – Bei den Biosphärengastgebern zu Gast!

13.30 Uhr Podiumsdiskussion "Essen als >Religion< - Moral als Würze?!“ mit Friedlinde Gurr-Hirsch MdL, Staatssekretärin im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Lea Leimann, Slow Food Youth, Gebhard Aierstock, Kreisbauernverband Reutlingen, Martin Erdmann, Manufactum Berlin, Prof. Dr. Harald Lemke, Universität Salzburg und Léon Wüst, Navitas Restaurations GmbH München

15.15 Uhr Genussforen (Veranstaltungsräume siehe Ankündigung auf dem Genussgipfel)

16.15 Uhr Ausklang mit einer Führung durch die Manufakturen des „albgut ALTES LAGER“

Programm zum Herunterladen

Genussforum Mission Albschnecke - Renaissance einer Fastenspeise

Vielfach wird die Zubereitung und der Genuss der kulinarischen Spezialität „Weinbergschnecke“ (Helix pomatia) allein dem französischen Kulturkreis und dieser Küche zugeordnet. Nein, auch auf der Schwäbischen Alb - insbesondere in den Regionen, die auf Grund ihrer jahrhundertelangen Zugehörigkeit zum Habsburgerreich (Vorderösterreich) geprägt waren - wurden Weinbergschnecken insbesondere als Fastenspeise geschätzt. Mit der Rückbesinnung auf regionale Spezialitäten wurde die Albschnecke als kulinarisches Erbe der Schwäbischen Alb wiederbelebt. Mehr.

Genussforum Mission Vielfalt - Biodiversität und Braukunst

„Drink local - think global“ ist in der Wertschöpfungskette „Bier“ oft ein häufig verwendeter Slogan. Aber auch hier gilt, dass Worte wie Schall und Rauch sind, wenn nicht entsprechende Konzepte - ausgehend von der eigenen Tradition und der entsprechenden Verwurzelung in der Region der Brauereien – entwickelt und umgesetzt werden. Mehr.

Genussforum Mission Brot - Sorten.Terroir.Geschmack – wenn Genusshandwerker Forschung betreiben

Dass das Terroir bei Wein ein entscheidender Faktor für die Qualität und den unverwechselbaren Charakter des Weins ist, ist unbestritten.Es stellt sich somit auch für einen handwerklichen und auf regionale Rohstoffe bauenden Bäcker die Frage, welche Brotgetreidesorten passen am besten zu den unterschiedlichen Standorten (Terroirs) seiner Getreideproduzenten, um letztendlich ein optimales Genuss- und Geschmackserlebnis mit den entsprechenden Backwaren anbieten zu können, ohne dabei ökonomische und ökologische Entwicklungen, Herausforderung bzw. Erfordernisse außer Acht zu lassen. Mehr.

Genussbotschafter 2019: Heiner Beck

Heiner Beck wurde als Genussbotschafter ausgezeichnet, weil er sich seit vielen Jahren für die Verwendung regionaler Rohstoffe und Zutaten engagiert. Heiner Beck ist bestrebt, alte Sorten der Schwäbischen Alb durch Verarbeitung in der Bäckerei wieder aufleben zu lassen und pflegt daher viele Partnerschaften mit Lieferanten und entsprechenden Akteuren der lokalen Land- und Ernährungswirtschaft.

Genussbotschafter 2019: Meistervereinigung Gastronom Baden-Württemberg e.V. (MVG)

Die Meistervereinigung Gastronom Baden-Württemberg e.V. (MVG) umfasst ca. 500 geprüfte Meisterinnen und Meister gastgewerblicher Berufe, die in einer besonderen Breite seit über 60 Jahren für gute baden-württembergische Gastlichkeit stehen. Themen wie Genuss, Natur, Region und kulinarische Kreativität stehen bei der MVG klar im Vordergrund. Ebenso engagiert sich die MVG im Bereich der Nachwuchsförderung und Ausbildung, um junge Menschen für das gastronomische Handwerk zu begeistern.

6. Genussgipfel 2018 im Schloss Mannheim

Der 6. Genussgipfel unter dem Titel „Regionale Vielfalt - Motor unserer gemeinsamen Lebensmittelkultur" findet am Mittwoch, 14. November im Barockschloss Mannheim, 68161 Mannheim statt (Beginn 10.00 Uhr, offizielles Ende ca. 16.30 Uhr). Herr Ministerpräsident Winfried Kretschmann MdL wird den 6. Genussgipfel eröffnen und in das Thema einführen. Die Keynote wird Jörg Geiger von der Manufaktur Jörg Geiger aus Schlat halten.

Aufgrund des 30jährigen Jubiläums der Partnerschaft der "Vier Motoren für Europa", in der die Regionen Auvergne-Rhône-Alpes, Baden-Württemberg, Katalonien und Lombardei zusammenarbeiten, wird der 6. Genussgipfel sich in diesem Jahr mit unserer Lebensmittelkultur als einem Bestandteil der regionalen und europäischen Identität im fachlichen Programm des Symposiums befassen (Vorträge und Podiumsdiskussion mit Vertretern der vier Regionen). Auf der „Vier Motoren-Genussmeile“ der geschützten geografischen Angaben  und Ursprungsbezeichnungen präsentieren Produzenten die Vielfalt der geschützten Spezialitäten aus den vier Partnerregionen.

Partner vor Ort sind 2018 die Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg.

Bilderstrecke vom 6. Genussgipfel in Mannheim:

6. Genussgipfel 2018 in Mannheim

:

6. Genussgipfel 2018 in Mannheim

:

6. Genussgipfel 2018 in Mannheim

:

6. Genussgipfel 2018 in Mannheim

:

6. Genussgipfel 2018 in Mannheim

:

6. Genussgipfel 2018 in Mannheim

:

6. Genussgipfel 2018 in Mannheim

:

6. Genussgipfel 2018 in Mannheim

:

6. Genussgipfel 2018 in Mannheim

:

6. Genussgipfel 2018 in Mannheim