Bioökonomie

Ideenwettbewerb Bioökonomie 2022 gestartet

Logo des Innovationspreises  Bioökonomie Baden-Württemberg

Minister Peter Hauk MdL: „Wir setzen auf die bewährte Innovationskraft des Landes und suchen mutige Unternehmen mit Spitzenideen in der Bioökonomie.“ Ideenwettbewerb Bioökonomie 2022 wurde gestartet. 40.000 Euro Preisgeld für innovative Projekte und marktfähige Produktideen wurden ausgelobt.

„Wir spüren im Moment jeden Tag, was einseitige Rohstoffabhängigkeit bedeutet und sehen wohin sie führen kann. Deshalb hat die Bioökonomie für Baden-Württemberg eine Schlüsselrolle, um mit begrenzten, natürlichen Rohstoffen verantwortungsvoll umzugehen und gleichzeitig eine Zukunft unabhängig von fossilen Rohstoffen zu gestalten. Im Rahmen des Bioökonomie-Wettbewerbs 2022 suchen wir mutige Unternehmerinnen und Unternehmer der Bioökonomie, die durch ihre innovativen Projekte und marktfähigen Produktideen den Grundstein für die Zukunft unseres Landes legen. Sehr gerne habe ich die Schirmherrschaft über den Ideenwettbewerb übernommen. Für die Gewinner ist jeweils ein Preisgeld von 10.000 Euro vorgesehen“, sagte der Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk MdL, am Freitag (11. März) in Stuttgart zum Start des Wettbewerbs.

Die letzten zwei Bioökonomie-Ideenwettbewerbe in den Jahren 2020 und 2021 unterstrichen sehr eindrücklich, dass Baden-Württemberg noch immer ein Tüftler-Land ist, das insbesondere auf dem Feld der Bioökonomie viel Potenzial hat. „Auf dieser Innovationskraft baut das Land auf und deshalb wollen wir weitere neue Akteure mit ihren Innovationen gewinnen und fördern“, betonte Minister Hauk. Dieses Jahr stehe der Ideenwettbewerb Bioökonomie unter dem Motto der Landesstrategie Nachhaltige Bioökonomie: ‚Nachhaltig gedacht, zukunftsfähig gemacht!‘. Analog der vier Themenfelder der Landesstrategie werde der Innovationspreis Bioökonomie 2022 in vier Kategorien vergeben. Jeder Preisträger erhalte bis zu 10.000 Euro und dürfe seinen Ansatz im Rahmen einer Festveranstaltung der Öffentlichkeit vorstellen.

Innovationen in der Bioökonomie sind die Voraussetzung, um eine nachhaltige Lebens- und Wirtschaftsweise zu erreichen. Baden-Württemberg hat großes Potential, den Wandel aktiv zu gestalten und zum Leitbild in Europa zu werden. Hierzu trägt der Ideenwettbewerb Bioökonomie maßgeblich bei, der eine Maßnahme zur Umsetzung der Landesstrategie Nachhaltige Bioökonomie ist.

„Ich bin sehr gespannt auf die diesjährigen Bewerbungen und freue mich auf neue Ideen in der Bioökonomie, die wie ein Schlaglicht einen Blick in die Zukunft des Landes geben“, sagte Minister Hauk MdL.

Hintergrundinformationen:

Ausführliche Informationen und Formulare für die Bewerbung sind ab sofort auf der Website des Ministeriums für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz zu finden. Die Bewerbungen können bis zum 22. April 2022 eingereicht werden. Die Preisverleihung wird voraussichtlich im Rahmen des Landeswirtschaftlichen Hauptfestes am 28. September 2022 stattfinden. Hier geht es zur Internetseite.

Informationen über die Ideenwettbewerbe Bioökonomie der Jahre 2020 und 2021 finden Sie auf den Internetseiten

Preisträger des Ideenwettbewerbs Bioökonomie 2020

Preisträger des Ideenwettbewerbs Bioökonomie 2021

Mit der bereits im Jahr 2019 beschlossenen ressortübergreifenden Landesstrategie Nachhaltige Bioökonomie Baden-Württemberg wird angestrebt, Baden-Württemberg zu einer Leitregion für biobasiertes, kreislauforientiertes Wirtschaften zu entwickeln. Der Ideenwettbewerb Bioökonomie ist eine der Maßnahmen zur Umsetzung der Ziele.

Weitere Informationen zum Thema Bioökonomie

Der von UM und MLR gemeinsame Webauftritt „Bioökonomie Baden-Württemberg“ dient als Wegweiser zu aktuellen Themen, Veranstaltungen und Terminen

Peter Hauk, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

Peter Hauk MdL

Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

Zur Biografie
// //