Bildung

Landwirtschaftskalender

Landwirtschaftlicher Kalender

Der Landwirtschaftskalender zeigt die Vielfalt der Landwirtschaft auf und stellt einzelne Aspekte kindgerecht aufgearbeitet und am Jahreslauf orientiert dar. Im Fokus stehen dabei der Anbau und die Ernte von Nutzpflanzen, deren Vermarktung und die Tierhaltung.

Der Kalender ist geeignet für den Einsatz in der dritten und vierten Klasse. Unter Einbezug des Kalenders können im Unterricht am Beispiel der Landwirtschaft verschiedene Perspektiven des Sachunterrichts aufgegriffen und miteinander verknüpft werden.

Gerade in Bezug auf die Leitperspektive Bildung für Nachhaltige Entwicklung und Verbraucherbildung können gezielte Einblicke in regionale und nachhaltige Aspekte der Landwirtschaft zur Entwicklung eines verantwortungsbewussten Käuferverhaltens beitragen und die Wertschätzung für die Arbeit von Landwirtinnen und Landwirten fördern.

Ihre Anfrage zur Bestellung des Landwirtschaftskalenders richten Sie bitte per E-Mail an die Adresse: pressestelle@mlr.bwl.de.

Die digitalen Begleithefte bieten zu jedem Monat zusätzliche Hintergrund- und Zusatzinformationen und Arbeitsblätter an. Weitere Begleithefte folgen!

  • Broschüre

Landwirtschaftskalender - Begleitheft Januar

Im Januar geht es um die Schweinehaltung. Die Kinder werfen einen Blick in den Schweinestall und erfahren, wie Schweine auf dem Bauernhof gehalten werden, welche Schweinerassen es bei uns am häufigsten gibt und, dass Schweine intelligente Tiere sind.

  • Broschüre

Landwirtschaftskalender - Begleitheft Februar

Der Februar behandelt die Rinderhaltung. Die Kinder lernen, wie Rinder im Stall leben und wie Maschinen die Stallarbeit für Landwirte erleichtern können. Sie bekommen Informationen über die Zusammensetzung und Menge des Futters und lernen die Besonderheit der Wiederkäuer (vier Mägen) kennen. Der Weg der Milch von der Kuh bis ins Glas wird dargestellt.

  • Broschüre

Landwirtschaftskalender - Begleitheft März

Im März erhalten die Kinder Einblick in das Thema Frühjahrsarbeiten und Boden. Die Getreideaussaat veranschaulicht, welche Arbeiten die Landwirte im Frühjahr durchführen. Die Kinder lernen Gülle und Mist als wichtigen Dünger und seine Bedeutung im Nährstoffkreislauf kennen. Die Bedeutung und Aufgabe des Bodenlebens wird am Beispiel der Regenwürmer erklärt.

  • Broschüre

Landwirtschaftskalender - Begleitheft April

Passend zur Apfelblüte ist der Apfel Schwerpunktthema im April. Die Schülerinnen und Schüler entdecken die Obstanlage als Produktionsort für Tafelobst. Sie erfahren, welche Arbeiten anfallen und welche Gegenstände in einer Obstanlage zu finden sind. Sie lernen die Unterschiede zwischen Obstanlage und Streuobstwiese kennen.

  • Broschüre

Landwirtschaftskalender - Begleitheft Mai

Im Mai geht es um wärmeliebende Pflanzen wie die Erdbeere. Die Schüler bekommen Informationen zu verschiedenen Anbauweisen, zum Wachstum, zur Ernte und Verwendung der Früchte. Sie lernen Mais und Raps als weitere Nutzpflanzen kennen. Im Fokus steht auch, wie Pflanzen vor Frost geschützt werden können.

  • Broschüre

Landwirtschaftskalender - Begleitheft Juni

Die Schüler lernen im Juni die Wiese kennen und erfahren, welche Pflanzenarten auf der Wiese wachsen. Sie bekommen den Unterschied von Wiese und Weide erklärt. Eine Bilderfolge zeigt, wie Silage und Heu gemacht wird, erklärt Begriffe und Unterschiede sowie ihre Bedeutung als Tierfutter. Vermittelt wird auch, wie wichtig das Wetter für die Landwirtschaft ist.

  • Broschüre

Landwirtschaftskalender - Begleitheft Juli

Im Juli geht es um die Vielfalt der Gemüsearten. Die Kinder erfahren, wie Gemüse im Freiland und im Gewächshaus angebaut wird. Der Freilandanbau wird am Beispiel Kopfsalat und Möhren vorgestellt. Für den geschützten Anbau im Gewächshaus wurden Tomaten ausgewählt. Die Schülerinnen und Schüler lernen, wie sich der Anbau von biologischem und konventionellem Gemüseanbau unterscheidet.

  • Broschüre

Landwirtschaftskalender - Begleitheft August

Im August steht die Getreideernte im Mittelpunkt. Die Kinder entdecken, welche Getreidearten bei uns überwiegend angebaut werden. Sie lernen die Getreideernte von früher und heute kennen, wobei der Mähdrescher als wichtige Erntemaschine genauer betrachtet wird. Informationen zum Aufbau und zu Inhaltsstoffen des Getreidekorns runden den Monat ab.

  • Broschüre

Landwirtschaftskalender - Begleitheft September

Hauptthema im September ist die Kartoffel und ihre Bedeutung als Nutzpflanze. Den Schülerinnen und Schülern wird vermittelt, welche Arbeitsschritte von der Pflanzung bis zur Ernte erforderlich sind und welche Maschinen Landwirte dabei einsetzen können. Auch die Apfelernte und die Bedeutung der Streuobstwiesen wird erneut aufgegriffen.

  • Broschüre

Landwirtschaftskalender - Begleitheft Oktober

Im Oktober geht es um die Traubenernte, Zuckerrüben und Kürbisse. Die Kinder erfahren, wie Trauben wachsen und welche Arbeiten im Weinberg anfallen. Auch der Begriff Kulturlandschaft wird eingeführt. Den Schülerinnen und Schülern wird vermittelt, was passiert, wenn diese nicht mehr bewirtschaftet wird.

  • Broschüre

Landwirtschaftskalender - Begleitheft November

Im November liegt der Fokus auf der Geflügelhaltung und dem Hühnerei. Die Kinder lernen die verschiedenen Haltungsformen kennen und erfahren, wie sich aus dem Ei ein Küken entwickelt. Thema in diesem Monat ist auch die Gänsehaltung.

  • Broschüre

Landwirtschaftskalender - Begleitheft Dezember

Im Dezember ist die Energiegewinnung das Hauptthema. Die Schüler erfahren, wie auch Landwirte Energie erzeugen können. Dabei wird die Funktionsweise einer Biogasanlage und einer Solarzelle erklärt. Die Kinder lernen den Wald als Energiespeicher und Holz als Brennstoff kennen. Zudem wird erläutert, welche Arbeiten Landwirte im Dezember erledigen.