Stark in der Fläche

Kloster-Schöntal

Hohe Lebensqualität und Wirtschaftskraft

Der Ländliche Raum Baden-Württembergs zeichnet sich durch eine hohe Lebensqualität und Wirtschaftskraft aus. Etwa jeder dritte Baden-Württemberger lebt im Ländlichen Raum. Rund 149 Einwohner kommen damit auf einen Quadratkilometer. Zum Vergleich: im Landesdurchschnitt sind es doppelt so viele. Der Ländliche Raum wirkt als starker Motor für das wirtschaftliche Wachstum, aber auch für den Arbeitsmarkt. Gleichzeitig erfüllt er wichtige Aufgaben als naturnaher Erholungs- und Ausgleichraum.

Traktor auf dem Feld
  • Landwirtschaft

Politik für den ländlichen Raum

Die Art und Weise, wie wir unsere Lebensmittel produzieren, ist zu einem zentralen gesellschaftlichen Thema geworden. Verbraucherinnen und Verbraucher wollen nicht nur sichere und gesunde Lebensmittel, sondern haben auch hohe Ansprüche an deren Erzeugung in Bezug auf Klima-, Umweltschutz und Tierwohl.

Ländlichen Raum stärken
  • Förderprogramme

Vorausschauende Strukturpolitik

Die Stärken des Ländlichen Raums auszubauen und gleichzeitig nachteiligen Folgen des Strukturwandels entgegenzuwirken, ist Aufgabe und Ziel verschiedener Förderprogramme, die zum Teil mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union in Baden-Württemberg realisiert werden. 

Flurneuordnung in Baden-Württemberg
  • Flurneuordnung

Flurneuordnung und Landentwicklung

Die Flurneuordnung ist ein Bodenordnungsverfahren zur ganzheitlichen und nachhaltigen Entwicklung der ländlichen Räume. Ihr Ziel ist die Verbesserung von Produktions- und Arbeitsbedingungen in Land- und Forstwirtschaft und Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen.

Gemeinde Niedernhall im Hohenlohekreis
  • Ländlicher Raum

Modellprojekte und Studien

Neue Herausforderungen brauchen neue Ideen. Daher erprobt das Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz auch außergewöhnliche Lösungsansätze im Rahmen von Modellprojekten.

Ländlicher Raum
  • Gesamtstrategie

Kabinettsausschuss 2016 bis 2021

Ziel der Landesregierung sind gleichwertige Lebensverhältnisse zwischen Stadt und Land. Für eine kluge Strukturpolitik benötigen wir eine Gesamtstrategie für den Ländlichen Raum sowie Lösungen aus einem Guss. Genau hier setzt der Kabinettsausschuss Ländlicher Raum an.

Biogasanlage und Windräder
  • Ländlicher Raum

Innovation und Energiewende

Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Daher ist der zügige Ausbau des Anteils der erneuerbaren Energien an der Stromversorgung ein zentrales Ziel der Landesregierung.
 

Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Peter Hauk MdL. (Bild: KD Busch)
  • Landwirtschaftliches Hauptfest

Ehrungsabend auf dem 101. Landwirtschaftlichen Hauptfest

Äpfel an Streuobstbäumen
  • Streuobst

Verleihung der Eduard Lucas-Medaille 2022 an Alfred Binder (Rietenau)

Meersburg Sommertalschule
  • Bildung und Engagement

Tag der Agrarwissenschaftlichen Gymnasien auf dem Landwirtschaftlichen Hauptfest

Ernte im Hausgarten
  • Landwirtschaft

Weiterentwicklung der Landwirtschaft im Sinne des Green Deals im Fokus

Wegkreuzung
  • Ländlicher Raum

Erfolgreiches Förderprogramm ‚Nachhaltige Modernisierung Ländlicher Wege‘ (MoLWe): Mittel für 2022 vollständig gebunden

Streuobst Aufpreisinitiative
  • Landwirtschaft

Staatssekretärin zu Gast bei der Streuobstinitiative Karlsruhe e.V. sowie den Gemeinden Zaisenhausen und Sulzfeld im Landkreis Karlsruhe

Bio-Äpfel (MLR/Potente)
  • Landwirtschaft

Eröffnung der Öko-Aktionswochen 2022

ELR Gemeinde
  • Ländlicher Raum

Anerkennung neuer Schwerpunktgemeinden für das ELR-Programmjahr 2023

Moorgebiet
  • Flurneuordnung

Flurneuordnungsverfahren Riesbürg-Goldburghausen leistet wichtigen Beitrag zur Moorrenaturierung

Symbolbild: Ländlicher Raum. (Bild: Elke Lehnert / Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)
  • Ländlicher Raum

Minister Hauk übergibt Förderzusage an die Stadt Kirchberg an der Jagst

Streuobstwiese
  • Ländlicher Raum

Der Naturpark Neckartal-Odenwald verfolgt mit der Verbindung von Streuobst- und Bildungsarbeit eine zielführende Strategie

Landleben und Landlieben. Blick auf den ländlichen Raum
  • Ländlicher Raum

Besuch Dorfladen Feldstetten : Minister Hauk stellt Broschüre ‚Landleben und Landlieben‘ vor

Landentwicklung Dorfentwicklung
  • Flurneuordnung

Über 200.000 Euro für die Teilnehmergemeinschaft der Flurneuordnung Ravenstein-Ballenberg (Ortslage)

Das Wort-Bild-Logo des Ideenwettbewerbs „Gemeinsam:Schaffen“: Die Worte „Gemeinsam:Schaffen“ und „voneinander:miteinander:füreinander“ stehen mit fünf gezeichneten Händen in einem Kreis blau auf weiß geschrieben.
  • Ländlicher Raum

Ideenwettbewerb „Gemeinsam:Schaffen“: Staatssekretärin Sabine Kurtz eröffnet die „KOOL-TOUR-NACHT: in Dettingen an der Iller

Gut Beraten!
  • Ländlicher Raum

30. Juryentscheidung zum Projekt ‚Gut Beraten!‘

Weikersheim
  • Ländlicher Raum

Förderprogramme setzen Impulse für nachhaltige Wertschöpfung: Bahnfahrt zeigt ländliche Vielfalt in der Region

Naturparke in Baden-Württemberg
  • Ländlicher Raum

Naturparke Baden-Württemberg im Sommer entdecken

Blick auf Haiterbach
  • Förderung

Das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) fördert unterjährig 244 dringliche Projekte

Neu gestaltete Feldlage in der Flurneuordnung in Sauldorf
  • Flurneuordnung

Staatssekretärin Sabine Kurtz MdL besucht Abschlussfeier des Flurneuordnungsverfahrens Sauldorf-Bietingen/Boll/Krumbach

Landkreis Ravensburg
  • Flurneuordnung

Über 300.000 Euro für die Teilnehmergemeinschaft der Flurneuordnung Mengen-Granheim

Feldweg
  • Flurneuordnung

160.000 Euro für die Teilnehmergemeinschaft der Flurneuordnung Lauda-Königshofen / Oberlauda (L 511)

LGS 2022 Neuenburg/Kühl
  • Landesgartenschau

Landesgartenschau 2022 in Neuenburg am Rhein ist ein großer Gewinn

Wegkreuzung
  • Flurneuordnung

Start der Flurneuordnung in Uttenweiler-Oberwachingen (Landkreis Biberach)

Dorfwettbewerb

Minister Hauk gibt Ergebnisse des Landesentscheids ‚Unser Dorf hat Zukunft‘ bekannt

ICE auf einer Brücke im Kraichgau
  • Ländlicher Raum

4. LGL-Forum: Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung im Austausch mit Politik, Verwaltung und Industrie