Stubersheimer Hof

Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR)

Wir lassen die Zukunft im Dorf

Der Ländliche Raum in Baden-Württemberg ist gut aufgestellt. Um Baden-Württembergs starke und
dezentrale Struktur zu erhalten, bietet das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum, kurz ELR, das
komplette Paket der integrierten Strukturentwicklung. Zeitgemäße Wohnangebote, lebendige Ortskerne,
einladende Plätze und Grünanlagen, intakte Infrastrukturen – gute Ideen und durchdachte Maßnahmen
halten den Ländlichen Raum auch in Zukunft attraktiv.

ELR
  • ELR

Das 1x1 des ELR

Mit dem ELR unterstützt das Land die integrierte Strukturentwicklung im Ländlichen Raum. Die Förderkriterien passen sich an gesellschaftliche und wirtschaftliche Veränderungen an. Seit zum Beispiel auch auf dem Land der Wohnraum Mangelware ist, wird neuer, zeitgemäßer Wohnraum besonders intensiv gefördert.

  • ELR

Aktuelles zum ELR

Diese Seite informiert über aktuelle Ausschreibungen, Programmentscheidungen und gibt Informationen zu geförderten Gemeinden.

25 Jahre ELR
  • ELR

25 Jahre ELR

Die heutige Stärke des Ländlichen Raums in Baden-Württemberg spiegelt auch die Stärke des ELR wieder. Zum 25-jährigen Jubiläum erzählen Arbeitgeber, Ortsvorsteher und Privatpersonen in Kurzfilmen, wie sie durch das ELR ihre Ideen verwirklichen konnten. Noch mehr Beispiele präsentiert die Jubiläumsbroschüre.

St. Märgen
  • ELR

Schwerpunkt­gemeinden

Schwerpunktgemeinden wurden im September 2023 zum letzten Mal ausgewählt. Bereits anerkannte Schwerpunktgemeinden werden wie vereinbart gefördert.

Blick auf Müllheim-Hügelheim
  • ELR

Modellgemeinden Nachhaltige Strukturentwicklung - MOGENA

Mit den "Modellgemeinden Nachhaltige Strukturentwicklung", kurz MOGENA, wird die Förderlinie der Schwerpunktgemeinden weiterentwickelt.

Bäckerei
  • ELR

Evaluation des ELR

Sowohl theoretische Überlegungen als auch die empirischen Ergebnisse aus der Evaluation belegen die Effektivität des Entwicklungsprogramms Ländlicher Raum.

„Forum erlebnis:holz“ in Bernau
  • ELR

Baukultur im Ländlichen Raum

Lebendige Orts- und Stadtkerne, einladende Plätze und Grünanlagen, intakte Infrastrukturen – Baukultur in ihrer regionalen Vielfalt prägt die Lebensqualität in unseren Städten und Gemeinden und hat daher strukturpolitische Bedeutung.

Firma WMB Ventilatoren GmbH in Obersontheim
  • ELR

Spitze auf dem Land

Mit der im ELR angesiedelten Förderlinie „Spitze auf dem Land! Technologieführer Baden-Württemberg“ fördern Land und EU innovationsorientierte Unternehmen. Diese sind von besonderer Bedeutung für den Ländlichen Raum, da sie die ausgeglichene Struktur Baden-Württembergs prägen und Kerne für Innovationen und Zukunftsfähigkeit sind.

Aktuelles zur Förderung im Ländlichen Raum

Baden-Württemberg überreicht Positionspapier zur Weiterentwicklung des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)
  • Förderung

Baden-Württemberg überreicht Positionspapier zur Weiterentwicklung des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)

  • Förderung

Bund startet Online-Konsultation zur künftigen Ausrichtung der Kohäsionspolitik für die EFRE-Förderperiode nach 2027

Firma WMB Ventilatoren GmbH in Obersontheim
  • Ländlicher Raum

Bewerbungen für Förderprogramm ‚Spitze auf dem Land!‘ noch möglich

Blühstreifen am Ackerrand
  • Landwirtschaft

Öko-Regelungen ab 2024: Dritte Änderung der GAP-Direktzahlungsverordnung verabschiedet

Landesgartenschau in Überlingen
  • Förderung

Förderbescheide für Landesgartenschauen 2027 in Bad Urach und 2028 in Rottweil übergeben

Holzbau
  • Ländlicher Raum / Forst

Region Südlicher Oberrhein-Hochrhein setzt mit ,RegioWIN‘-Projekt starkes Signal für nachhaltige Bauweisen

Landschaft im Neckar-Odenwald-Kreis
  • Förderung

Fördermittel für mehrere flächenbezogene EU- und Landesprogramme aus Gemeinsamen Antrag sind angewiesen

Glühbirne
  • Spitze auf dem Land

Auswahlrunde der Förderlinie ‚Spitze auf dem Land! Technologieführer für Baden-Württemberg‘ mit Rekordbeteiligung entschieden

Transferzentrum für Industrielle Bioökonomie (TIB)
  • Bioökonomie

Transferzentrum für Industrielle Bioökonomie (TIB) in der Region Biberach gegründet

Blick auf Müllheim-Hügelheim

Das Konzept der Schwerpunktgemeinden im ELR wird zukunftsorientiert weiter entwickelt

Bürgerbus
  • Ländlicher Raum

LEADER-Projekt: Interkommunaler Bürgerbus - Mobilität und Erreichbarkeit im Ländlichen Raum

Weinbau am Kaiserstuhl
  • Weinbau

Höhere Fördersätze zur Abfederung der Wiederbepflanzung von Weinbergen

Landleben
  • Ländlicher Raum

Dorfgemeinschaftshäuser und Dorfgaststätten sind wichtige Bausteine lebendiger Gemeinden

  • Ländlicher Raum

BUGA 23 Mannheim: Ausstellungseröffnung ´Wir lassen die Zukunft im Dorf´

Wegkreuzung
  • Ländlicher Raum

Fördermittel für acht Städte und Gemeinde von über 670.000 Euro über Programm zur nachhaltigen Modernisierung Ländlicher Wege

Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Peter Hauk MdL. (Bild: KD Busch)
  • Förderung

Förderung der Aquakultur und der Fischerei (FAF-BW) startete am 13. Juli 2023

  • Ländlicher Raum

Bahnfahrt zeigt ländliche Vielfalt in der Region

Firma WMB Ventilatoren GmbH in Obersontheim
  • Förderung

Förderlinie ‚Spitze auf dem Land!‘ startet neue Auswahlrunde, Bewerbungen bis zum 31. August 2023 möglich

Ernte im Hausgarten
  • Förderung

Erstes Jahr in der neuen GAP-Förderperiode für FAKT II

Firma WMB Ventilatoren GmbH in Obersontheim
  • Förderung

20. Auswahlrunde der Technologie-Förderung ‚Spitze auf dem Land!‘ entschieden

Der Albtrauf
  • Ländlicher Raum

Ausschreibung ELR-Jahresprogramm 2024 verknüpft Zukunftsthemen des Landes

Firma WMB Ventilatoren GmbH in Obersontheim
  • Förderung

Tage der offenen Tür bei Projekten des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) Baden-Württemberg

Sonnenblumen
  • Gartenschau

Eröffnungspressekonferenz der Gartenschau Balingen 2023

Fuchshofschule in Ludwigsburg
  • Holzbau

Größter Schulneubau in moderner Holzbauweise in Baden-Württemberg eingeweiht

  • Förderung

Ministerium fördert vielseitige Projekte im Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) mit 100,4 Millionen Euro