Wettbewerb

Verbraucherschutzpreis 2020 für Schulen: „Bei uns wird Verbraucherbildung großgeschrieben – nachhaltig konsumieren für eine bessere Zukunft!“

Nachhaltig Konsumieren

Der Verbraucherschutzpreis richtet sich an allgemein bildende Schulen in Baden-Württemberg, die Verbraucherthemen erfolgreich in den Schulalltag integrieren.

Das diesjährige Motto „Bei uns wird Verbraucherbildung großgeschrieben – nachhaltig konsumieren für eine bessere Zukunft!“ soll Schülerinnen und Schüler dazu anregen, sich mit den Auswirkungen ihres Konsumverhaltens auf Mensch und Umwelt und mit nachhaltigeren Produkten und Verhaltensweisen auseinanderzusetzen.

Im Verbraucheralltag der Schülerinnen und Schüler gibt es viele Fragen, die sich für die Diskussion im Unterricht und als Projektgrundlage eignen, zum Beispiel: Welche Lebensbereiche bieten sich für Schülerinnen und Schüler überhaupt an, um nachhaltiger zu konsumieren? Was bedeutet beispielsweise nachhaltige Ernährung und wie lässt es sich mit Lebensmitteln bewusster umgehen? Welche Ursachen und Folgen hat die Lebensmittelverschwendung? Wo finden sich nachhaltigere Alternativen und was kennzeichnet sie? Wichtig für die Einsendungen ist, dass sie einen Bezug zum Alltag haben und das Thema aus der Verbrauchersicht aufbereiten.

Der Verbraucherschutzpreis wird gemeinsam vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport und der Verbraucherkommission Baden-Württemberg ausgeschrieben, um den Verbraucherschutz und die Verbraucherbildung an den baden-württembergischen Schulen zu stärken. 

Ab sofort bis zum 09. Juni 2020 können Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen der allgemeinbildenden Schulen ihre Aktionen oder Projekte einreichen. Die Bewerbungsunterlagen und weitere Informationen finden sich unter: www.verbraucherschutzpreis-bw.de