Stellenangebot

Referentin / Referenten

Ministerium für Ländlichen Raum und Vrbraucherschutz

Beim Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg (LGL) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Abteilung 3 – Geodatenzentrum – in Referat 31 – IuK-Integration, Verfahrensbetrieb – am Standort Kornwestheim eine Stelle für

eine Referentin / einen Referenten
im Bereich IT-Service-Management (w/m/d)

zu besetzen.

Die Abteilung 3 - Geodatenzentrum (GDZ) - des LGL unterstützt das Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg (MLR) und dessen nachgeordnete Dienststellen in IT-Fragen sowie bei der Entwicklung, Pflege, fachlichen Betreuung und dem fachlichen Betrieb von IT-Fachverfahren in der Land- und Forstwirtschaft, im Vermessungs- und Geoinformationswesen, im Förderbereich sowie im Verbraucherschutz und Veterinärwesen.

Das Referat 31 ist insbesondere für den querschnittlichen Betrieb der im Geschäftsbereich eingesetzten Fachanwendungen verantwortlich und unterstützt die IT-Fachreferate des LGL in vielfältigen Entwicklungsprojekten bei der Erstellung von Anwendungsarchitekturen sowie bei der Verfahrensintegration von IT-Lösungen in die bestehende IT-Infrastruktur.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • kontinuierliche Weiterentwicklung und Verbesserung unseres bestehenden IT Servicemanagements in der Rolle eines Enterprise Service Managers
  • fachliche Führung des IT Servicemanagement Teams, sowie der damit verbundenen Personal- und Budgetplanung
  • Unterstützung bei der Implementierung weiterer Prozesse und Technologien zur verbesserten Organisation der Service-Erbringung
  • Beratung bei der Einführung neuer oder bei der Weiterentwicklung bestehender IT Services im Kontext des Service-Designs und der Service-Integration
  • Berücksichtigung von Compliance und Informationssicherheit auf Grundlage der ISO Norm 27001 bzw. dem BSI IT-Grundschutz

Organisatorische Veränderungen sowie Änderungen im Aufgabenzuschnitt bleiben vorbehalten.

Unsere Anforderungen an Sie:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom (Universität) oder Master of Science) der Informatik, Wirtschaftsinformatik oder einer anderen Fachrichtung, auf deren Basis gleichwertige Fähigkeiten erworben wurden. Alternativ verfügen Sie aufgrund einer anderweitigen beruflichen Qualifikation sowie langjähriger Berufserfahrung über gleichwertige Fähigkeiten und Kenntnisse. Bei ausländischen Studien- und Berufsabschlüssen bitten wir um Übersendung eines Nachweises über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss, z.B. durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab
  • fundierte Kenntnisse im Umgang mit Methoden und Instrumenten aus dem Bereich IT-Service-Management und dazugehöriger Frameworks und Normen (z.B. ITIL, COBIT, ISO/IEC 20000, ISO 9001, DEVOPS, IT4IT)
  • praktische Erfahrungen im Bereich IT-Organisation, Prozess Management und IT Service Management Tools
  • mehrjährige Führungs- und Koordinationskompetenz in Linien- oder Projekttätigkeiten
  • ein hohes Maß an Team- und Kommunikationsfähigkeit, Belastbarkeit und eine strukturierte Arbeitsweise
  • ein gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen

Die Einstellung erfolgt bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen bis in die Besoldungsgruppe A 14 LBesGBW, ansonsten bei Vorliegen aller tariflichen und persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).

Wir möchten den Anteil der Frauen im Ressortbereich des Ministeriums für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz weiter erhöhen und sind deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Werden Sie Teil unseres engagierten und hochqualifizierten Teams.
Sie erwartet ein abwechslungsreicher, moderner Arbeitsplatz mit allen Vorteilen des öffentlichen Dienstes wie gleitende Arbeitszeiten und familiengerechte Arbeitsbedingungen. Ihre persönliche und berufliche Entwicklung unterstützen wir durch bedarfsgerechte Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Zudem bieten wir Ihnen ein attraktives betriebliches Gesundheitsmanagement sowie ein vergünstigtes Jobticket für öffentliche Verkehrsmittel.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen. Bitte bewerben Sie sich bis zum 25.02.2024 unter Angabe der Kennziffer 4833 ausschließlich über unser Online-Bewerbungsverfahren.

Für telefonische Auskünfte zur Tätigkeit steht Ihnen der Referatsleiter, Herr Messmer (Telefon 07154 / 9598-626, E-Mail: Klaus.Messmer@lgl.bwl.de), gerne zur Verfügung.

Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 DS-GVO können Sie unserer Homepage unter www.mlr-bw.de/datenschutz-bewerberverfahren entnehmen.

Bewerbungsfrist: 25.02.2024