Biodiversität und Landnutzung

Biodiversität und Landnutzung

Biodiversität oder biologische Vielfalt beschreibt die Gesamtheit des Lebens auf unserer Erde. Sie umfasst die Vielfalt der Ökosysteme (Lebensräume), der Arten innerhalb der Ökosysteme (Tiere, Pflanzen, Mikroorganismen, etc.) und die genetische Vielfalt (individuelle Eigenschaften).

Wir brauchen die biologische Vielfalt. Sie ist die Basis für unsere Ernährung, für fruchtbare Böden den Wasserhaushalt und das Klima. Die Kulturlandschaften Baden-Württembergs und ihre Artenvielfalt sind ein wesentliches Ergebnis der Nutzung und Bewirtschaftung durch unsere Land- und Forstwirtschaft. Landwirtschaft und Forstwirtschaft tragen damit aber auch eine besondere Verantwortung beim Erhalt der biologischen Vielfalt in Baden-Württemberg.

Blühende Wiese
  • Biodiversität

Sonderprogramm zur Stärkung der biologischen Vielfalt

Erhalten, was uns erhält - das Land Baden-Württemberg verpflichtet sich zum Erhalt der biologischen Vielfalt als Lebensgrundlage. Deshalb hat die Landesregierung  ein Sonderprogramm zur Stärkung der biologischen Vielfalt beschlossen.

Biodiversität in der Landwirtschaft
  • Biodiversität

Biodiversität in der Landwirtschaft

Knapp 85 % aller Nutz- und Wildpflanzen sind auf die Bestäubung durch Tiere angewiesen. Das Interesse der Landwirtschaft ist groß, die Lebensbedingungen der Blütenbestäuber zu erhalten und so günstig wie möglich zu gestalten.

Biodiversität in der Forstwirtschaft
  • Biodiversität

Biodiversität in der Forstwirtschaft

Seit vielen Jahren wird in öffentlichen Wäldern das Konzept der naturnahen Waldwirtschaft umgesetzt. Wie erfolgreich das Konzept in Baden-Württemberg umgesetzt ist, dokumentiert die Bundeswaldinventur 2013.