Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d)

Ministerium für Ländlichen Raum und Vrbraucherschutz

Beim Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz ist im Referat 64 - Frauen, Familie und Beruf - zum nächstmöglichen Zeitpunkt für ein befristetes Projekt die Stelle

einer Sachbearbeiterin / eines Sachbearbeiters (w/m/d)

befristet bis zum 31. Dezember 2024 zu besetzen.

Die Stellenbesetzung erfolgt im Wege einer befristeten Neueinstellung. Für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer richtet sich das Beschäftigungsverhältnis nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Vergütung erfolgt unter Berücksichtigung aller tariflichen und persönlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 10 TV-L.

Die Stelle wird im Rahmen der Technische Hilfe mit Mitteln aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) kofinanziert.

Ihre Aufgaben:
Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere die fachliche Begleitung der programmtechnischen Abwicklung von Fördermaßnahmen im Rahmen des GAP Strategieplan mit der EDV-Anwendung Profil/c/s. Es handelt sich dabei um das Förderprogramm „Innovative Maßnahmen für Frauen im Ländlichen Raum“.

Die Aufgaben erstrecken sich insbesondere auf

  • Erstellen von Fachkonzepten und der Weiterentwicklung der Antragsunterlagen
  • Begleitung der Softwareentwicklung, Testung und Monitoring der Programme
  • Begleitung der Einführung der neuen EDV-Anwendungen Profil c/s incl. Betreuung der Verwaltungsbehörden und Schulungen

Darüber hinaus umfasst das Aufgabengebiet auch die Unterstützung der Sachbearbeitung des Förderprogramms „Innovative Maßnahmen für Frauen im Ländlichen Raum“.

Ihr Profil:
Voraussetzung ist ein Studienabschluss als Diplom-Verwaltungswirt/in (FH) / B.A. Public Management oder LL.B. Allgemeine Finanzverwaltung bzw. Diplom-Ingenieur/in (FH oder Bachelor) - Fachrichtung Landwirtschaft oder Forst, aber auch eines anderen Studiengangs, der für die genannten Aufgaben geeignet ist.

Bewerberinnen und Bewerber mit Laufbahnprüfung werden bevorzugt berücksichtigt.

In Betracht kommen engagierte, flexible Bewerberinnen und Bewerber mit konzeptionellem Denkvermögen, guten EDV-Kenntnissen, hoher Bereitschaft zur Teamarbeit und hoher Kommunikationskompetenz. Praktische Verwaltungserfahrung und Erfahrungen mit der Abwicklung von Förderprogrammen sind von Vorteil.

Unser Angebot:

  • Eine verantwortungsvolle, interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem kompetenten und kollegialen Umfeld
  • Möglichkeiten der flexiblen Gestaltung von Arbeitszeiten
  • Gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Unterstützung Ihrer Mobilität mit dem JobTicket BW
  • Vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten
  • Fitnessangebote im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Wir möchten den Anteil der Frauen im Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz weiter erhöhen und sind deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Die Stellen sind grundsätzlich teilbar.

Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen. Bitte bewerben Sie sich bis zum 29.02.2024 unter Angabe der Kennziffer VNR.MLR/4946 ausschließlich über unser Online-Bewerbungsverfahren.

Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 DS-GVO können Sie unserer Homepage unter www.mlr-bw.de/datenschutz-bewerberverfahren entnehmen.

Für nähere Informationen steht Ihnen Frau Tappe (Tel.: 0711 / 126-2101, E-Mail: silvia.tappe@mlr.bwl.de) gerne zur Verfügung.

Bewerbungsfrist: 29.02.2024