Tierseuche

Aktuelles zur Afrikanischen Schweinepest

Afrikanische Schweinepest (ASP)

Stand 2. Februar 2021

Am 10.09.2020 ist bei einem Wildschwein nahe der deutsch-polnischen Grenze im Landkreis Spree-Neiße die Afrikanische Schweinepest erstmals in Deutschland festgestellt worden. Seither breitet sich das Seuchengeschehen in Ostdeutschland weiter aus. Neben Brandenburg ist Sachsen betroffen. Um die Ausbruchstellen wurden Restriktionsgebiete eingerichtet. Hierzu finden sich weitere Informationen auf der Internetseite des Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg und des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Zudem breitet sich die Afrikanische Schweinepest (ASP) in der Haus- und Wildschweinpopulation in Europa immer weiter aus. Bisher ist es lediglich Belgien und der Tschechischen Republik gelungen, die dortigen Seuchenausbrüche bei Wildschweinen erfolgreich zu bekämpfen (und wieder zu tilgen). Daten und Karten zur aktuellen Seuchensituation in Deutschland und Europa finden sich auf der Internetseite des Friedrich-Loeffler-Instituts.

Weiterführende Links

Auf folgenden Internetseiten finden Sie weitere Informationen über die Afrikanische Schweinepest und die aktuelle Seuchensituation:
Europäische Kommission: African Swine Fever (englischsprachiger Text)
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft: Afrikanische Schweinepest – Erster Fall in Deutschland bei einem Wildschwein bestätigt

Hier finden Sie die Ergebnisse der aktuellen Bewertung des Risikos zur Einschleppung der ASP nach Deutschland durch das Friedrich-Loeffler-Institut.
Risikobewertungen zur Einschleppung der Afrikanischen Schweinepest nach Deutschland

Daten zur aktuellen Lage bei der Afrikanischen Schweinepest in Europa finden Sie auf den Seiten des Friedrich-Loeffler-Instituts sowie der EU:
Kartierung der Restriktionsgebiete zur Afrikanischen Schweinepest
Informationen der EU zur Verbreitung der Afrikanischen Schweinepest in Europa