Logo der Kampagne Lebensmittelretter. (Bild: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg)

'Lebensmittelretter – neue Helden braucht das Land‘ – unter diesem Motto steht die Kampagne, die das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR) mit Blick auf die massiven Mengen an Lebensmittelabfälle, die vor allem auch in Privathaushalten täglich produziert werden, ins Leben gerufen hat. Wie lassen sich diese Abfälle reduzieren? Wie lernt der Verbraucher, Lebensmittel und ihre Wertigkeit mehr zu schätzen und bewusst einzukaufen und zu konsumieren? Fragen wie diese standen bei der entsprechenden landesweiten Aktionswoche zur Lebensmittelwertschätzung im Mittelpunkt, die das MLR gemeinsam mit dem Handelsverband Baden-Württemberg, Einzelhandelsvertretern sowie Vertretern aus der Wissenschaft im Oktober 2019 veranstaltete. In Filialen von EDEKA, Kaufland, Lidl, Penny und REWE wurden Verbraucher auf die Aktionswoche aufmerksam gemacht, die DHBW Heilbronn übernahm die wissenschaftliche Begleitung.

  • Lebensmittelretter

Gutes Essen ohne Reste

Sie kennen das –  eine halbe Tomate hier, ein Rest reifer Käse da oder die übriggebliebenen Reste vom Vortag. Der Kühlschrank ist voll, aber es fehlt an Ideen zur Umsetzung. Wir geben Ihnen Tipps für den Umgang mit Resten und leckere Rezepte für zu Hause.

Logo der Kampagne Lebensmittelretter. (Bild: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg)
  • Lebensmittelretter

Aktionswoche: Lebensmittelretter

Im Rahmen des Runden Tisches zur Vermeidung von Lebensmittelverschwendung fand mit dem Lebensmitteleinzelhandel im Oktober 2019 eine landesweite Aktionswoche zur Lebensmittelwertschätzung im Lebensmitteleinzelhandel statt.

  • Lebensmittelretter

Lagerung, Haltbarmachung und mehr – Tipps für zu Hause

Egal ob es um Einkaufsplanung, die richtige Lagerung von Lebensmitteln oder das Thema Haltbarmachung geht - wir helfen Ihnen mit Informationen und hilfreichen Tipps weiter.

  • Lebensmittelretter

Zahlen und Fakten

Jährlich landen in Deutschland etwa 11 Millionen Tonnen Lebensmittel in der Tonne – darunter viele Lebensmittel, die noch genießbar sind. Die Vereinten Nationen schätzen, dass entlang der gesamten Wertschöpfungskette – also dem Weg vom Acker bis zum Teller – rund ein Drittel der weltweit erzeugten Nahrungsmittel im Müll landen.